Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Manfred Bartels


World Mitglied, Dörverden

Tiegel - Teuerling

Fruchtkörper ca. 10 mmm hoch, erst außen weiß- bis gelbfilzig, verschlossen mit einem goldgelben Deckel.
Später becherförmig öffnend, im Inneren mit linsenförmigen Sporenbehältern die an der Becherwand mit einer zarten "Nabelschnur" befestigt sind.
Durch hineinfallende Regentropfen werden sie aus den Bechern geschleudert.

Kommentare 15

  • Biggi B. 15. September 2005, 20:56

    Ich bin immer wieder baff, was Du hier an Pilzarten zeigst. Diese hätte ich als solche gar nicht erkannt...

    Liebe Grüße, Biggi
  • Dieter Craasmann 15. September 2005, 17:22

    Es ist angerichtet, ein kleines japanisches Pilzmahl, mit Löffel und Schälchen. Deine Pilzfotos sind kleine Wunderwerke.
    Gruß Dieter
  • Angelika H. 23. Oktober 2004, 16:50

    deine pilzkunde ist wirklich unerschöpflich.
    ich staune.
    lg angelika
  • Monika Die 22. Oktober 2004, 21:59

    Solche Pilze habe ich noch nie gesehen. Interessant auch wieder die Infos zum Bild. Es scheint, als würde man mit einem Virus infiziert, beschäftigt man sich mit dem Thema Pilze mehr?
    Mit dem grünen Tupfer im Hintergrund bin ich noch uneins, er zieht meinen Blick immer ein wenig an und von den Teuerlingen weg.
    LG Moni
  • Simone Hoffmann 22. Oktober 2004, 20:28

    ich dachte zuerst...ein Spiegelei im Wald ?
    aber beim genaueren Betrachten wars garkeins :-)
    sehr ungewöhnlich und gut festgehalten,
    Gruß Simone
  • Ewald Simon C. 22. Oktober 2004, 19:03

    Eine sehr schöne und interessante
    Dokumentation über den Tiegel-Teuerling.
    Das Foto ist fantastisch - und das du
    die überhaupt gesehen hast...
    Ich selber kenne diese Pilze nur
    aus Büchern - und zum Glück haben wir
    auch noch dich der uns solche Exemplare
    wunderbar präsentiert.
    Viele Grüße
    Ewald Simon
  • Katrin Peters 22. Oktober 2004, 17:00

    Erst dachte ich an die Hülsen der Eicheln.
    Aber interessant was sich alles in der Natur so abspielt, ohne das man/ich es mitbekomme.
    Gruß Katrin
  • Joachim Kretschmer 22. Oktober 2004, 14:04

    . . . immer wieder interessant, die Teuerlinge. Ich muß gestehen, ich habe im Original noch keinen gesehen. Kann ja noch werden . . . Sehr schön sind Farbe, Schärfe und auch die Beschreibung . .
    Viele Grüße, Joachim.
  • Steffen S. 22. Oktober 2004, 12:54

    Boah, das ist ja wieder klasse.
    Trotzdem meine Frage, fotografierst Du auch noch andere Motive? ;-))


    LGS und ein schönes WE.
  • Rolf Kurtz 22. Oktober 2004, 9:53

    wieder eine interessante Darstellung eines Pilzes mit sehr guter Erklärung.
    Gruß Rolf
  • Conny Wermke 22. Oktober 2004, 9:46

    Beeindruckend, was sich die Natur so alles einfallen läßt..Waren die Teuerlinge so nebeneinander in den verschiedenen Stadien oder hast Du das ein wenig arrangiert?

    LG Conny
  • Jörg Ossenbühl 22. Oktober 2004, 9:15

    Danke Manfred für Deine Auskunft!

    vg jörg
  • Manfred Bartels 22. Oktober 2004, 7:49

    @Jörg
    Diese sind auf altem feuchten Holz gewesen. Andere habe ich schon auf Zapfen gefunden.
    Sie sind nicht besonders groß. In einer früheren Wachstumsphase sind sie durch das leuchtende Gelb der Köpfe gut zu entdecken. Sie sehen dann aus wie kleine pelzige Streichholzköpfe. Unten weiß und oben gelb.
    Selten sind sie eigentlich nicht.
    Gruß Manfred
  • Jörg Ossenbühl 22. Oktober 2004, 6:06

    ich versteh das nicht, ich habe die Teuerlinge noch nie gefunden, wachsen die nur an bestimmten Stellen???
    Das Bild finde ich passt von seinen Farben gut zum derzeitigen Herbst. Faszinierend ist auch die Technik sich zu vermehren. Schön finde ich noch das es Teuerlinge sind in verschiedenen Wachstumsstadien!
    Sehr gute Info zum Bild!

    vg jörg
  • Josef Zenner 22. Oktober 2004, 6:03

    Was es nicht alles gibt.
    S U P E R .
    Gruß Josef.