Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
543 20

JSK


Basic Mitglied

Kommentare 20

  • 8746nano 25. März 2014, 21:35

    ***!
    Jo
  • Angelo Facchini 25. September 2013, 15:47

    I like. Good light. Angelo
  • Iris077 15. September 2013, 0:57

    Ergreifend!
  • Manuelle Blende 2013 28. Mai 2013, 21:21

    Photo gut, Titel gut, alles gut...!
    VG MB2013
  • Lissi - Elisa 23. Mai 2013, 19:39

    So viele Eindrücke in einer Aufnahme..... Top !!!!

    glg lissi
  • Alfredoni 21. Mai 2013, 22:32

    Very good!! Congratulations
  • hans wie Land 23. April 2013, 20:08

    der film beginnt.......ich wartE! lg.hans
  • Reinhold W. Namenek 17. April 2009, 17:11

    Sehr schönes Foto, ich liebe das Spiel von Licht und Schatten, schön eingefangen..
    LG Reinhold
  • swaazes Wölfchen 28. Februar 2007, 19:47

    Sieht ja toll aus mit dem Licht!
    Aber nutze die 150KB aus, die du zur Verfügung hast - dieses hier hat nur 24.46 KB!
  • webbie 22. Dezember 2006, 12:21

    ah, zauberflöte.
    kleiner beitrag dazu von mir (auch wenn's nicht wirklich paßt):
    enjoy!
    enjoy!
    webbie
  • Florestan 21. Dezember 2006, 20:26

    die wolken
    "..das weib dünkt sich groß und versucht, mit aberglaube und blendwerk unseren festen tempelbau zu zerstören. das soll sie nicht !"

    die strahlen der sonne
    ".. vertreiben die nacht, vernichten der heuchler erschlichene macht."

    emma wird 30 !

    an anderer stelle - und jsk´s bilder eignen sich hervorragend dafür - beweise ich noch die weichheit und labilität, ja die wankelmütigkeit geradezu der figur tamino, die immer noch als held und starker dargestellt wird.
  • JSK 21. Dezember 2006, 16:37

    Stimmt Mo... denn alles was fleucht geschieht unter der grossen Donnerkuppel... und wenn man/frau seinen werten Hintern mal bewegen würde, des Morgens der Schöpfung zur Ehr... wären viele Grossmäuler ob der gewaltigen Macht im Thunderdome nur noch ein bescheidenes Beiwerk dessen was wirklich und allmächtig ist.
  • Drugovic Drachenfeltz 21. Dezember 2006, 13:44

    Was ist schon ein Titel?
    Oft gab es schon Diskussionen darüber, ob man Bildern überhaupt mit Worten beikommen kann.
    Unterstützen sie oder interpretieren sie bereits?

    Einfacher ist es jadoch, wenn Bilder "betitelt" werden, wenn sie einen Namen bekommen, dennn Dritte könen sich dann über ein Bild unterhalten. Sie nennen das Wort, welches dransteht und sind sich dann im klaren darüber, welches Bild sie meinen. Bei nummerierungen schlägt das fehl.

    Namen sind ein gutes Hilfsmittel, sich über Dinge auszutauschen.

    Donnerkuppel oder Thunderdome hat hier etwas mehr, als nur ein Name zu sein. Für mich ist eher der Baum im Lichtkegel wichtig, vornehmlicher Bildinhalt, der durch die Wolken erzeugt wird. Er ist reduziert auf seine Silouette und wird zum Zeichen. Er ist Orientierung und Mitte, macht das Bild lesbar.

    Durch die Kontraste erhalten wir im allgemeinen eine Orientierungshilfe und können unseren persönlichen Platz, unsere persönliche Einstellung oder unsere Positionierung finden. Der Name oder Titel an diesem Bild zeigt uns zwei Extreme, die beschützende Kuppel und den bedrohlichen Sturm oder Donner. Wir neigen dazu uns zurückzuziehen, wenn es heftig regenet und stürmt und andererseits ist das Schauspiel überwältigend und großartig, sodaß wir bleiben wollen, um zuzusehen, was passiert.
    In dem Moment der Entscheidung, das eine oder andere wählen zu können, ist hier ein Bild gelungen: Es verweist für mich auf die Folgen der Entscheidung. Sehe ich weiter zu, werde ich nass. Suche ich Schutz, verzichte ich auf das Schauspiel ...

    Der zur Silouette abgeflachte, dunkle Baum steht im Kontrast und im Spannungsverhältnis zur hellen, zentralen Öffnung in der Himmelsmitte. Das Licht ist nur in einem kurzen Moment so und zeigt mir den Zeitpunkt der Entscheidung.

    Auf diese Weise bleibt der Titel oder Name des Bildes letztlich doch freilegend, denn er verweist darauf, daß wir die Wahl haben ...

    Schöne Weihnachten ...
  • Florestan 20. Dezember 2006, 10:48

    " .. vernichten der heuchler erschlichene macht."
  • Stefan Negelmann 19. Dezember 2006, 9:55

    mächtiges Himmels-Theater - sehr fein!

    Gruß
    Stefan

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 543
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz