Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
296 4

Thomas Zydatiß


Pro Mitglied, Hamburg

Kommentare 4

  • carella 23. September 2014, 21:52

    Ich kann nicht sagen was oder warum...
    Aber ich bleibe hier und schaue zu als würde sie dasselbe tun....

  • Hörbie40 23. September 2014, 13:36

    Zwei sehr unterschiedliche Augen zaubern ein ganz außergewöhnliches Gesicht mit einem sehr sehr feinsinnigen, eindringlichen Blick. Dazu passend die konservative blumige Kleidung, hervorragend. Und das ganze Portrait auch konservativ, positiv gemeint. Es könnte auch aus einer viel früheren Zeit stammen. LGHörbie
  • olympM1 23. September 2014, 6:54

    Ganz so philosphisch bin ich zwar nicht wie mein Vorredner, aber der Glanz des Anblicks sagt mir, da hat sich ein ganz wunderbarer Mensch vor die Kamera gestellt, eben eine Künstlerseele.
    LG Dieter
  • Dieter Sum 23. September 2014, 0:07

    "Ich habe bemerkt, daß Personen, in deren Gesichtern ein gewisser Mangel von Symmetrie war, oft die feinsten Köpfe waren."

    (Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799), deutscher Physiker und Meister des Aphorismus)

    Klasse Bild. Ein Gesicht, welches man endlos fotografieren kann, ohne zufrieden zu sein.
    In seiner Individualität nichts für die glattgebügelte fc.
    LG Dieter

Informationen

Sektion
Ordner Porträtfotogafie
Klicks 296
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D90
Objektiv ---
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/100
Brennweite 70.0 mm
ISO 640