Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Klaus-Peter Beck


World Mitglied, Bergheim

Torpedoraum

Es war ganz schön schwierig für mich. durch dieses U-Boot zu gelangen, bzw. hindurchzuzwängen. Das runde Schott in der Mitte, war für mich immer ein großes Problem, denn davon gab es einige in diesem U-Boot. Wenn man bedenkt, daß ich mit meinen 185 cm und etwas Bauchumfang, dadurch zwängen mußte, so war es wirklich eine Leistung, diese Besichtigung von U-434.

Das Unterseeboot U-434 stammt aus der U-Bootwerft Krasnoje Sormowo in Nischni Nowgorod und wurde 1976 in nur acht Monaten gebaut. Es wurde in den Dienst der sowjetischen Nordflotte gestellt und blieb bis zum April 2002 im Dienst. Das noch funktionstüchtige U-Boot ist eines der weltweit größten nicht atomgetriebenen U-Boote und wurde überwiegend für Spionageeinsätze genutzt. Aus diesem Grund besitzt es eine sechs Zentimeter dicke Gummibeschichtung, so dass es für Sonar nahezu unsichtbar ist.
Laut Museumsbroschüre konnte das Boot bis zu 400 Metern Tiefe tauchen und wurde von drei 1733-PS-Dieselmaschinen, drei 1740-PS-Elektromaschinen und einer Schleichmaschine angetrieben. Es erreichte aufgetaucht eine Geschwindigkeit von 13 Knoten und getaucht von 16 Knoten. Die maximal mögliche Abtauchzeit betrug bei voller Besatzung etwa 3 1/2 Tage.
Nachdem es außer Dienst gestellt worden war, kauften es Investoren für eine Million Euro und ließen es nach Hamburg bringen. Der Transport verschlang eine weitere Million. U-434 liegt heute am Fischmarkt (St. Pauli Fischmarkt 10) in unmittelbarer Nähe zu den Landungsbrücken und dient dort als Museumsschiff „U-Bootmuseum Hamburg". Bis zum 15. April 2010 lag das U-Boot in der Hamburger HafenCity (Versmannstr. am Baakenhafen

Kommentare 27

  • Silvio Schulze Photography 28. November 2015, 20:29

    Sehr schöne Aufnahme aus dem inneren, Hier gibt es eine Menge zu bestaunen und entdecken. Die Schärfe ist sehr gut. Ja das Schott, von denen es mehrere gab. Da kann ich mich auch noch lebhaft dran erinnern.

    LG Silvio
  • Gert Rehn 27. Juli 2014, 10:03

    Ich denke die Besatzung wird lange trainiert, damit sie alle Abläufe kennen und wer das nicht schafft, längere Zeit in der Kapsel zu sein, wird ausgemustert.
    Ich glaube, die psychische Beelastung bei langer Tauchfahrt ist groß.
  • Armin Baisch 13. April 2014, 17:23

    ganz hervorragend! Bin beeindruckt! Dazu immer die interessanten Hintergrundinformationen! :-)
  • RS-Foto 5. April 2014, 23:12

    Details und Tiefe in Perfektion
    LG Roland
  • Willi Thiel 4. April 2014, 20:20

    Foto ist trotz deiner Eleganz beim hindurchgleiten sehr gut geworden
    mittauchen mit dem ding möchte ich lieber nicht . würde keine Platzangst bekommen aber das gefühl viel wasser über mir zu haben nee danke
    hg willi
  • Gert Rehn 4. April 2014, 14:24


    welchen DM hat das Loch? wegen Bauchumfang ;-)
    Aber die zu Dicken werden wohl schon oben abgewiesen.
  • alex-andre adonel 4. April 2014, 11:22

    Verwirrend klasse Bildschnitt
    mit den runden Durchgang
    Kompliment.
    vg alex
  • Thomas Kratz 4. April 2014, 10:45

    Ganz Klasse!

    Super Details und tolle Perpektive.
    LG
    Thomas
  • kunnor 4. April 2014, 9:40

    der Kampf mit der Enge hat sich aber gelohnt

    GROSSE KLASSE die BEA

    vg
    kunnor
  • Gert Rehn 4. April 2014, 8:33



    man denke auch mal an die, welche das konstruiert und die welche das eingebaut haben, die Rohre usw. Wenn da eine Schraube runterfiel, war sie weg und sie mussten wieder nach oben. Ich würde verrückt in der Enge.
    LG Gert
  • Joa Maurer 3. April 2014, 20:31

    Hat sich gelohnt Klaus-Peter. Die Enge an Bord super rübergebracht.
    1a BQ wie gewohnt.
    Ahoi.
    vg
    joa
  • Herbert W. Klaas 3. April 2014, 19:13

    Das Besichtigen des Bootes für Menschen größer als 1,60 m ist wirklich eine Qual ! Ich habe mir das auch mal bei diesem Bootstyp angetan , einschließlich großem Fotorucksack - nie wieder ! Die Technik ist zwar faszinierend , aber wie alle Kriegsgeräte der nackte Wahnsinn .
    LG Herbert
    [fc-foto:31353070
  • Franz-Joachim Mentel 3. April 2014, 19:01

    Wow!!! Ein Knaller-Foto!
    Hallo Klaus-Peter,
    sehr gelungenes Foto von diesem Boot. Ich kann mir gut vorstellen, dass Du ein Problem hattest durch die Luke zu kommen. Der Kleinste bist Du ja nicht gerade. Ich hätte es da wohl leichter. Immerhin schleppst Du kein Stativ mit. Mit etwas Fantasie sehen die Armaturen wie ein Gesicht aus, wobei die Luke die Nase ist. Wirklich klasse!
    Ich wünsche Dir noch eine gute Restwoche.
    Gruß Jochen
  • troedeljahn 3. April 2014, 18:42

    Eine starke Aufnahme. Gefällt mir super gut. Perfekt bearbeitet. Hut ab.

    VG Wolfgang
  • Thomas Cl 3. April 2014, 15:50

    Super Aufnahme vor allem der Blick durch die Luke gefällt mir gut.
    Gruß Thomas
  • Rollhil 3. April 2014, 15:21

    Sehr gute Perspektive toll interprätiert.
    VG Rolf
  • Jürgen Teute 3. April 2014, 10:20

    Sehr detailreich, durchgängige ausgezeichnete Schärfe.
    Toole Arbeit .... !
    VG aus Bremerhaven ..... Juergen
  • mww schmidt 3. April 2014, 10:07

    Sauber,klasse Pespektive.

    h.g.michael
  • BeSd 3. April 2014, 7:59

    stark !

    LG Bernd
  • David H Thomas 3. April 2014, 7:36

    fantastic composiiton
  • EG BAM 3. April 2014, 6:47

    Eine fantastische Aufnahme! Besonders interessant
    finde ich den Blick ganz weit durch die Luke, der dem
    Bild sehr viel Tiefe gibt. Ich bewundere die Schärfe - jedes Detail ist haarscharf! Ich weiß nicht, ob ich mich
    dort durch die Gänge bewegen könnte! Ich befürchte,
    dass ich Platzangst bekäme! Sehr gut gezeigt.
    Gruß ELKE

  • Raffaelli Remo Angelo 3. April 2014, 6:29

    Super , Impressionat so ein UBoot Bravo für diese Aufnahme !
    gr Remo
  • Eifeljäger 3. April 2014, 6:16

    Ganz schön eng im U-Boot. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dort auch noch einige Tage unter Wasser zu verbringen. ERin sehr detailreiches und sehr gutes Bild.
    Gruß, Franz
  • Birgit Biller 3. April 2014, 5:00

    Grandiose Schärfe, der Blick durch die Öffnung bringt wieder Ruhe und Tiefe ins Bild.
    LG Birgit
  • Ladislaus Hoffner 2. April 2014, 23:50

    Gelungene Perspektive und "erhellend" bearbeitet.
    LG Ladi