Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Andreas Scheeren


Free Mitglied, Mönchengladbach/NRW

TfP Ist Nicht Kostenlos

Aus gegebenem Anlass:

Hier in der FC wird das TfP-Shooting ad absurdum geführt.
Es erreicht sogar so etwas wie einen gewissen Adelsstatus, es gilt für Modelle wie auch Fotografen als schick wenn sie es geschafft haben die oder den dazu zu bringen einen Tag für lau für sich zu arbeiten.

"ich habe aber auch schon Modelle X fotografiert, die hat der Y auch schon fotografiert"
"Ich bin schon vom X fotografiert worden, der arbeitet auch mit der X und Y zusammen"

So einen Quatsch bekomme ich hier als "Bewerbung" rein !!!

*Eure Meinung Bitte*

oder so




more @http://www.aktraktiv.de

Kommentare 46

  • Andreas Scheeren 29. Januar 2006, 16:50

    @susi
    12:53 denke ich?!

    ich habe es dort schon versucht zu beschreiben, man tauscht zeit gegen zeit, alles andere sollte sich über eine leistnung ergeben.

    gegenfrage; welchen anreiz sollte ich haben dem modell bilder zu bezahlen, wenn ich sie schon fotografiert habe?

    der anreiz für beide seiten ist es imho daß man zusammen etwas anspruchsvolles und beiderseitig befreiedigendes auf die beine stellt.
    ich denke modelle haben genau wie ich auch selten die chance eigene ideen umzusetzten, da kann es schon mal interessant sein sich zusammenzutun, und etwas eigenes zu erzeugen.
    wenn das modell bilder haben möchte, wird es die wohl genau wie ich auch bezahlen müssen!!
    es sei den du findest ein labor, oder einen printer der auch noch für lau arbeitet, genau wie das modell und ich ;-))

    cu andreas
  • Susi N. 29. Januar 2006, 14:36

    Ich will mich gar nicht großartig an der Diskussion beteiligen.
    Aber zu deiner Anmerkung vom 27.01.06 12.51 Uhr würde mich interessieren, welchen Anreiz ein Model haben sollte sich vor deine Kamera zu stellen, wenn sie nicht einmal Bilder bekommt
    LG Susi
  • Antonio Corbatto 28. Januar 2006, 9:55

    *brrüüüüüüüüülllllllllll*
    Ich schmeiss mich wech, es tut mir ja schon fast leid, dass ich weiter oben einen Beitrag geschrieben hab.

    Die ganze Diskussion hat wirklich etwas humoreskes, weil sie völlig durcheinander geht und hier Tatsachen miteinander verglichen werden, die nur wenig miteinander zu tun haben.

    Für mich ist es so:

    - es gibt professionelle Models, die damit ihren Lebensunterhalt verdienen (die müssen halt bezahlt werden)
    - es gibt professionelle Fotografen, die damit ihr Geld verdienen (die müssen halt bezahlt werden)
    - es gibt Hobbyisten, die müssen halt nicht bezahlt werden (Modelle und Fotografen), die müssen sich einigen.
    Dabei spielt die Art der Fotografie keine Rolle.

    Ich bin kein Profi, ich nehme kein Geld, ich bezahle kein Geld, fertig ! Ich mach das aus Spass. Wer mit mir ein Shooting machen möchte kann mich gerne kontaktieren, wer das nicht möchte soll es lassen.

    Die Aufwände, die Hobby-Modelle und Hobby-Fotografen betreiben sind sicherlich vergleichbar.

    Ich finde viel mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Und wenn Andreas hier die mangelhaften Umgansformen in der FC bemeckert, so kann ich ihm da nur Recht geben (manchmal), aber das ist eine gaaaaaaaanz andere Diskussion und sollte mit dieser hier nicht vermischt werden.

    Grüße an Alle

    Antonio
  • ZarathustraDesign 28. Januar 2006, 6:57

    Habe eure weitere Unterhaltung sehr genossen...:-)
    P.S.: Spanner wird es immer und überall geben, dafür ist die FC zu öffentlich...die wahre Liebe zur Kunst sehen die meisten hier nicht....Internet=Virtualität...
    ich denke, dass es immer im Auge des Betrachters liegt ob jemand schön oder nicht ist...(in der Kunst)
    LG ZD
  • Mad Moiselle 28. Januar 2006, 2:15

    Na ich hab die Hoffnung mit der Bannung in ganzer Größe ja noch nicht ganz aufgegeben bisher... nur unbekleidet wird das wohl nicht mehr stattfinden.

    Ach der Armor ist versorgt, na dann kann ich das Krankenschwesterhäubchen ja jetzt wieder absetzen...

    Hehe umso besser für deinen Bruder, wahrscheinlich ist ihm vieles erspart geblieben ;)
  • Andreas Scheeren 28. Januar 2006, 2:07

    naja das tut mir jetzt fast dreifach leid für die madeleine,

    erstens hast du sicher ausstrahlung, aber keiner der pappnasen bisher hat es geschafft die ganze größe auf film zu bannen ;-)

    zweitens hab ich doch schon alles was ich für meinen kleinen armor brauche ;-))

    und letzlich ... mein Bruder war schwul ,-))
    da haben die "dosen" gar nix zu sagen .

    cu andreas
  • Mad Moiselle 28. Januar 2006, 2:00

    Ja das "Aktmodell" ist ein sehr interessantes Phänomen... wozu auch Gesicht, ich finde Ausstrahlung wird generell auch völlig überbewertet...

    Genau, rechtso Bruder ;) So isses und die Frauen haben immer die finale Entscheidungsgewalt...

    Achwas keine amourösen Abenteuer? *schnipp* und wieso schreib ich mir hier seit Stunden die Finger wund sachma?! Maaannn immer dat selbe...
  • Andreas Scheeren 28. Januar 2006, 1:57

    btw ich finde es recht schade, das es hier "aktmodelle" gibt, die gibts in keiner agentur.
    sicher gibt es dort modelle die für akt buchbar sind,aber warum sollten die nix anderes machen??

    scheint sich in der fc aber durchzusetzten, womit ich wieder bei meiner "spannermentalität" wäre.

    mein bruder hat immer gesagt " wä poppe will mus fründlich sin"
    naja und da ich ja nur fotos wollte kann ich ja ruhig weiter quertreiben und das arschgelecke hier verunglimpfen ;-))

    tut mir sehr leid für einige hier, aber ich bin nicht an amuröusen abenteuen interessiert ;-))

    cu andreas
  • Mad Moiselle 28. Januar 2006, 1:52

    Ja, schließlich hatten die Eltern doch wohl die meiste Arbeit mit den ganzen schwierigen Künstlern und bockigen Nacktzicken :p

    Genau, sei gefälligst freundlich, dann kriegst du fotogene Modelle und wenn nicht... dann kriegst du höchstens Freunde ;)
  • Andreas Scheeren 28. Januar 2006, 1:42

    ja die eltern sollen zahlen, und meine eltern sollen endlich meine unkosten tragen ;-))

    naja dazu wird es wohl nicht kommen, schade,also werden wir wohl weiterhin zusammenarbeiten müssen, und gefälligst freundlich sein , verdammte scheisee ;-))

    cu andreas
  • Mad Moiselle 28. Januar 2006, 1:31

    Andi: oder sich gegenseitig nicht bezahlen? Oder vielleicht sollten die Eltern des Models bezahlen, weil die ja für das Aussehen in erster Linie verantwortlich sind und die Eltern des Fotografen müssen einen Teil der Studiomiete übernehmen, da die ja in erster Linie für den vererbten Teil des Talents verantwortlich sind... hmmm *kinnreib* interessanter Gedanke...

  • Tom Err 28. Januar 2006, 1:28

    naja, manchmal ist der Weg das Ziel..... ;-)
    ps
    sich gegenseitig bezahlen kommt auf die Werte an, das muss man wohl jedesmal individuell aushandeln
  • Andreas Scheeren 28. Januar 2006, 1:27

    jaaaa genau tom, gut gemacht ;-))

    jetzt kommt wieder die frage, wennbeide die selbe idee umsetzten wollen,und beide die bilder verwenden wollen, sollten sich dann beide auch gegenseitig bezahlen??


    @mad
    ja ich galube auch wir sind nicht weit von einander entfernt, obwohl du ein modell bist ;-)))

    also das meta-shooting könnte richtig schön krenk werden, und dafür ahbe ich schliesslich auch models gesucht ,-))

    cu andreas
  • Mad Moiselle 28. Januar 2006, 1:23

    Tom hat es unbürokratisch und unschuldig auf den Punkt gebracht :D *verbeug* danke Tom... So hab ich das gemeint, aber wie Weiber halt so sind... überkommunikativ und wortlastig :p
  • Tom Err 28. Januar 2006, 1:19

    Sorry wenn das jetzt eine naive Vorstellung von mir ist, bin ja Lichtjahre von einem Gedanken an eine Fotografenkarriere entfernt *g*, aber wäre es denn nicht idealerweise so, dass die/der Gebuchte bezahlt wird?
    Also wenn Fotograf ein Model bucht, um seine Ideen umzusetzen, sollte das Model entlohnt werden. Bestellt das Model Bilder beim Fotografen, werden Kosten für die Bilder fällig. Klingt zumindest für mich logisch. Wie dann die Bezahlung aussieht, liegt dann an den Beteiligten.....
  • Mad Moiselle 28. Januar 2006, 1:19

    Die Dinge die dich bewegen, machen dich sowohl als Fotograf als auch als Menschen nicht unsympathischer :D Leider gibst du hier eine ziemlich einsame Ausnahme....

    Deine "Gemeinsame Arbeit"-Schiene erinnert ein wenig an einen 2-Mann-Workshop... hier ist aber für die Thematik wichtig, dass es sich für beide um "Spaß an der Freude" handelt... und dann ist es ja wieder was anderes nichwahr?! *seufz*

    Ich seh schon... wir drehen uns im Kreis, hab das Gefühl, eigentlich meinen wir die ganze Zeit dasselbe aber schrammen immer irgendwie einen Hybridbizzlmillimeter aneinander vorbei...

    Nackig Bilder bearbeiten? Pro! Ich komm mit der Kamera. Und bezahl dich dann auch... waaaaaaah ein META-Job... Der metabezahlte Fotograf bearbeitet die Bilder des bezahlenden Models unter dem Blick eines bezahlenden Fotografen... *irreguck*

    hier hab ich was schönes zum Thema gefunden:

    ich liebe dieses Bild :D

  • Andreas Scheeren 28. Januar 2006, 1:06

    hihi jetzt musste ich echt schmunzeln, allein wegen deiner wortwahl.

    das problem ob es ein aktshooting oder ein portrait oder was ist, darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht.
    gebe zu, das es für mich keinen unterschied macht.
    mich bewegen die selben empfindungen bei beiden shootings, blende, zeit, blitz, lichtführung usw.

    tja auf grund dessen würde ich sagen es macht keinen unterschied, aber auch aus der annahme herraus die ich schon beschrieben habe; wenn man an einer idee arbeitet und jeder bringt seine zeit ein, dann ist es zumindest mir egal, welche arbeit von beiden man macht, und wie man sie ausführt, wenn es der gemeinsamen arbeit dient.
    der gute alte gefallen eben.

    ich könnte ja als gegenzug die bilder auch nackig bearbeiten ;-))
    (kleiner scherz)

    cu andreas
  • Mad Moiselle 28. Januar 2006, 0:56

    Wenn ich in den Laden renne und mir Passbilder machen lasse, dann tritt genau das ein, was ich weiter oben schon sagte... *gähn*... ist doch klar, dass ich die bezahlen muss, weil ich die für irgendwas brauche...

    Ich spreche auch nicht von Passfotos sondern von AKTfotos das ist ein riesengroßer Unterschied. Zieh dich aus für Lau is nich... das ist ein viel zu sensibles Thema und das ist auch gut so! Sich nackt vor ner Kamera zu räkeln ist doch ein kleiner Unterschied zum "auf der anderen Seite stehen und aufs Knöpfchen drücken" Ich kenne beide Seiten und ich sage: Die Investition ist VOR der Kamera ungleich höher. Nicht nur psychologisch und emotional. Ganz zu schweigen davon, dass tatsächlich für viele Fotografen nicht nur das Fotografieren, sondern auch das "Fotografieren" das Hobby ist... und das gibt ein Passfoto leider nicht her...
    Da gibts für mich überhaupt keine Diskussion.

    Klar der Tonfall ist bei einer Modelbewerbung sehr wichtig, dass seh ich auch als Modell so und wenn dir eine doof kommt, dann darfst du das auch scheiße finden, gar keine Frage. Und wenn ich dir doof komme, dann darfst du das auch scheiße finden.

    Nein, ich bin nicht aus Gold und du bist es auch nicht. Aber ich halte es doch für einen bemerkenswerten Unterschied ob ich ein nacktes Mädel fotografiere weil sie das so möchte und glücklich ist, mal schöne Bilder von sich zu haben, oder ob ich ein nacktes Mädel buche um meinem Hobby zu frönen und meine Kenntnisse zu verbessern und ihr dann nur blumig und energisch genug erkläre, dass es eigentlich SIE ist, die hier bezahlen muss für meine unendlichen Künste, derer sie sich fortan erfreuen darf...
  • Andreas Scheeren 28. Januar 2006, 0:41

    @mad

    wenn du in einen laden rennst und passbilder haben willst,, warum sollte der ladenbesitzer dir dafür geld geben??

    natürlich sollen modelle für ihre arbeit geld bekommen, ich zumindest habe meine modellrechnung bisher alle noch rechtzeitig gezahlt, aber bezahlung ist auch nicht thema meiner diskussion.
    eine wertung welche arbeit "achsoaufwendig" ist will ich gar nicht anfangen, und für mich braucht niemand eine ausnahme zu machen, nur freundlich muss man zu mir sein, und das beziehe ich nicht nur auf den tonfall, sondern auch auf die aussage der aussage.

    ich frage nocheinmal, warum züchtet die fc sich auf beiden seiten derartige zombies ran, die der meinung sind sie wären aus gold?

    cu andreas
  • Mad Moiselle 28. Januar 2006, 0:28

    Andi: Stell dir doch mal vor, wir Modelle müssten IMMER unsere Fotografen für ihre achsoaufwändige Arbeit bezahlen?! Hm? Wo ziehst du da die Grenze? Die anderen sollen ihre Modelle bezahlen nur du bezahlst sie mit Bildrechten?!

    Nur mal so am Rande... zum überlegen... wozu sollten wir dann überuaupt noch ARBEITEN...*kopfschüttel* Wo soll das noch hinführen....?!

    Ich sehe so diese kleine verschworene FC-Knipser-Gemeinde am Tisch sitzen und mit ihren begabten Fäusten auf selbigen schlagend rufen: "HAH, ich hab eine Idee! Sollen doch die Modelle UNS bezahlen, nicht andersherum! Wir müssen es nur gut genug verpacken und viele Verbündete finden, wetten? Das klappt!"

    Grml... Ich kann das alles gar nicht fassen was hier abgeht... ich komm mir vor wie am 1. April... ihr KÖNNT das nicht ernst meinen...
  • Andreas Scheeren 27. Januar 2006, 17:11

    @ingo

    ich habe aber auch nicht im geringsten behauptet, daß modelle geldgeil sind, ich habe mich einzig und allein über das mangelnde gegenseitige verständniss und die unhöflichkeiten hier beschwert.

    cu andreas
  • Juergen Schumacher 27. Januar 2006, 16:40

    Den hat er...
    Sorry, aber mich zerreisst´s gleich, haha...
  • Andreas Scheeren 27. Januar 2006, 16:34

    na wenigstens der jürgen hat spass ;-))

    cu andreas
  • Juergen Schumacher 27. Januar 2006, 16:29

    ;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))
  • Andreas Scheeren 27. Januar 2006, 16:26

    @chris
    du zeigst die selben lösungsansätze wie ich auch, hier gibt es kaum noch akte von mir, die kommentare waren einfach zu scheisse, und liessen deutlich auf den wahren grund des betrachters schliessen.
    du hast recht mundpropaganda arbeite sehr gut, sowohl kommerziell als auch frei.
    das war meine erste "erfahrung" mit fc-modellen

    @benjamin
    tja so ist das, manchmal macht der gesunde menschenverstand die schönsten intensionen zunichte ,-))

    ich beschreibe mal ein beispiel:
    da bekomme ich letztens einen neuen auftrag für ein aktshooting, vorgespräch gemacht, und gegenseitiges verständnis festgestellt.
    "deine bilder gefallen mir, ich denke du wirst das schon machen; wäre schon wenn du mit mir ein paar neue ideen umsetzen würdest"
    bis dahin war es ein ganz normaler kommerzieller auftrag für den ich bezahlt werde.
    das shooting war echt gut, und auch bei mehrmaligem nachfragen blieb es dabei, wir haben meine ideen umgesetzt. also hielt ich es nur für fair ihr das angebot des rechteübertrages zu machen, und im gegenzug auf mein honorar zu verzichten.
    gesagt getan: ich finde dagegen ist nichts einzuwenden.

    warum hat sich dann diese gegenseitige nettigkeit in der Fc an eine grenze rangearbeitet, wo man froh sein muss, wenn die kontaktaufnahe nicht in rechnung gestellt wird?
    wieso bekomme ich hier "bewerbungen" mit den worten "wir können gerne zusammenarbeiten, aber es kostet fahrkosten, blabla..."
    und das obwohl ich von vorne herein gefragt habe wer eine freie arbeit mitgestalten will.
    es ist noch nicht einmal nach der idee oder einem vorgespräch gefragt worden.
    was spricht dagegen sich zusammenzusetzten und zu überlegen ob man zusammen etwas entwickeln könnte?

    vielleicht sollte ich mich hier demnächst für meine anmerkungen bezahlen lassen?
    ... das wäre nicht der erste "nacharbeitsauftrag" den ich kommerziell abrechnen würde.

    warum fällt es vielen leuten (fotograf wie modellen) so schwer zuzugeben, daß sie sowohl pivatperson als auch geschäftsmann sind?
    irgednwie scheint da ein sehr grosses unvermögen oder gewisse hemmungen zu sein auf einander zu zugehen.

    cu andreas