Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Tiere im Garten V - Bock auf Blüten

Tiere im Garten V - Bock auf Blüten

2.380 14

Frank Köhler


Free Mitglied, Bornheim / Rheinland

Tiere im Garten V - Bock auf Blüten

Bockkäfer Corymbia fulva (Coleoptera, Cerambycidae), 11 mm, Bornheim, VI.2003.

Der von Nordspanien bis Kleinasien verbreitete Blütenbock ist vielen Teilen Mitteleuropas relativ
selten. Er soll in morschen Ästen von Pappeln, Buchen und Eichen brüten und findet sich aufgrund
dieser Präferenz gerne in Flußauen und in menschlichen Siedlungen in Gärten auf verschiedenen Blüten.

Tiere im Garten IV - Satte Zecke
Tiere im Garten IV - Satte Zecke
Frank Köhler

Kommentare 14

  • Ralf Schröder 3. August 2003, 16:53

    Hallo Frank
    Der sieht ja aus wie der, den ich im Deister gefunden habe. Da hab ich wohl mit meiner Benennung einen Bock geschossen!?
    Gruss R.
  • Wildlife-Spotter 1. August 2003, 22:35

    Du musst dich ja wahnsinnig auskennen! Höhe, Bachauen, Uhrzeit, Wetter,... einfach wahnsinn. Das Thema Käfer lässt mich nicht mehr los. Ab morgen bin ich eine Woche in Fotourlaub in NRW. Mal sehen was ich dort alles so vor die Linse bekomme. Muss aber erst noch viel üben..., hab ja dann endlich mal Zeit.
  • Frank Köhler 1. August 2003, 21:07

    @Michi: Lift, nein, der fährt ja auf den Berg, nicht ins Bachtälchen. Du mußt Dir Tälchen mit Wald und Straße/Forstweg suchen, wo es kleine feuchte Bachwiesen gibt / Sonnenflecken, wo sich die Sonnenliebhaber treffen. Gruß Frank
  • Wildlife-Spotter 1. August 2003, 19:34

    @Frank: Ok,
    ...Alpen = vor der Türe
    ...über 1000 Meter = Lift
    ...sonniger Tag = seh ich ja dann
    ...zwischen 11.00 und 16.00 = sollte ich da nicht eigentlich arbeiten?
    ...offene Bachauen = jetzt weiß ich wo sich all die Käfer versteckt haben :-)
    Danke für die Tipps, ich erwische schon noch einen oder zwei!

    Gruß, Michi
  • Frank Köhler 1. August 2003, 17:29

    @Michi: Na denn, ab in die Alpen - müssten doch in Deiner Nähe sein :-) Es ist schon etwas spät zu sein dieses Jahr für Bockkäfer, da sich hier die Aktivität wegen der großen Hitze sehr in Richtung Frühjahr verschoben hat. Aber in den Alpen könntest Du über 1000 Meter noch Glück haben, und zwar reichlich und mit vielen interessanten Arten, wenn Du an sonnigen Tagen zwischen 11.00 und 16.00 Uhr bewaldete Täler aufsuchst und in offenen Bachauen auf Doldenblüten (Bärenklau) und Sumpfkratzdisteln suchst. Diese Art gilt aber in Bayern als "ausgestorben". Gruß Frank
  • Wildlife-Spotter 1. August 2003, 16:51

    So einen suche ich seit Wochen vergebens. Sieht echt toll aus. Ist das ein Männchen? Echt klasse Foto!

    Gruß, Michi
  • Frank Köhler 31. Juli 2003, 17:12

    @Hawi: Zeig her das Tier! Im westfälischen Flachland gibt es eine Reihe von Nachweisen, also nicht unmöglich. Etwas weiter nördlich, in Niedersachsen ist der Kerf aber schon unbekannt. Gruß Frank
  • Hans-Wilhelm Grömping 31. Juli 2003, 11:16

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich den gestern auch im Garten fotografiert habe- über und übervoll mit Blütenstaub. Aber vielleicht war´s auch nur eine ähnliche Art.
    Jedenfalls ein schönes Foto und danke für deine fachkundigen Ausführungen! LG Hawi
  • Frank Köhler 30. Juli 2003, 23:06

    @Thomas: Ja, da gibt es relativ viele Arten - diesen hier aber nur äußerst selten in der Eifel. Der häufigste Verwandte ist der hier immer wieder präsentierte Rothalsbock Corymbia rubra von Fichte. in diesem Orange gibt es im Süden (Alpen, Elsaß) und Osten aber nur noch zwei Arten mit gelb-schwarz geringelten Fühlern. Alle anderen sind rot-schwarz oder gelbfleckig gefärbt. Gruß Frank

    ähnlich, aber größer: Corymbia rubra


    ähnlich, aber kleiner: Vadonia livida
  • Thomas Kirchen 30. Juli 2003, 22:25

    Ja, in der Eifel gibt es sie auch. Aber selten so schon ton in ton mit dem HG.
    Gibts die in mehreren Farbtönen, oder sind das wieder andere Arten?

    Gruss Thomas
  • Sönke Morsch 30. Juli 2003, 21:25

    richtig klasse !!
    übrigens deine zecke auch, allerdings kenn ich sie gut aus der natura von unserem kater und kann drauf verzichten !! gruß sönke
  • Frank Köhler 30. Juli 2003, 20:44

    @Brigitte: Das ist auch schwer. Dieser Bockkäfer kommt auch nur lokal im Südwesten und Westen Deutschlands vor - auch im Saarland. Im Norden und Osten Deutschlands fehlt die Art oder gilt sogar als verschollen. Die Käfer erscheint im Juni, Juli und geht gerne auf Distelblüten. Gruß Frank
  • biggie.s 30. Juli 2003, 20:30

    Sehr schöne Makrostudie. Hab so einen Käfer noch nie bewusst in natura gesehen.
    Liebe Grüße
    Brigitte
  • Heinz G. 30. Juli 2003, 20:02

    schöne Aufnahme mit guter Hintergrundinformation!
    fG, Heinz

Informationen

Sektion
Klicks 2.380
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz