Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Maik Luding


Free Mitglied, Erfurt

Kommentare 69

  • Liberty Photography 12. Oktober 2006, 22:29

    Das Ergebniss find ich klasse... trotz der schönen Diskusion :-))
    lg Suzette
  • Heinrich Spöttl 12. Oktober 2006, 22:25

    pro
  • Thomas und Birgit Niebergall 12. Oktober 2006, 22:25

    Pro
  • Sascha Wortmann 12. Oktober 2006, 22:25

    Hmmmmm,
    So leid es mir tut, aber ich muß Arno M in einem Punkt recht geben, es ist ein normales Affenpotrait.
    Technisch würde ich auch das harte Lich auf dem Nasenrücken anmerken. Läst sich aber nicht immer vermeiden bei Natur- und Momentaufnahmen. Was mich wirklich stört ist eine gewisse Apathie, die von dem "Model" ausgeht. (Subjektiv)

    Darum CONTRA

    Ich geh auch morgen wieder üben. :-)))
  • Dirk H B 12. Oktober 2006, 22:25

    s
  • Thorsten Strasas 12. Oktober 2006, 22:25

    -
  • bild-erzähler 12. Oktober 2006, 22:25

    mir sind die hellen stellen im gesicht zu hell. ganz einfach ohne beleidigungen und sonstnochwas.
  • Thorsten K. 12. Oktober 2006, 22:25

    -
  • I arkadas I 12. Oktober 2006, 22:25

    +
  • MI OP 12. Oktober 2006, 22:25

    CONTRA, weil
    - das in diesem Fall zu "harte" Tageslicht so ziemlich das ungeeignetste Licht für Tier- und Menschenporträts ist und
    - miserable uploadqualität gepaart mit schlechter bzw. fast fehlender vorangegangener EBV -
    - ich meine Porträts besser finde .....
    http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/460007/display/6711802
    http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/460007/display/6703565
  • Kurt Hurrle 12. Oktober 2006, 22:25

    Ich finde, es ist ein besonders ausdruckstarkes Tier-Portrait, bei dem die nahe Verwandschaft des Affen zu den Menschen ganz deutlich wird. Deshalb Pro.
    Zu dem Voting-Streit: Das ist mehr als kindisch. Fotografie ist genau so vielfältig wie die Fotografen, die sie betreiben. Es gibt zwar Grundregeln der Gestaltung wie goldener Schnitt etc., aber Regeln sind auch dafür da, sie zu brechen, zu experimentieren, sie in Frage zu stellen. Und nicht zuletzt sind auch die Geschmäcker z.T. grundverschieden - und was "guter" Geschmack ist, ist gottseidank noch lange nicht definiert.

    Also ein bisschen mehr Toleranz - bitte!

    Davon abgesehen kann ich ein Bild aus mehreren Gründen pro oder contra bewerten: handwerklich, künstlerisch, aus dem Bauch...

    Und gäb's mehr Kontras, wäre die Galerie vielleicht übersichtlicher und interessanter, weil nur wirklich ganz besondere Bilder reinkämen. die Inflation der Masse hat noch nie der Qualität genutzt.

  • Gernot Keller 12. Oktober 2006, 22:25

    Pro - auch wenn der größte Verfechter des Bildes mit wortgewaltiger Schreibe und maximalem Anspruch an universal unantastbarer Beurteilungsfähigkeit nicht einmal der einwandfreien deutschen Rechtschreibung mächtig ist.
    Egal, aber über Geschmack läßt sich einfach nicht streiten, egal, wie heftig man sich ereifert.
    Das sollten auch die Besten aller virtuellen Besserkönner wissen ;-)
    Grüße Gernot
  • Joerg Kuper 12. Oktober 2006, 22:25

    was geht denn hier ab
    Motto; Alle haben ein recht auf meine neinung
    Bild is ja nicht schlecht(um beschimpfungen vorwegzunehmen,besser als meine zoobilder) aber in der galerie gibts bessere
    contra
  • Aurora G. 12. Oktober 2006, 22:25

    +++
  • Pe. Ko. 12. Oktober 2006, 22:25

    pro