Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Tod am Strraßenrand II

Es sind keine perversen, morbiden Gedanken,
die mich dazu treiben, tote Tier zu
fotografieren. Es ist einfach das Tier
selber, wie es dort liegt.
Das Wissen, das das Tier gegen den Menschen
keine Chance hat. Es bemüht sich, dem Menschen
aus dem Wege zu gehen, aber der bemüht sich,
immer mehr, dem Tier in die Quere zu kommen.
Das Ergebnis finden wir täglich am Straßenrand.

Kommentare 0