Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Matthias Herrfurth


Free Mitglied, Berlin

Treffen der Generationen

Dieses Bild habe ich in der DC Niederlassung in Berlin am Salzufer anläßlich der Vorstellung der neuen S-Klasse ( W221) aufgenommen. Zu dieser Veranstaltung waren S-Klassen verschiedener Baujahre zu sehen, die den Werdegang dieser Modellreihe vom Anfang an bis heute dokumentierten.

Kommentare 11

  • Matthias Herrfurth 17. Januar 2006, 8:42

    @ Michel:
    Hörtsich gut an, mach doch mal ein paar schöne Fotos von deinem Benz.
    Gruß Matthias
  • Michel Gerfaut 16. Januar 2006, 7:08

    gern!
    der erste serie 250/8 kommt (bis auf den optimierten M130E) recht original daher, etwas breitere reifen (stahlfelgen) kamen anstelle der asphalttrennscheiben der serienversion sind drauf, die grosszuegig dimensionierte werksbremsanlage (innenbelueftet vom 6.3 waere optional moeglich gewesen) ist ausreichend.
    tropenstossdaempfer und automatic (drehzahlreduzierung) runden die sache ab ;-)

    sieht halt aus wie ein taxi mit ueberdurchschnittlich vielen extras, 250-chromlametta wurde entfernt und ein einfaches aludruckgussgitter (vom diesel) schmueckt die front. besonderheiten H1 scheinwerfer, klima und gummilenkrad (vom' 71er SL)

    gas rechts unten
  • Matthias Herrfurth 13. Januar 2006, 10:01

    @ Michel:
    Es gab im Laufe der Jahre so viele schöne Uni- und Metallicklacke, die ich heutzutage sehr vermisse.
    Was ist denn übrig geblieben......weiß, rot, schwarz und manchmal noch dunkelblau als Standardfarbe.
    Metallicklacke sind vorwiegend silber, schwarz, rauchsilber, grau, blau selten grün oder rot. Ich finde es sehr schade, dass es so wenig Vielfalt gibt. Da werden die Kunden indirekt gezwungen auf einen sündhaft teuren Designolack umzusteigen. Das kann es eigentlich nicht sein.
    Beim neuen CLS zum Beispiel, im Prospekt das wunderschöne Rotmetallic, welches ich im Original leider erst einmal live gesehen habe, ganz im Gegensatz zu unzähligen silbernen und schwarzen Exemplaren. Denkt denn heute jeder nur noch an den Wiederverkauf und hat solche Angst, auch beim Autokauf „Farbe zu bekennen“?
    Gerade wenn man sich eine Farbkarte aus den 70´er oder 80´er Jahren von Mercedes-Benz anschaut, ist man fasziniert, was seinerzeit alles für den Kunden farblich bereitgestellt wurde. Ich freue mich heutzutage noch immer, wenn ich einen alten Benz in einer für die heutige Zeit antiken Farbgebung sehe, weil er sich von der Masse abhebt. Selbst eine 123´er Limousine in normalrot oder in dem auch als schwabensilber bezeichneten liasgrau (hellgrau) hat seinen Reiz. Viele Hersteller sind nach einigen Experimenten (VW mit dem Polo in apricot, MB mit der C-Klasse in lichtgelb) ganz schnell wieder zur Langeweile zurückgekehrt. Vielleicht waren die gewählten Farbversuche doch zu gewagt und man hätte gefälligere Farben wählen sollen.
    Wenn es dir möglich ist, Michel, schreib doch einmal was zu deinem /8 AMG, würde mich sehr interessieren.
    Gruß Matthias
  • Matthias Herrfurth 13. Januar 2006, 8:54

    @ Clemens:
    Das macht doch nichts, wenn dir die einzelnen Baureihen der S-Klassereihe nichts sagen.
    Zur näheren Erläuterung:
    ganz vorn (Motorhaube) W221 ab 2005
    links 1 Farbe schwarz W 140 (1991-98)
    links 2 Farbe weiß W 116 (1972-80)
    links 3 Farbe beige W 112 (1961-65)
    rechts 1 Farbe rauchsilber W 126 (1979-91)
    rechts 2 Farbe schwarz W 108/109 (1956-72)
    rechts 3 Farbe schwarz W 120 (1953-62)
    Gruß Matthias
  • Michel Gerfaut 13. Januar 2006, 8:41

    *lach*
    040 vom W109 bis 3-71 taxifarbe in deutschland, danach siehe W111 in 623 ;-)

    173 finde ich auch speziell am /8 schoen, mein AMG ist in opa-haftem sonderlack 181H, passt zum falschen typenschriftzug 200D (200 fuer ps, D fuer D-jetronic)
    die schoensten farben sind aber nach wie vor 726H (beigegrau) und 542G (dunkelrot / "aubergine"), beide leider nur von 65-75 in programm

    ikonengold ist ultraselten am W108/109 da es nur ab 4-72 bis zum baldigen produktionende verfuegbar war
    tip fuer 116 ist noch 430 herbstbeige bis 75

    grueBe aus der ferne
    fach idiot

  • Clemens T. Ifland 13. Januar 2006, 8:24

    Ihr mit euern Nummer ;-) Da kenn ich mich definitiv nicht aus.

    Aber das Bild zeigt Geschichte. Gut eingefangen.

    lg
    Clemens
  • Matthias Herrfurth 13. Januar 2006, 7:29

    @Michel:
    Der 108´er war in schwarz. Eine klassische und zeitlose Farbe, dennoch hätte ich mir hier z.B. Ikonengold gewünscht. Beim 116´er gab es eine Reihe wunderschöner Farben, wie anthrazitgrau, zypressengrün oder auch milanbraunmetallic, obwohl das weiß eine sehr charakteristische Farbe ist.. Cheyenneorange bzw. Mimosengelb sind zwar echte Hingucker, aber meinen persönlichen Farbgeschmack treffen sie nicht so ganz. Beim 140´er gefiel mir z.B. beryll ausgezeichnet, wobei auch bei dieser Farbe die Meinungen sehr konträr sind.
    Gruß Matthias
  • Michel Gerfaut 13. Januar 2006, 7:17

    stimmt, die farbgestaltung haette man aufregender gestalten koennen - wobei mir das 050 classic white / bambus des 116 noch am besten gefaellt...
    1972 treffen farblich 60er auf 70er jahre, da ist das 291 dunkel-olive des 109 schon langweilig
    es fehlt auch die erste S-klasse, begonnen hat es mit dem 170S bzw. 170SD

    ein kurzer 450SE steht noch auch meiner wunschliste, bevorzugt in byzanzgold, magnetitblaumetallic, cheyenneorange oder mimosengelb ;-)

    geschmack macht einsam
    michel
  • Matthias Herrfurth 13. Januar 2006, 4:33

    @ Marcus:
    Ich habe dieses Bild vom "ersten Stock" aus gemacht und daher ist es mir nicht gelungen, die neueste S-Klasse vollständig mitabzulichten.
    @ Roberto und Marcus:
    Stimmt, der W220 fehlt, vielleicht aus dem Grunde, da sonst auf einer Seite des ausgerollten roten Teppichs ein Fahrzeug mehr als auf der anderen Seite stehen würde. Alle in einer Farbe wäre auch nicht schlecht, aber ich vermute, dass sich dieses nur mit schwarz hinbekommen ließe. Ich persönlich hätte mir an jedem Exponat eine "zeitgenössische" Metallicfarbe gewünscht. Gerade beim W108/ 109 und W116 gab es herrliche Farben.
    Heute hat man bei den Neufahrzeugen, die sich in den Ausstellungen der Verkaufsräume befinden, fast nur noch die Wahl zwischen silber und schwarz sowie diversen Abstufungen dieser beiden Farben.
    Schade und auf Dauer extrem langweilig!
    Es bleibt mir ein Rätsel, warum die Hersteller nicht jede Farbe wenigstens einmal in der Ausstellung an irgendeinem Fahrzeug präsentieren. Wie sollen die interessierten Käufer auf den Geschmack gebracht zu werden, eine andere Farbe als die oben genannten zu ordern?
    Dennoch eine tolle Idee, nicht nur die neueste Kration der S-Klasse zu präsentieren Die mit zur Schau gestellte Ahnenreihe ließ so manchen Besucher und Betrachten in Erinnerungen an die vergangenen Tage schwelgen.
    Gruß Matthias
  • french bully 12. Januar 2006, 21:26

    es fehlt der W bzw. V 220, also die letzte Serie der S-Klasse. Schade das die Modelle nicht in einer Reihe standen. Perfekt wäre alle in einer Farbe.
  • Marcus Künzel 12. Januar 2006, 20:14

    Schönes Arrangement der klasse Autos.
    Schade, das das "Hauptmotiv" nicht ganz drauf ist.

    Außerdem fehlt doch da noch eine Modellreihe ? :-)