Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Traurige Reste - DeWet-Schacht

Traurige Reste - DeWet-Schacht

402 2

Roger L.


Free Mitglied

Traurige Reste - DeWet-Schacht

Fördergerüst des Dewet-Schachtes - ehemals Hauptförderschacht der Tsumeb Mine in Tsumeb, Namibia. Der Besuch 2005 hat eher eine traurige Stimmung hinterlassen, die Anlagen verfallen und machen ziemlich trostlosen Eindruck. Bleibt die Erinnerung an eine berühmte Lagerstätte, von der man hofft dass sie bei steigenden Rohstoffpreisen doch vielleicht wieder reaktiviert wird.

Die Mine wurde 1900 durch die Otavi-Minen- und Eisenbahngesellschaft eröffnet. Dort wurden Kupfer, Blei, Zink, Silber und auch Germanium abgebaut. Die Lagerstätte wurde berühmt durch Mineralreichtum und -vielfalt. Zur Zeit werden in kleinem Maßstab auf den oberen Sohlen Minerale abgebaut, die Schächte sind außer Betrieb.

Kommentare 2

  • Roger L. 22. August 2005, 15:02

    so .. habe mal die Beschreibung erweitert.
    mehr info beispielsweise unter www.tsumeb.info
    Gruß
    Roger
  • westfalenhuette punkt de 22. August 2005, 13:09

    Interessante Sache, und hübsche Konstruktion auch. War der Bergbau dort sozusagen ein Exportprodukt der Kolonialmacht, oder wer begann damit?

    Gruß
    Haiko