Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
822 14

Barth.a


Free Mitglied, Erlangen

Totes Meer

Der Salzgehalt liegt zwischen 28 und 33 Prozent, entspricht also dem einer Sole. Darum sollte der Badende nicht länger als 30 Minuten pro Tag im Wasser verweilen. Die Bezeichnung Schwimmen wäre unangebracht, weil ein normales Schwimmen im üblichen Sinn nicht möglich ist. Vielmehr bewegt man sich durch dickflüssiges Wasser, das sich zwischen den Fingern ölig anfühlt. Untergehen ist ausgeschlossen, denn der Körper treibt bei diesem enormen Salzgehalt von selbst nach oben. Und das geschieht schon beim Hineingehen. Ab einer bestimmten Tiefe, verliert man durch Abtrieb den Boden unter den Füßen und fällt seicht ins Wasser, um dann als menschlicher Korken durchs Wasser zu paddeln.

Gespeist wird das Tote Meer hauptsächlich durch den Jordan. Die Zufluss menge entspricht normalerweise der Verdunstungsmenge; so gibt es auch keinen Abfluss. In den letzten zehn Jahren sank der Wasserspiegel jedoch um rund 12 Meter – eine Folge der stark erhöhten Wasserentnahme entlang des Jordan für landwirtschaftliche und Trinkwasserversorgung.
( auszug aus dem Israel Magazin)

Kommentare 14