Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Mareike Uhlmann


Free Mitglied, Brunnen

Timmie wie er ist

Ich wollte ein treffendes Foto von Shetland-Pony Timmie machen, daß seinen Charakter gut darstellt. Also setzte ich mich vor seiner Box und schon nach einer Minute war dieses Foto im Kasten...
Mit Minolta Dynax 7000i mit Tamron 28-80 fotografiert.
Beim Scannen ist es so dunkel geworden, wenn ichs aufhellen will, siehts nur flau aus. Wie kann ich das verbessern?

Kommentare 5

  • Tim Komm 19. März 2003, 12:11

    Wusste doch, das da irgendwo draußen mein tierisches Selbst existiert. Dabei ist mein Sternzeichen doch Löwe???
  • Peter Heckert 11. Januar 2002, 18:37

    Hi Mareike,

    Bei mir sieht es eigentlich auch gut aus.
    Allerdings fehlt mir der Vergleich zum Original.
    Vielleicht ist ja einfach Dein Bildschirm zu dunkel eingestellt?
    Schau mal unter
    http://www.dpreview.com/reviews/minoltadimage5/
    Dort ist eine Grautreppe,die Stufen haben die Buchstaben A-Z. A soll weiß sein,Z satt schwarz.
    Am Besten stellst Du mit "Helligkeit" das schwarze Feld ein,und mit "Kontrast" das weiße. Dann solange wiederholen,bis es stimmt,da die Regler sich gegenseitig beeinflussen.

    Grüsse,

    Peter
  • Mareike Uhlmann 11. Januar 2002, 1:52

    Hi Andreas und Peter,
    auf einem anderen Rechner siehts schon besser aus. Trotzdem werde ich eure Tips gerne mal ausprobieren. Das mit der "Anti-S-Kurve" habe ich irgendwie schon mal gelesen.
    Danke schon mal,
    Mareike
  • Peter Heckert 10. Januar 2002, 11:10

    Hi Mareike,
    schönes Foto. Zum Aufhellen: Ich würde die Gradationskurve ändern. Dazu setze ich ziemlich am Anfang der Kurve einen Punkt,um dunkle Töne festzuhalten.Dann setze ich in der Mitte oder am oberen Drittel einen Punkt und ziehe ihn nach oben. Danach hat die Kurve einen assymetrisch s-förmigen Verlauf;das Bild wird heller,die Tiefen bleiben. Man kann beliebig damit rumspielen,um z.B. Glanzlichter zu betonen,usw.
    Ich benutze Gimp unter Linux,z.B. Photoshop sollte es auch können.
  • Andreas Just 9. Januar 2002, 18:53

    Hi Mareike,
    sehr schoenes Motiv - die Zunge ist klasse - ein kleiner Schnorrer, der jeden anbettelt, wenn er in die Nähe der Box kommt?

    Um das Bild aufzuhellen benutze NIEMALS Helligkeit und Kontrast, sondern die Tonwertkorrektur (verschieben des mittleren Grauwertbereichs) oder die Gammafunktion deiner Software.

    Helligkeit und Kontrast verschieben die gesamten Grauwerte des Bildes, du moechtest aber schwarz und weiss behalten und nur die mittleren Werte aendern - dafuer sind die o.g. Funktionen da.

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 371
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz