Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

ch. tanja


Free Mitglied

Thailändisches Curry

* Thai Curry *

Zutaten:
1-2 Esslöffel gelbe/rote Currypaste („mild“ für Luschen oder „scharf“ für Thailanderfahrene/-liebhaber)
500 ml ungesüßte! Kokosmilch
2 Esslöffel Fisch- oder Sojasoße
1 Teelöffel Palmzucker (gibt’s es in Stücken zu kaufen, am besten grob reiben)
1 Spritzer Limette
2 Stängel Lemongrass
4 Kaffirlimettenblätter
1 wallnussgroßes Stück frischen Ingwer
1 Tasse abgekochtes heißes Wasser
etwas Zimt und/oder Koriander
5 kleine grüne Thai-Auberginen
2 Paprika oder 2 Möhren
2 kleine Tomaten
1-2 (je nach Größe) Süßkartoffel
Nach Belieben als Zugabe:
400 g Shrimp oder Hühnchenfleisch / Schweinfleisch / Rind

Deko: frische Chilischote und Thai-Basilikum

Zubereitung:
Vom Lemongrass die äußere Schicht entfernen und die Stängel in Stücke etwa 3 cm lang teilen.
Die Kaffernlimettenblätter in dünne Streifen sowie den Ingwer schälen und in Scheiben schneiden.
Gemüse waschen und ebenfalls in Stücke schneiden (Süßkartoffel schälen!).
Im Wok Erdnussöl erhitzen, darin Süßkartoffel kurz anbraten, Fisch/Fleisch zugeben und kurz rührbraten. Nun das Gemüse, Lemongrass, Ingwer und Kaffirlimettenblätter zugeben.
Kokosmilch im Wok erhitzen und Currypaste sowie den Palmzucker einrühren. Kurz aufkochen.
Wasser, Fisch- bzw. Sojasoße,. Noch mal aufkochen lassen (ca. 5 bis 10 Minten), damit sich Aromen entfalten können und das Gemüse gar ist.
Abschmecken mit Salz, etwas Limette, Koriander und/oder Zimt abschmecken.

Das Curry in Schälchen servieren.

Das Rezept habe ich aus Thailand mitgebracht…durfte einer immer lächelnden Thaifrau bei der Zubereitung in Ihrer OpenAir-Küche auf Insel Koh Mak über die Schulter schau’n.

Ich wünschen den „Nachkochern“ gutes Gelingen und den Geschmack vom Fernweh auf der Zunge!

Kommentare 3

  • Edgar B. 12. April 2013, 6:40

    Liebe Tanja,

    danke Dir herzlich für das Rezept - prompte Bedienung!.
    Liest sich schon appetitlich; steht morgen auf unserer Speisekarte.
    GLG
    @gar
  • ch. tanja 11. April 2013, 13:01

    Hallo Edgar,
    danke für Deine Anmerkung - freut mich!
    :-)) Natürlich gibt es das Rezept dazu.
    GLG, Tanja
  • Edgar B. 11. April 2013, 10:34

    Farbenfroh und appetitlich präsentiert.
    Ohne Rezept?
    ;-))
    LG
    @gar

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Food
Klicks 399
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera PENTAX Optio E70
Objektiv ---
Blende 4.6
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 6.3 mm
ISO 320