Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Terre Mystérieuse

Terre Mystérieuse

572 0

Filip Veirman


Free Mitglied, Boxhorn

Terre Mystérieuse

Choreographie: Alix Reigner
Musik: Ramine Shahali
Videoprojektionen: Maxence Reigner
Alexia Pau - Pocahontas
Claire Bouillot - Häuptling Powhatan
Laëtitia Brighi - Schamane, Nymphenkönigin, Todesengel
Gianna Gillies - Rivalin, Nymphe, Engländerin
Manon Huet - Indianerin, Nymphe, Engländerin
Giovanni Zazzerra - John Smith
Rodolphe Fouillot - Gouverneur
Georgey Souchette - Verlobter
Arnaud Lambert - Engländer

Jazzdance greift eine indianische Legende auf
Die Ballettdarbietung „Terre Mystérieuse“ offenbart eine bisher wenig beachtete Facette der reichen und zugleich faszinierenden Geschichte Amerikas zu einer Zeit als die amerikanisch-indianischen Volksstämme weite Teile dieses Gebietes besiedelten. Hundert Jahre nach der Ankunft von Christopher Kolumbus, bevor die Weißen in fremde Gebiete eingedrungen waren, lebte der Stamm der Powhatans in einem weiträumig bewaldetem Gebiet nahe der Flüsse des heutigen Staates Virginias im Nordosten der USA. Doch schon bald, im Jahr 1607, wurde die erste britische Kolonie „Jamestown“ auf indianischem Boden gegründet.

"Terre Mystérieuse" gewährt Einblick in die Geschichte eines Volkes, das angesichts der Bedrohung durch den weißen Mann ums Überleben gekämpft hat, bevor es mit aller Grausamkeit vernichtet wurde. Ein aufregendes Schauspiel über Liebe und Verrat, voller Emotionen, Lachen und Weinen, das dem Zuschauer mittels einer breiten Spanne an künstlerischen Ausdrucksformen Zugang zur Legende ermöglicht.

Alix Reigners Inszenierung realisisert eine noch nie zuvor dargebotene Symbiose: die Geschichte Pocahontas und Modern Dance … zwei Dimensionen, die sich kulturell und zeitlich voneinander abheben, beide aber ihre Wurzeln in den Vereinigten Staaten haben. „Terre Mystérieuse“ ergründet zwei kulturelle Erbschaften, die sich in ihrer Gegensätzlichkeit dennoch bedingen.

Für dieses choreographisch vielseitige Werk von Alix Reigner hat Ramine Shahali die wunderbar originelle Musik komponiert

Kommentare 0

Informationen

Sektion
Ordner Theater
Klicks 572
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 6D
Objektiv Canon EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/80
Brennweite 300.0 mm
ISO 5000