Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ingo Panse


Basic Mitglied, -

Kommentare 9

  • Jacky Lo 9. September 2007, 10:17

    ein sehr gelungenes foto.... ich fühle mich in eine andere zeit versetzt wenn ich es ansehe....
    du hast es wirklich fein und gekonnt in szene gesetzt und ein wundervoll stimmung eingefangen...
  • Ingo Panse 2. September 2007, 21:50

    Danke an alle, die sich mit dem Bild auseinandergesetzt haben. Besonders Marc vielen Dank!! Über Deine Bildkommentare freue ich mich immer besonders! Finde auch, daß die Nacht den mystischen Touch des Bildes unterstreicht.
    Auch vielen Dank noch mal an Sabine, welche mit den Mücken und anderem Getier zu kämpfen hatte und dazu auch noch eine ganze Weile still halten mußte!
    Es war bei weitem kein "normales" Shooting. Hat aber tolle Spaß gemacht!
    VG Ingo!
  • simply-infrared 2. September 2007, 11:40

    Also mir gefällt das Bild ausgesprochen gut bzw. sehr gut. Ich finde das Arrangement gelungen und ich kann es mir sehr lange anschauen, ohne dass es langweilig werden würde. Die Vegatation bildet hier einen schönen Rahmen, die Grabsteine im Hintergrund werden bald Teil dieser sein. Die Vergänglichkeit wird schön thematisiert, der Augenblick wird zum Teil der Vergänglichkeit. Die Frau, die Totenwache hält, ist in Gedanken versunken und stellt somit die Verbindung von jetzt und gestern her. Die Lichtsituation mag ich. Durch die angedeutete Kerze liegt der Schwerpunkt des Bildes auf das Erinnern der Ahnen, dies wird durch den gesenkten Blick der Frau zum Licht intensiviert.Dabei finde ich angenehm, dass das Licht leicht rötlich und warm rüberkommt und diese Wärme sich wiederspiegelt im Gesicht der niederknieneden Frau sowie des rechten Grabsteines. Interessant ist, dass das Bild das Gefühl erweckt, sie sei nicht alleine. Das hat wiederum mit dem gelungenen Arrangement zu tun, denn offenbar wurde die Ausrichtung so gewählt, dass die Grabsteinfiguren ihre Blickrichtung zur Frau haben. Förmlich glaubt man, sie könnten daher lebendig sein, was wiederum einen Teil der Mystik des Bildes ausmacht. Die Mystik wird allerdings auch durch die gewählte Tageszeit, nachts, angehoben sowie durch die leichte erzeugte Vignettierung aufgrund der Licht- bzw. Aufnahmetechnik. Ich habe lange überlegt hinsichtlich des Kommentars wegen der Äste im Hintergrund, die über Kopfhöhe rausragen. Ich bin aber zum Schluss gekommen, dass sie nicht wesentlich stören und dem Bedeutungsgehalt des Bildes keinerlei Abbruch tun. Man kann sie auch in den Sinngehalt von Erinnerung, und insbesondere der Vergänglichkeit des Menschen einordnen und zu der Frau in einen Bezug setzen, denn man könnte dies auch als versteckte Ankündigung des naturgemässen Endes jedes Menschenlebens interpretieren. Ich bin mir dabei im klaren, dass eine solche Verknüpfung u.U. während der Aufnahme nicht bewusst gewollt war. Eine sehr gute Aufnahme um mit meinem Einleitungssatz abzuschliessen.
    LG Marc
  • Der Engel der Nacht 31. August 2007, 15:02

    Ja meinte die Ecken, denn ich denke dann kommt das Leuchten der Kerze noch stimmungsvoller rüber ;-)
  • stefans sichtweise 30. August 2007, 22:12

    mir fallen einfach nicht die richtigen Worte ein, meine Stimmung bei diesem Bild zu beschreiben - aber gut find ich es auf jeden Fall !!!!
    lg, stefan
  • Ingo Panse 30. August 2007, 18:46

    Es war doch schon stockdunkel ! Oder meinst Du die Bildecken?
    VG Ingo!
  • Der Engel der Nacht 30. August 2007, 18:24

    Find das Bild sehr klasse. Könnte mir vorstellen, dass es noch düsterer und geheimnisvoller wirken würde, wenn es außen dunkler wäre.

    LG Steffi
  • Ingo Panse 30. August 2007, 17:50

    Hallo Antje,
    danke für deine Anmerkung! Jetzt wo Du es sagst, sehe ich es auch. Ich könnte die Äste oberhalb des Grabsteines wegstempeln, dann stört es insgesamt nicht mehr so sehr. Auf diesem Friedhof sah es sehr wild aus, was mir sehr gefiel.
    Danke für die konstruktive Kritik!
    VG Ingo!
  • Bubblegum Crisis 30. August 2007, 16:50

    Find ich sehr schön! Wirkt sehr mystisch auch mit dem Rahmen, passt also perfekt ,)

    Mich irritiert nur diese eine Pflanze etwas, die aussieht, als würde sie aus dem Kopf wachsen XD

    LG Antje