Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

shake


Pro Mitglied, Höchst i. Odw.

Teilalbinoratte

Bei dieser weißen Ratte mit etwas grau im Fell dürfte es sich um einen Teilalbino handeln wie man an ihrer Augenfarbe erkennen kann. Die ist nicht durch einen Blitz entstanden :-) Musste sie erschrecken. Stand mit einer Bekannten am Wasser und habe ein Eisvogelpärchen beobachtet als sie hinter unserem Rücken kurs auf meine Kameratasche nahm, die am Boden stand. Darauf sprang sie ins Gebüsch und kam nach einiger Zeit wieder hervor. Dabei entstand dann dieses Bild. Das Klacken des Auslösers hatte sie erneut erschreckt und sie verharrte einen Moment ehe sie im Laufschritt über den Parkplatz rannte und auf der anderen Seite im Gebüsch verschwand.

Sigma 150-500mm F5-6,3 DG OS APO HSM bei 500 mm (Full Frame)

Kommentare 16

  • Vogelfreund 1000 23. Dezember 2014, 17:49

    Eine Seltene Überraschung , wer ahnt schon so etwas .
    Gut genutzt die Situation.
    gruß franz
  • Angelika Ehmann-Eilon 8. Mai 2010, 21:15

    Zu so einer Begegnung und Fotogeschichte noch so ein prima Foto zu sehen, ist klasse! Mitunter erleben wir ja hier alles so einiges in der Natur, aber oftmals sind die Fotos davon nur Bruchstücke und sehr bescheiden von dem Erlebten! Dies ist Dir dazu noch in bester Qualität gelungen!
    Ich nehme es auch an, daß sie ausgesetzt wurde, daher so einigermaßen zutraulich war.
    Gruß Angelika.
  • Sabine Dußling 7. Mai 2010, 9:40

    Vermutlich eine ausgesetzte Ratte!
    GLG Sabine
  • schlusimo 6. Mai 2010, 6:47

    Wunderschön sieht sie aus, lustig finde ich die Ohren - sie schaut interessiert zu Dir in die Kamera und wenn man genau hinsieht sieht man die Spiegelung der Bäume und von Dir in dem Auge. Eine superscharfe Aufnahme. Schade das sie wohl ausgesetzt worden ist.
    Mit der hellen Farbgebung wird sie sicher ein leichtes Futter für Greifvögel sein.
    lg Moni
  • Lilli Lehmann 6. Mai 2010, 0:36

    Das hätte mich wohl auch gewundert. Ehrlich gesagt kann ich mich mit diesen Tieren nicht so recht anfreunden, und dann noch mit roten Augen 8-O
    Aber sehr interessant zu anzusehen.
    Eine wilde Ratte wäre bestimmt auch nicht so zutraulich.

    LG Lilli
  • Hubertus R. Becker 5. Mai 2010, 12:04

    Das ist ja ein Hammer - wunderbar entdeckt und perfekt festgehalten.
    LG Hubertus
  • shake 4. Mai 2010, 20:22

    Danke für eure Anmerkungen. Mittlerweile denke ich auch das es sich um eine ausgesetzte Ratte handelt. Hab aus einer Unterhaltung am Aufnahmeort erfahren das ca 10 bis 15 m neben dem Ort wo ich sie gesehen hatte vor drei Tagen dort eine tote Ratte gleicher Färbung lag. Eine wilde Ratte in dieser Farbvariante könnte ich mir ja noch vorstellen. Dass aber gleich zwei so gefärbte Ratten am gleichen Ort auftauchen ist dann wohl doch eher unwahrscheinlich. Zumindest für wild geborene.
  • michael mandt 4. Mai 2010, 19:30

    fantastisch was du so alles siehst und so beeindruckend präsentierst.

    lg
    michael
  • The Wanderers 4. Mai 2010, 9:35

    Hi Thomas ***Für einen Moment dachte ich Du hast das Flugleben aufgegeben :-))) Eine klasse Aufnahme, knackig scharf ***
    Gruss Eberhard & Ulrike
  • Norbert Kappenstein 4. Mai 2010, 9:26

    Was Du so alles erwischst ist mal wieder bewundernswert.
    LG Norbert
  • Astrid Buschmann 4. Mai 2010, 7:57

    Suuper, dass Du sie gesehen hast und fotografieren konntest. Wobei sich wirklich die Frage stellt, handelte es sich um eine ausgesetzte Ratte, worauf sich durch die Farbgebung schließen lässt, oder um eine seltene Farbvariante einer wilden Ratte, aber vermutlich doch um eine aus einer Zucht...
    LG Astrid
  • Annette Ralla 4. Mai 2010, 7:16

    Ein tolles Bild und nur gut das Sie nicht unbemerkt in Deine Tasche gekrabbelt ist!
    LG Annette
  • Wulf von Graefe 4. Mai 2010, 3:42

    Ja, herzlose Rattenhalter gibt es ja leider ebenso wie solche, die einfach Hund oder Katz irgendwo aussetzen ;-(
    Wenn Du ihr Deine Kameratasche geöffnet hättest, wäre sie vermutlich gern mit Dir gegangen. Sie wäre doch ggf. dann in liebevolle Hände weiter zu vermitteln gewesen (womit natürlich nicht Schlangenhalter oder Luderplatzknipser gemeint sind! ;-)
    lg Wulf
  • Lichtspielereien 3. Mai 2010, 23:31

    Komisch, solche sah ich bisher nur in Zoos oder als Futtertiere für Schlangenhalter.
    In freier Natur, ist ja Sagenhaft !
    LG
    verena
  • Remo Schulze 3. Mai 2010, 22:57

    Was für ein seltener Anblick und das Wildlife, echt klasse !
    Gruß Remo
  • PeterSchwarz 3. Mai 2010, 22:45

    Was Du alles siehst!!! Super, ich hätte jetzt ohne die Größe zu wissen auf eine Maus getippt! :)
    vlg, peter