Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

der Globetrotter


World Mitglied

The Lemaire Channel

Der Lemaire Kanal ist eine Meerenge zwischen der Antarktischen Halbinsel und der vorgelagerten, 8 km langen Booth-Insel. Die Meerenge wurde im Jahr 1873 von dem deutschen Kapitän Eduard Dallmann entdeckt und von Adrien Gerlache während der Belgica-Expedition im Jahre 1898 nach Charles François Alexandre Lemaire (1863 - 1925), einem belgischen Afrikaforscher und Distrikt-Kommissar in Belgisch-Kongo, benannt. Die Länge des Kanals beträgt ca. 6 km, an der schmalsten Stelle ist er 720 m breit. Die umgebenden Berge erheben sich bis 1.000 m Höhe. Am nördlichen Eingang des Kanals befindet sich der Doppelgipfel des Kap Renard. Eine Schiffspassage durch den Kanal gilt als einer der Höhepunkte einer Antarktisreise. Die geschützten Gewässer des Kanals bilden einen großen Kontrast zum stürmischen Südpolarmeer, da sich die Gletscher und Klippen in den stillen Wasserflächen des Kanals oftmals spiegeln. Wenn Eisberge die Weiterfahrt blockieren, sind die Schiffe gezwungen umzukehren und die Booth-Insel zu umrunden um weiter nach Süden vorzudringen.

http://de.youtube.com/watch?v=2PoEV8TM5dM

Herzlichen Dank an Dirk Sliwinski für den Galerievorschlag !
___________________________________________________________

Nikon D2X mit Nikon AF-S 28-70 mm 1:2,8 D + Heliopan UV-Filter SH-PMC

[ Antarctic Sunset ]
[ Antarctic Sunset ]
der Globetrotter

South Polar Travel
South Polar Travel
der Globetrotter

[ Chinstrap Penguin ]
[ Chinstrap Penguin ]
der Globetrotter

Kommentare 104

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Antarctica
Klicks 6.133
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten