Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Thema "arbeitende Hände" verfehlt: eine Hand, die nicht mehr arbeitet

Thema "arbeitende Hände" verfehlt: eine Hand, die nicht mehr arbeitet

Jürgen Schäfer


Free Mitglied, Verden (bei Bremen)

Thema "arbeitende Hände" verfehlt: eine Hand, die nicht mehr arbeitet

Reload zum Thema "arbeitende Hände"
(Scan vom Dia)
Aufgenommen auf einem von Grabräubern (?) umgepflügten Friedhof in der peruanischen Küstenwüste. Aufgrund der extrem trockenen Witterung in dieser Region tritt keine Verwesung ein.

Kommentare 8

  • Franky Boy.. 3. Juni 2005, 8:40

    hammelkopfmässig gut ;-)))
  • Back to live 31. Mai 2005, 22:53

    Ich finde das überhaupt nicht heftig. Wir leben in einer Gesellschaft, in der es für den Tod keine Thematisierung geben darf. Ich finde das schlichtweg für falsch. Die Würde des bestimmten Toten sehe ich hier auch nicht angegriffen, da ja nicht erkennbar ist, um wen es sich handelt. Jedoch passt das Bild trotz seiner morbiden Anziehungskraft nicht ins Thema "arbeitende Hände", es seie denn man versteht es als Metapher auf das was einem passiert, wenn man zu viel arbeitet ... zynisch, zynisch.

    By the way ... makaber ist es, wenn tatsächliche Tote plastiniert und der breiten Bevölkerung exhibitioniert werden. Vor allem, wenn man sie dabei in sämtliche spassige Körperhaltungen hineinplastiniert um damit den Juxfaktor zu erhöhen. Aber damit kann man wenigstens richtig fett Kohle machen. Hab ich auch schon gesponstert, um zu wissen, wovon ich rede. War teilweise aber auch sehr Lehrreich ... vor allem die Krebsorgane und die plastinierten Raucherlungen.

    Gruß, Michael. :-|
  • Paloma Rey 25. Mai 2005, 17:08

    ganz schön heftig...passt hier wirklich nicht rein...
  • Johannes T. 23. Mai 2005, 23:47

    Find ich in diesem Zusammenhang ehrlich gesagt geschmacklos.

    Johannes
  • Jürgen Schäfer 23. Mai 2005, 7:01

    @Thomas:
    Ich vermute, daß der heiße und trockene Sand den beerdigten Leichen sehr schnell die Feuchtigkeit entzieht.
    Jedenfalls waren viele der dort herumliegenden Leichen mumifiziert.
  • Thomas J. Kiefer 23. Mai 2005, 6:31

    Makaber ja, aber eine nicht eintretende Verwesung durch trockenes Klima erstaunt doch sehr.
    Gruss Thomas
  • Heinrich Morsdorf 22. Mai 2005, 21:36

    Makaber
  • Mighty Joe 22. Mai 2005, 21:12

    gänsehaut!