Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Peter Knappert


Basic Mitglied, VS-Mühlhausen

The Sunflower Galaxy

Das obige Bild zeigt die Sonnemblumengalaxie M63 im Sternbild Canes Venatici (Jagdhunde). Im englischen hat das Objekt die Bezeichnung Sunflower-Galaxy.
Die Sunflower-Galaxie wurde 1779 von Pierre Méchain entdeckt und war das erste Objekt das Charles Messier dann in seine Nebelaufzeichnungen übernommen hat. Sie ist etwa 37 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt.

Zur Aufnahme selbst:

Dies ist meine bisher am längsten und am tiefsten belichtete Aufnahme.
Die Aufnahmesequenzen wurden über drei Monate an jeweils den Abenden aufgenommen an denen die Transparanz im Schwarzwald gut bis sehr gut war.
Insgesamt waren es 50 Aufnahmen mit jeweils
15 Minuten Belichtungszeit. So kamen über 12,5 Stunden Belichtungszeit. zusammen. Da ich möglichst rauscharme Einzelbilder haben wollte, kam der interne Dark der Canon zum Einsatz. Das Ziel war es auch die H-Alpha Teile der Galaxie sichtbar zu machen. Ich denke das Bild dürfte das maximal Mögliche sein was man mit der Kombination 4 " TMB und DLSR herausholen kann.

Da die Darstellung in der FC was Astrofotos angeht, etwas bescheiden ist,
hier der Link auf das "Hammerwidefield" 100% auf meiner Homepage:

http://www.black-forest-astrophotography.de/Knappert_Astrofotografie/Galaxies/M63_TMB105_910_Large.html

Meine Astronomiehomepage:
http://www.black-forest-astrophotography.de/

Kamera: Canon 450da (H-Alpha modifziert)
Aufnahmeinstrument: TMB 105 mm APO-Refraktor mit 4" TMB Flattener und Canon EF-L 1.4 fach Konverter. Brennweite eff: 910 mm

50 x 15 Minuten, ISO 800, interne Dunkelbildabzug

ausgelöst mit selbstentwickelter DSLRTimer-Software
Autoguiding mit DMK31 und Guidemaster 2.25 beta
Aufnahmedatum: Februar/März/April 2011
Aufnahmeort: (Mühlhausen,Schwarzwald-Baar-Kreis,800 m Höhe)

Viele Grüße und noch ein schönes Wochenende

Kommentare 17

  • Marco Gazaneo 2. Januar 2012, 21:58

    Also echt ich bin sprachlos!!! Der absolute Hammer!!!!
  • Christian Dahm 13. April 2011, 13:06

    Hallo Peter,


    tolles Bild. Deine Ausdauer hat sich bezahlt gemacht. Belichtungszeit ist eben doch fast alles. ;-)

    Gruß

    Christian
  • Olaf Dieme 6. April 2011, 23:30

    Hallo Peter, sehr beeindruckend, das liegt wie Du auch schreibst an der großen Tiefe der Aufnahme. Die schwachen Details unterhalb der Galaxie und die sanft auslaufenden Staubbänder links der Galaxie sind Feinheiten, wo man erstmal genau hinschauen muß. Auch der gelbliche Kern ist nicht ausgebrannt und mit Detail an seinem Rand, dazu die älteren bläulichen Sterne in den Armen im Kontrast zu den Halpha Gebieten. Ein wundervoller Anblick. Viele Grüße Olaf.
  • Josef Käser 3. April 2011, 17:52

    Hallo Peter

    Ja was soll man da noch sagen, es fehlen halt einfach ein bisschen die Worte um das einzigartige Bild zu kommentieren. Was du hier zeigst, ist schlicht grossartig und grossartig ist auch der Aufwand welcher zum Ergebnis geführt hat. Dem „normalen“ Astrofotografen hier auf FC bleibt das Staunen vor dem grossartigen Werk.

    LG Sepp
  • Sebastian Lyschik 3. April 2011, 12:21

    Hallo Peter,

    seeehr interessant, ich wäre froh wenn ich diese Zeit aufbringen könnte den ich bin überzeugt das die Ergebnisse fantastisch sind. Deine Beobachtungen kann ich teilen. Im Prinzip haben wir ja für unser M51-Projekt statt je 21 Aufnahmen dann 42 zur Verfügung gehabt. Ergebnis war ganz klar ein extrem verbessertes Signal-Rauschverhalten was die Bearbeitung wie du es ja auch bereits beschreibst extrem vereinfacht hat weil das Ergebnis an sich eben mehr Informationen bei weniger Störsignal liefert. Das war schon beeindruckend. Von daher macht es denke ich wirklich Sinn Aufnahmen von vielen Leuten zu kombinieren wenn ein gewisser Qualitätsstandard erfüllt wird. Ich denke mir unserer Kombination konnten wir zeigen das es möglich ist aber letztlich sind das zusammen auch nur etwas über 5h Belichtungszeit! Das große Ziel muss weit darüber hinaus gehen!

    LG Sebastian
  • Gerhard Neininger 3. April 2011, 1:57

    Hallo Peter,
    was soll ich da noch schreiben,
    das ist wirklich eine gigantische Aufnahme mit schönen Farben und wie immer bei Dir einem schönen Hintergrund.
    Gratuliere zu dieser Mamut-Arbeit, der Aufwand hat sich gelohnt, ist wieder ein echter "Knappert" und ein Referenzbild:-)))
    Ich bin gerade von Draussen reingekommen, fotografiere auch den M51.
    LG Gerd
  • Peter Knappert 2. April 2011, 21:29

    @Bernd,
    danke für die tolle Anmerkung zum Bild. Durch die vielen tiefen Einzelbilder war die Bildbearbeitung dieses mal nicht besonders schwierig, nur das Stacking der 50 Bilder war etwas zeitaufwendig :-)
    @HYZARA,
    danke auch dir für die super Anmerkung.
    @Christoph,
    danke für den tollen Vergleich mit der gekühlten CCD.
    Ich hätte ja noch eine STX zuhause, aber mit der muss ich erst noch lernen zu fotografieren. Ist mit der 450da schon wesentlich einfacher.
    @Sebastian,
    danke auch dir für deine wie immer klasse und konstruktive Anmerkung zum Bild. An dem Bild habe ich jetzt folgendes festgestellt.
    Es waren ja tiefe Aufnahmen und so hatte ich in der ersten Serie genau 12 Aufnahmen. Die wollte ich zu einem Bild verarbeiten. Das Ergebnis war trotz allen Bearbeitungskünsten mit CS4 sehr mager :-)
    Eine Woch drauf konnte ich nochmals 14 Aufnahmen machen. Die Transparenz war etwas besser als bei der ersten Serie. Nach dem Stacken dieser dann 26 Aufnahmen habe ich das Bild gleich bearbeitet wie das erste, aber es kamen jetzt beim Hochziehen des Kontrastes schon ein paar violette und auch rötliche H-Alpha Teile zum Vorschein. Außerdem war der Hintegrund schon richtig glatt und das ohne besondere Tricks. Nun entschloss ich mich nochmals 2-3 Serien von M63 zu machen. Nachdem ich insgesamt dam 65 Bilder mit immer 15 Minuten BZ hatte, sortierte ich die besten 50 aus und begann mit CS4 wieder das manuell zu stacken. Das Ausrichten der Bilder zueinander dauerte etwa 4 Stunden. Der Rest der Bearbeitung dann nicht mal mehr eine Stunde. Kein Glätten des Hintergrundes nötig, keine fetten Sterne, die durch einen Sternmaske gebändigt werden mussten.
    Und vor allem die H-Alpha Teile waren richtig gut zu sehen. Das selbe mache ich gerade bei M51 und zwar diesmal mit Aufnahmen die 20-25 Minuten pro Aufnahme dauern und mit internem Dark. 18 Aufnahmen habe ich davon schon. Gerade läuft eine weitere Serie und ich denke heute Nacht kommen nochmals 12 Aufnahme dazu. Ich will dann auch etwa warten bis ich 50 Einzelbilder zusammen habe :-)
    @Heinrich,
    danke, dass Dir das Bild gefällt und danke für die nette Anmerkung.

    LG Peter
  • Heinrich Weiß 2. April 2011, 20:57

    hallo Peter,
    ich bin immer wieder fasziniert,was du aus dem kleinem Röhrl herausholen kannst!
    Die Sonnenblumen Galaxie ist für mich jedenfalls der Hammer!
    Der Aufwand hat sich mehr als gelohnt!!!
    Gratuliere dazu.
    Liebe Grüße, Heinz
  • Sebastian Lyschik 2. April 2011, 20:52

    Hallo Peter,

    grad unterhalten wir uns hier über Gemeinschaftsprojekt und du lieferst hier eine solch tiefe Aufnahme ab. Ganz fantastisch. Ich liebe die Sunflower mit ihren tollen körnigen Strukturen. Aber was sich hier erst bei dieser fantastischen Auflösung zeigt ist einfach grandios! Die Farben sind fantastisch und die H.alpha-Gebiete einfach nur bewunderswert. Erstaunlich was du durch Geduld, gutes Setup und dein Können aus der 450d zauberst!

    LG Sebastian
  • starhopper 2. April 2011, 20:45

    Hallo Peter,

    die Aufnahme steht den gekühlten CCD-Aufnahmen in nichts nach. Einfach nur schön. Das Widefield ist wirklich der Wahnsinn auch die Gesamtbelichtungszeit.

    Viele Grüße,
    Christoph
  • HYZARA 2. April 2011, 20:25

    Wahnsinn - ganz klasse!
    Liebe Grüße, HYZARA
  • zirl 2. April 2011, 18:34

    Hallo Peter,

    als ich beim Durchblättern jetzt dieses Bild sah dachte ich sofort, dass ist der Marathon vom Peter noch bevor ich deinen Namen gelesen habe...

    Deine "Sunflower" ist der Hammer !!!!! Alleine was du farblich aus dieser Galaxie herausgeholt hast ist ein Wahnsinn, von den Ha Gebieten will ich ja gar nicht mehr reden. Dieses Ding ist nämlich absolut nicht freigiebig was die Farben betrifft...
    Ich denke auch dass du da deinSetup voll ausgenutzt hast, ich bin jedenfalls absolut begeistert !!!!

    lG

    Bernd
  • Peter Knappert 2. April 2011, 18:00

    @Helmut,
    danke Dir für Deine super Anmerkung zum Bild. Ja das Ganze ist schon ein Geduldsspiel. War bei mit früher auch so. Früher fieberte ich der Astronacht richtig entgegen. Heute gehe ich ganz cool da ran und wenn's an einerm Abend halt nur 3 Bilder gibt, ist ein anderer Abend dann vielleicht besser. Ich darf nur an meinen Thors Helmet errinnern bei dem ich 5 Anläufe gebraucht habe :-)

    LG Peter
  • Helmut Herbel 2. April 2011, 17:37

    hallo Peter,
    super Bild, super scharf und tolle Details, super Hintergrund!
    Für deine Geduld kann ich dich nur beneiden. Ich kann das nicht. Nach wie vor möchte ich bei den wenigen klaren Nächte so viel wie möglich "abschießen". Meine Wunschliste ist halt soooo lang. Ich weiß, das ist nicht das gelbe vom Ei, aber ich hab nicht die Nerven dazu...
    Allgäuer herzliche Grüße
    Helmut
  • Peter Knappert 2. April 2011, 16:28

    @Kevin,
    danke für deine tolle Anmerkung zum Bild. Du hast recht, durch den internen Dunkelbildabzug hat das
    Ganze ca. 25 Stunden gedauert. Es ist wirklich so, dass der interne Dark das beste Ergebnis liefert. Die
    anschließende Bildbearbeitung wird auch einfacher :-)
    Man muss sich wirklich mehr Zeit für ein Astro-Projekt nehmen.

    @Bernd,
    danke auch Dir für deine netten Zeilen und danke für die Gratulation zum Bild

    LG Peter