Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Arnold. Meyer


Basic Mitglied, Wilhelmshaven

Totengrund

Es handelt sich um einen höchstwahrscheinlich eiszeitlich entstandenen Kessel, der heute mit Heidekraut und Wacholderbüschen bestanden ist. Neben dem Wilseder Berg zählt er zu den bekanntesten Landschaftsteilen der Lüneburger Heide. Der Egestorfer Pastor Wilhelm Bode kaufte das Gelände 1906 mit Spendengeldern an. Dadurch wurde der Totengrund zur Keimzelle des 1921 eingerichteten Naturschutzgebietes Lüneburger Heide als eines der ersten und größten Naturschutzgebiete in Deutschland.
Die Benennung des Totengrunds ist nicht zweifelsfrei zu klären. Es gibt zahlreiche Theorien und Erzählungen darüber, was zur Benennung geführt hat. Der wahrscheinlichste Grund ist die Bedeutung als Toter Grund. Er lässt sich darauf zurückführen, dass es sich für die Heidebauern früher um wenig fruchtbaren, also toten Boden handelte, denn der Talkessel ist als Trockental sehr wasserarm.
Nach einer weiteren Hypothese sollen Verstorbene aus Wilsede auf dem Weg zur Beerdigung über einen Umweg durch das Tal gefahren worden sein, um nicht die üblichen Straßen zu benutzen.
aus: Wikipedia

Eines meiner Lieblingsplätze

Kommentare 145

  • Waldrabe 17. Oktober 2017, 10:30

    Du hast diesen herrlichen Blick über den Totengrund sehr schön festgehalten. Die Bildgestaltung finde ich klasse.
    Liebe Grüße
    Rudolf
  • SINA 15. Oktober 2017, 13:37

    WELCH SCHÖNE NATUR UND WEITE DAS GEFÄLLT MIR AUCH
    herzliche Grüße von Sina
  • mme. sans-importance 12. Oktober 2017, 9:54

    Wunderbare Weite von Natur pur, mit herrlichen Wolkenstrukturen - Wo Himmel und Erde aufeinander treffen .. Schön gezeigt, danke für die informative Doku.
    LG, Miri
  • Sabine Junge 28. September 2017, 9:27

    Die Tiefe der Landschaft hast du klasse eingefangen... das gelingt nicht jedem Fotografen.
    LG Sabine
  • barbara hetterich 26. September 2017, 16:12

    Da möchte ich jetzt sein, man spürt die Stille, es duftet, die Wolken, die einen begleiten.
    Auch hier sehe ich ein Motiv, das mich voll und ganz anspricht
    vg barbara
  • Annette Ralla 26. September 2017, 8:30

    Die Weite dieser Landschaft hast Du perfekt eingefangen. Sehr interessant die vielen Wacholder in dem leicht hügeligen Terrain.
    LG Annette
  • Ev S.K. 26. September 2017, 6:22

    Eine Landschaft die fast schon ein bisschen geheimnisvoll wirkt - oder sind es die Sagen die du erwähnst die diesen Eindruck entstehen lassen?
    Ein stiller und schöner Weitblick über die Heide mit ihren naturbelassenen, krüppeligen Wacholdern.
    Liebe Grüsse
    Evelin
  • Sharkingo 25. September 2017, 22:22

    Hallo, wunderschön diese Aufnahme und bestens präsentiert.
    VG Sharkingo
  • Rosenzweig Toni 20. September 2017, 19:08

    So etwas sieht man selten und sehr gut Fotografiert ist es auch.
    Liebe Grüße aus Garmisch Partenkirchen
    Toni
  • Joachim Haak 20. September 2017, 7:17

    kann ich verstehen, das dies einer deiner Lieblingsplätze ist
    LG Jo
  • Charly Charity 19. September 2017, 20:30

    Eine wundervolle Landschaft, für wahr ;-))*
    Danke, für deine Erläuterungen!
    lg dagmar
  • Lila 19. September 2017, 18:29

    er ist noch immer wunderschön !!!
    L.G. Lila
  • Misme 19. September 2017, 17:57

    Das ist ein Foto das Reiselust in mir weckt,
    ganz herrlich von Dir abgelichtet und Danke für die Info!
    Dass es einer Deiner Lieblingsplätze ist, kann ich gut nachvollziehen!
    LG Misme
  • da Helmut 19. September 2017, 15:50

    wundervolle Landschaft erstklassig präsentiert
    vg Helmut
  • Naturphotographie - Heike Lorbeer 10. September 2017, 15:59

    Eine wundervolle Landschaft und außergewöhnlich in der Wirkung. Sehr schön zeigst du einen deiner Lieblingsplätze.
    LG Heike