Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Toskana bei San Gimignano (Reload)

Toskana bei San Gimignano (Reload)

1.344 36

Helmut - Winkel


Basic Mitglied, Freudenberg

Toskana bei San Gimignano (Reload)

Toskana bei San Gimignano
Toskana bei San Gimignano
Helmut - Winkel


Toskana bei San Gimignano II
Toskana bei San Gimignano II
Helmut - Winkel


Toskana bei San Gimignano III
Toskana bei San Gimignano III
Helmut - Winkel




5. Tag
Donnerstag, den 13. 4. 2000 Serramazzoni -
Vignola - Crespellano - Sasso - Marconi - Ver-
gato Ich übernachtete in einem alten Bahnwär-
terhaus.
Distanz: 106 km; Wetter: heiter bis wolkig, 17°C

6.Tag
Freitag, den 14. 4. 2000 Vergato - Poretta, von
dort mit der Bahn bis Pistoia, dann weiter mit
dem Rad über Prato nach Florenz. Ich kämpfte
mich fast 3 (!) Stunden durch das Verkehrsge-
wühl bis zur Jugendherberge, wo ich übernachtete.
Distanz: 78 km; Wetter: sonnig, 18°C




7. Tag
Samstag, den 15. 4. 2000 Florenz - Empoli -
Castefiorentino - Certaldo .
Auf dem Foto erkennt man schon die Land-
schaftsformation, die für diese Region so ty-
pisch ist.
Übernachtung in einem verlassenen Haus
in der Campagna.
Distanz: 82 km; Wetter: heiter bis wolkig, 17°C


CERTALDO
ist eine Gemeinde von 16.042 Einwohnern im
Zentrum des Valdelsa in der Provinz Florenz.
Die Ursprünge des Ortes reichen bis in die
Zeit der Etrusker zurück, der Ort selbst wurde
jedoch erst 1164 erstmals genannt, als Fried-
rich Barbarossa Certaldo, Pogni und Semi-
fonte einem Grafen Alberti schenkte; in Dan-
tes 16. Gesang des Inferno wird Certaldo
ebenfalls erwähnt. Vor allem ist er jedoch
bekannt als Geburtsort und Sterbeort
(1375) von Giovanni Boccaccio, der hier
auch beerdigt wurde.

Das historische Zentrum der Stadt (Certaldo Alto)
liegt oberhalb auf einem Berg der Stadt, die neue
Stadt unten am Fluss.
Der dortige Palazzo Praetorio war Burg der kai-
sertreuen Grafen, die ihren Besitz behielten, als
sie sich 1196 dem guelfischen Florenz unterwarfen.
1292 übernahm Florenz die unmittelbare Herr-
schaft in Certaldo, der Palazzo Pretorio wurde
Sitz des Gouverneurs, später dann der Sitz des
Vikariats des Elsatals (Valdelsa) und des Pisatals.

Kommentare 36