Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Sandra on the Rocks


Pro Mitglied, Rostock

Tod in der Wüste

Die Anzahl der Menschen, die in Wüsten ertrinken ist wesentlich höher als die Anzahl der Menschen, die in Wüsten verdursten. Das Gleiche gilt wahrscheinlich auch für Kühe...
Dieses Opfer einer Flashflood war schon ziemlich zerlegt, muß also schon ein bißchen her sein.
Canon 20D, Canon 10-22mm

Kommentare 19

  • Stefanie Felder 12. Juni 2005, 18:19

    Super wie die Sonne strahlt! Viele Grüsse Stefanie
  • Manfred Resonneck 23. Mai 2005, 18:46

    Gute Umsetzung, die Sonnenstrahlen verstärken die Dramatik des Bildes.
    Gruß Manfred
  • Margarete Mörtel 23. Mai 2005, 10:30

    das Foto gefällt mir sehr gut, aber das man da ertrinken kann hätte ich nicht gedacht!
    lg margarete
  • Thomas.T. 23. Mai 2005, 10:21

    @Sandra
    kein Loch graben? Wie das denn, der wohlausgerüstete Fotograf hat doch neben einem Stativ immer eine Schaufel dabei :-))
  • Sandra on the Rocks 23. Mai 2005, 8:59

    So viele interessante Kommentare :-) Danke Euch!
    @Birdy
    Richtig. Bin mal gespannt auf Eure Versionen.
    *ggg* Die tägliche Dosís fc als Aufputschmittel beim Umzug???
    @Johannes
    Das hier ist mit Blende 22 entstanden. Mit dem blendenstern bin ich allerdings nicht ganz glücklich. Bei anderen sieht das immer viel gleichmäßiger aus.
    @Wolfgang
    Iiiihh... und da wollte ich heute Mittag hin. jetzt muß ich mir was anderes suchen :-(
    @Thomas
    Es ging leider nur Hochformat. Die Sonne stand zu hoch, um sie im Querformat mit auf's Bild zu kriegen...und ein Loch wollte ich nicht extra graben dafür ;-)
    @Wolfgang (U)
    HDR? kenne ich nicht. DRI habe ich auch nicht gebraucht, nur ein bißchen selektives Abwedeln und Nachbelichten. Bin immer wieder erstaunt, was die 20D bei solchen Motiven leistet. Ein Dia wäre total abgesoffen.
    @Wolfgang (H)
    Das Objektiv erzeugt zum Glück so gut wie nie Blendenflecke...da kann man mutig sein.
    @Gisbert
    Prost!!!
    @all others
    Thanks for your comments :-)
    LG Sandra
  • Gisbert Keller 23. Mai 2005, 1:10

    Das Bild macht durstig ;-)
    Viele Grüße Gisbert
  • Torsten ohne H 23. Mai 2005, 0:59

    Seeeeeeehr gut!! Hammer!!!!!!
  • Katrin Taepke 22. Mai 2005, 23:46

    was ehrlich??? da ertrinken mehr als verdursten???
  • Wolfgang Hagemann 22. Mai 2005, 23:22

    klasse, dieses Weitwinkel. Und der Mut, die Sonne frontal mit drauf zu nehmen. Genau das ist hier aber goldrichtig und gut gelungen.
    Gruß, Wolfgang
  • WolleU. 22. Mai 2005, 22:59

    Gute Geli-Aufnahme - hast du mit HDR oder DRI gespielt oder wie hast du das geschafft das du noch satte Farben und Details drauf hast bei dieser Sonneneinstrahlung? Ansonsten gefallen mir deine Landschaften besser als das Skelett ;)..

    LG Wolfgang
  • Thomas.T. 22. Mai 2005, 22:45

    das Hochformat ist dafür IMO nicht gut geeignet, das Skelett kommt so nicht genug zum Tragen. Dazu werden die Teile im VG unnötig beschnitten.

    Grüße
    Thomas
  • Christian B... 22. Mai 2005, 21:30

    Ist trotz des eher traurigen Motivs ein ganz hervorragendes Foto!
  • Wolfgang Weninger 22. Mai 2005, 21:26

    das sind die Überreste, wenn McD seine Rindfleischbrätlinge herstellt *g*
    lg Wolfgang
  • Johannes Müller aus Lobetal 22. Mai 2005, 21:00

    Genial, welche Blende muss man denn für den Stern bei Digital nehmen? Das gefällt mir sehr....gruss jo
  • Andreas Lanz 22. Mai 2005, 20:48

    Hervorragend, wie du das Skelett als Symbol des Todes und die gleissende Sonne als Sinnbild für die Unwirtlichkeit und Lebensfeindlichkeit der Wüste auf einem Bild vereint und in Beziehung zu einander gesetzt hast!
    lg Andreas