Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

FotoBinder


Free Mitglied, St. Gallen

Tor zur Seele

ich versuchte erstmals, meine Iris in einem Selbstportrait zu erwischen. Mit 100mm Brennweite gar nicht mal so einfach. Leider brachte ich es allein nicht schärfer hin, bin aber doch ganz zufrieden.

Wie man auf dem Bild gut erkennt, scheinen die Lichtpunkte nicht zentriert zu sein. Das liegt aber nur an meiner relativ starken Hornhautverkrümmung. Die etwas weniger starke Spiegelung zeigt meinen Blickpunkt an, die hellen Reflexe die Spiegelung an der Hornhaut selbst.

Das Bild ist bis auf den dunklen Kreis (Vignettierung) und den Zuschnitt unbearbeitet (ja, man könnte sagen, ich sei blau-äugig^^)

Kommentare 1

  • Peter Bartos 26. April 2012, 22:10

    Mächtig interessant und tolle Idee!

    Kann ich mit diesem Irisbild jetzt irgendwo ein geheimes Labor öffnen?
    Vielleicht die Canon Laboratories? :-)

    lg Peter

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Menschen
Klicks 1143
Veröffentlicht
Lizenz ©

Exif

Kamera Canon EOS 60D
Objektiv Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM
Blende 4
Belichtungszeit 1/25
Brennweite 100.0 mm
ISO 100