Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Albert Wirtz


Complete Mitglied, Südeifel

Toroweap II

Am Ende der abenteuerlichen Fahrt von mehr als 2,5 Stunden über eine Piste erreichten wir den Toroweap Overlook am Northrim des Gran Canyon, nicht weit von der Mündung des Havasu-Creeks auf der Südseite des Gran Canyon entfernt.
Der Campground dort war kaum belegt, schließlich waren wir 100 km von jeder Zivilisation entfernt. Wasser, Essen, Holz etc. mußte für diese Tour ausreichend mitgenommen werden.
Ich selbst war überwältigt von der Schönheit und Einsamkeit dieser Landschaft.
Ganz besonders möchte ich mit diesem Foto meine Zeltnachbarn Michael Melio und Michele Spencer grüßen, die meine Begeisterung von der Ruhe und Abgeschiedenheit dieser Landschaft teilten. Damit nicht genug, Michele Spencer hat mir heute mitgeteilt, dass sie meine home-site bei der fc allen ihren Freunden und Hörern bei CNN empfohlen hat, dafür mein besonderer Dank.
Kurz vor unserer Ankunft hatte an diesem Ort ein kräftiges Gewitter getobt und es entstand ein Regenbogen, den wir nur noch in den letzten Zügen sehen konnten. Michael Melio hat ihn im Bild festgehalten und mir seine Fotos übermittelt.

Technik: Nikon D200, Tokina 12-24 mm bei 12 mm, ISO-100, Blende 9, 1/125 Sekunde, 08.06.05, 19:26 Uhr.

Toroweap I
Toroweap I
Albert Wirtz

Kommentare 5

  • Maren Arndt 26. Juli 2006, 8:46

    Unglaublich schön ...
    Ich hab bisher nur Southrim erlebt, weil wir immer im fFühjahr reisen.

    LG von MAren
  • SayAgain 24. Juli 2006, 19:24

    ...gigantisch....& der Farn im Vordergrund...ein absolutes Muss....GG
  • Marco Schweier 22. Juli 2006, 20:06

    Irgendwie hab ich dieses Bild übersehen. Da hat sich die Fahrt ja doch gelohnt. Das weiss man ja meist nicht vorher, und ist dann schnell enttäuscht wenn die Erwartungen nicht erfüllt werden.
    Der Farn im Vordergrund ist wohlüberlegt plaziert ;-)
    Erstaunlich, dass die Schatten soviel Zeichnung haben, denn die Luft ist ja extrem klar.
    Scheint mir du hast die meisten Bilder mit dem Tokina gemacht. Ich gewöhn mich auch langsam dran. Ist schon klasse.
    Gruss Marco
  • Axel Wesche 21. Juli 2006, 22:21

    der Weg hat sich aber gelohnt, ein unwahrscheinlich beeindruckendes Foto mit sehr schöner Detailschärfe und toller Wolkenstruktur
    lg Axel
  • Ralf Lange. 21. Juli 2006, 21:56

    Atemberaubend. Schöne Tiefenschärfe und auch der Canyon hat noch genug Licht für Details. Klasse gmeacht!
    Die Momente in der Einsamkeit sind auch mir ganz besonders in Erinnerung geblieben. In Deutschland läßt sich das ja kaum nachempfinden. Meist ist die nächste Strasse oder Behausung nur wenige Kilometer weit weg. Und ein ungestörter Blick zum Sternenhimmel ist kaum möglich.

    VG, Ralf.