Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
"Tibetische Frau"

"Tibetische Frau"

612 1

Detlef Freihof


Basic Mitglied, Oranienburg

"Tibetische Frau"

In Tibet werden Frauen, die ihre politische Meinung zum Ausdruck bringen, geschlechtsspezifischer Gewalt ausgesetzt. Sie werden inhaftiert und die Gefängnisleitung läßt sie sexuell und körperlich foltern. Jegliche medizinische Versorgung wird ihnen solange verweigert, bis sie dem Tode nahe sind. Die vorwiegend vom Gefängnispersonal begangenen Akte sexueller Gewalt stellen eine eklatante Verletzung des Übereinkommens gegen Folter (Convention Against Torture and Other Cruel, Inhuman or Degrading Treatment or Punishment CAT) und des Übereinkommens zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau (Convention on the Elimination of all Forms of Discrimination Against Women CEDAW) dar – beide wurden von China in den Jahren 1988 bzw. 1980 ratifiziert.



Hiermit möchte ich meine kleine Serie über die Demo die am 19.Mai 2008 in Berlin stattgefunden hat beenden.
Am 19.Oktober 2008 gastiert der Dalai Lama in Berlin.
Er wird einen Vortrag halten über:

"Die Wissenschaft vom Glück"

Jedem Menschen treibt die Suche nach Glück. S.H. der Dalai Lama erklärt in seinem Vortrag, wie aus heilsamen Geisteshaltungen wie Mitgefühl und Weisheit Glück entsteht. Die Qualität des Geistes systematisch zu entwickeln - das ist die Wissenschaft vom Glück.

Karten und Infos: www.tibet.de

Kommentare 1

  • Norbert REN 22. Mai 2008, 14:36

    Na da knallst du uns zum Abschluss deiner tollen Serie noch mal einen harten Brocken hin.
    Heute ist der 22. , und noch keiner hat geschrieben, warum?
    Weil alle betroffen sind ! Betroffen von dem, was du hier berichtest.
    Das muss schleunigst aufhören!
    LG. Norbert