Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Christoph Müller


Free Mitglied, Basel

Tilt/Shift-Fake Bärenpark/Aare Bern

Nachdem ich 9 Jahre in Bern gewohnt habe, muss ich immer mal wieder hin.
Mein "Heimweh" wird sonst zu stark. Der Fluss, die Aare, bietet sich im Sommer förmlich an
als erfrischendes Bad. Ein "Aareschwumm" (= in den Fluss springen und sich treiben lassen)
bietet nach einem heissen Sommertag eine Abkühlung der Sonderklasse.
Der Bärenpark (linke Bildhälfte) wurde neu gestaltet. Zur Zeit gibts dort Bärennachwuchs,
was zu einem grossen Zuschauerandrang führt.

Kommentare 4

  • Philippe Wyss 22. August 2011, 22:17

    Stimmt, beim Tilt/Shift kippt man sozusagen die Schärfeebene (von parallel zum Sensor zu schräg zum Sensor), dadurch ist jeweils ein Streifen durch das Bild scharf. Was noch zu ergänzen ist: der Streifen kann auch diagonal oder sogar senkrecht liegen, da die meisten Tilt- Objektive um die eigene Achse gedreht werden können.

    Äs Grüessli vom
    Philippe
  • Volker J. Becker 16. Mai 2010, 17:09

    Hallo LunePhoto,

    kann mich dem Kommentar von Markus Merz nur anschliessen.

    Anbei ein eigener Versuch, ebenfalls mit Photoshop gefaket:

    Gruss

    Volker

  • Markus Merz 16. April 2010, 22:42

    Die Tiefenschärfe ist hier punktuell gewählt, das passt nicht. Wenn, muss sie sich einmal quer durch das Bild ziehen, von links nach rechts über einen kleinen Bereich von 1-2 cm.
    Gruß
  • Bjarne Woll 16. April 2010, 3:41

    Der Bildaufbau ist vollkommen in Ordnung, bei der Tiefenschärfe hätte es allerdings wesentlich mehr sein könnnen.