Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

S T R O B P I X X


Free Mitglied, LE

Thomaskirchhof Leipzig @ Night

Und wieder mal was aus der Testecke . . . . . vor schon einiger Zeit entstanden, aus 8 Hochkanntbelichtungen @ 10mm und das ganze noch geneigt um + 22 Grad damit auch alles in einer Runde drauf geht. :-)

Der alte Workflow wieder mit DXO, Stitcher und PS, wobei ich sagen muss, dass nur der Autodesk Stitcher alles korrekt mit den stürzenden Linien gerechnet hat und bei vielen Progis Geister in der Architektur auftauchen.

Ich hoffe der Panostyle dieses Platzes gefällt ein wenig. :-) und wünsche mir das es weniger tief unterbelichtete Taxifahrer gibt die sich mit Grossraumtaxis um jeden Preis vor die Cam stellen müssen und sogar das Nachrücken zum Formel 1 Start machen.

Kommentare 13

  • PIXELGESTALT 27. Januar 2013, 22:19

    wie immer - top - lg ;)
  • Eric Z. 25. Januar 2013, 18:39

    supercool gemacht. Auch wenn man aus leipzig kommt muss man erstmal überlegen wo, wie und warum es so ist :D

    lg
    eric
  • n o r B Ä R t 29. November 2009, 18:57

    Toll das Licht und die Farben !

    Gruß
    n o r B Ä R t
  • Steffen Bahnemann 25. September 2009, 21:39

    Wieder einmal ein klasse Panorama was Du hier zeigst, ganz großes Kino :O)
    Lg Steffen

  • PIXELGESTALT 5. September 2009, 21:17

    mal wieder einfach nur - WOW
    lg
    frank
  • S T R O B P I X X 3. September 2009, 15:59

    @ Andree
    Das sieht ja wirklich mal garnicht so schlecht aus und ich werde mich damit auf jeden Fall beschäftigen, jedoch denke ich auch das es ein paar kleine Unterschiede zwischen einer Brennweite von 17mm und 10mm bleiben da es wesentlich mehr stürzt bei 10mm.

    Wir werden aber sehen.

    LG Dirk
  • photomotics 3. September 2009, 14:52

    @Dirk:
    Dieses Bild von mir war such so ein Horror. Durch den hohen Turm auf der rechten Seite musste ich die Cam damals auch ziemlich stark neigen. War halt bei 17mm nicht anders möglich. Und was noch hinzukommt. Ich hatte damals keinen NPA dabei. Aber das Panorama Studio hat es echt sauber gestitcht. War zwar im Nachhinein noch viel Frickelei im PS beim entzerren, aber es hat sich gelohnt.
  • S T R O B P I X X 3. September 2009, 14:36

    @ Andree,
    es gibt doch keine blöden Fragen.
    Nein mit Panorama Studio hab ich es noch nicht versucht und kann daher auch bei dem Progi übehaupt nicht mitreden. Du meinst das man mit der verschiebung des Horizontes das Bild zu einem kippt.
    Das kann ich auch im Stitcher da ich es mir auch in der Kugel wie 2D ausrichten kann, was aber das Problem nicht behebt sondern andere Linien die hier korrekt sind dann verzerrt und Gebäude noch schiefer in den einzelnen Linien da stehen.
    Ich hab mal schnell in PS angefangen, dann weiter mit Panorama Factory, PTGui, Realviz oder jetzt Autodeskstitcher wo ich auch hängen geblieben bin da er gerade für meine Kugelpanos noch die besten Ergebnisse gebracht hat wenn man ihm die Eigenheiten ausgetrieben hat. :-)
    Meine Erfahrung war das je mehr das ganze in den WW geht und dann noch mit Neigung versehen wird die günstigeren Progis die Überlappungen nicht mehr finden und die teuren auch nur in den besten Interpolatoren mit intelligenter Methode.
    Wenn man sich die Bilder mal roh nebeneinander legt die man da mit dem Nodalpunktadapter gemacht hat wird einem schon anders und man denkt das passt nie.
    Wenn ich die Zeit im Winter finde werde ich sicher noch die ein oder andere Triaversion mir holen um weiter zu Testen, jetze muss ich aber erst mal Ergebnisse des bisherigen verarbeiten.

    LG aus LE
    Dirk
  • photomotics 3. September 2009, 14:19

    Blöde Frage, Dirk: Hast Du evtl. schon einmal mit Panorama Studio experimentiert. Bei diesem Programm kann man durch die Verschiebung der Horizontlinie schon einiges an der Verzerrung ändern.
    Ich habe mit diesem Programm bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

    Gruß Andree
  • Dirk Bieberstaedt 3. September 2009, 13:58

    Ein sehr eindrucksvolles Panorama, Kompliment.
    LG Dirk
  • S T R O B P I X X 3. September 2009, 13:25

    @ Frank

    Mhh, du hast recht mit den Projektionen und eine Lösung habe ich im Moment da auch noch nicht.
    Der Kirchturm ist in dem Bild die eine Seite, was ich aber als vordergründiger empfinde ist das Commerzbankgebäude, denn das scheint oberhalb der Abwasserleitung zu kippen und das in einer Reihe.
    Gut ich stehen nicht direkt gerade davor und so denke ich das es etwas mit dem Blickwinkel zu tuhen hat denn die verzerrung ist ja panotechnisch normal je weiter sich was vom Objektiv weg bewegt.
    Mit einigem werden wir wohl noch etwas leben müssen, oder uns im Kopf umstellen, denn keiner kann diesen Blickwinkel wirklich erfassen und denn noch die Augen so lange aufhalten wie die Cam die Blende zu der Zeit.
    Wenn denn die Wahlwerbung weg ist werde ich es mal in zwei Reihen antesten mit weniger WW und hoffentlich lang genug Licht denn für die Grundkugel brauch ich immer noch 24 Bilder plus Retuschebelichtungen. Da is nix mit Belichtunsreihe, denn es wird zu schnell dunkel und die Bilder passen dann in den Helligkeiten nicht mehr. Offener als F/8 und iSO 100 will ich aber auch nicht. :-)
    Na mal sehen wie das wird und der Winter kommt ja bald wo man sich denn intensiver am Rechner beschäftigen und weiter suchen kann.

    LG aus LE und Danke für die Kritik.
    Dirk
  • Frank Grages 3. September 2009, 12:56

    Im großen und ganzen wieder einmal die von dir gewohnte Qualität. Was mir auffällt, und da habe ich auch so meine Probleme mit und noch keine Lösung:

    Wenn du dir den Kirchturm ansiehst, so scheint er nach oben hin breiter zu werden, sollte er aber eigentlich nicht. Ich denke mal, das liegt an Fehlern bei der Umrechnung der verschiedenen Projektionsarten. Ich hatte das Phänomen mal bei einem Pano der Gedächtniskirche in Berlin, bei der der Turm nach oben hin auch dicker wurde.

    Beide Projektionsarten (sphärisch/zylindrisch) zaubern halt unterschiedliche Verzerrungen ins Bild, ganz ohne geht´s nicht ;-)

    Gruß
    -Frank
  • Michael Heynemann 3. September 2009, 12:11

    Sehr schönes Ergebnis! Alle Achtung!

    lg Michael