Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Heim-Ju


World Mitglied, BRD - Bauernrepublik Dithmarschen

Teil von Prinz Eugen

Die Schiffsschraube des Schweren Kreuzers "Prinz Eugen" ist 4 Meter hoch.
Die elf Tonnen schwere Schraube gehörte dem 132.000 PS starken Kriegsschiff „Prinz Eugen“. Sie wurde am 23. April 1936 bei der Germania Werft in Kiel auf Kiel gelegt und am 1. Januar 1940 in Dienst gestellt. Die Backbordschraube der Prinz Eugen überlebte den zweiten Weltkrieg.
Sie wurde nach Kriegsende 1945 an die USA ausgeliefert und unter amerikanischem Kommando, aber noch mit Deutscher Besatzung, nach Boston überführt. 1946 kenterte die Prinz Eugen bei Atombombenversuchen über den Marshall-Inseln im Bikini Atoll (Kwajalein-Atoll). 1973 hatten ehemalige Besatzungsmitglieder der Prinz Eugen die Idee, die in 40 Meter Tiefe liegende Schiffsschraube des Kreuzers zu bergen. 1977 wurde die Bergung durchgeführt. Mit Hilfe der US-Marine und der Reederei HAPAG-Lloyd unter Mithilfe der Bundesmarine Deutschland wurde die Backbordschraube der Prinz Eugen nach Deutschland verbracht und am 24. November 1979 im Marine Ehrenmal aufgestellt.

Kommentare 4

  • schafstelze 2. Mai 2012, 14:07

    eigentlich ist der sk prinz eugen gekentert wie
    man auf div. bildern sehr gut erkennen kann.
    die schraube am marinedenkmal war nie 40m
    unter wasser. als denkmal war es eine gute idee
    beste grüße. rolf
  • Norbert van Tiggelen 3. Februar 2011, 8:30

    Na da steckte bestimmt mal sehr viel Kraft drin!
  • Margot D. 30. Januar 2011, 19:17

    da kann man nur staunen
    deine info wie immer lehrreich
    lg margot
  • Kalle Marx 30. Januar 2011, 18:45

    Ein schönes Teil Geschichte präsentierst Du hier ansprechend.
    Lieben Gruß, Kalle.