Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wolfgang Kölln


Free Mitglied, Pinneberg

Te Puia - Powhiri

Das Powhiri beginnt mit dem "Ko te Wero", der Herausforderung. Der vornehmste Krieger tanzt dabei mit Drohgebärden und einem ziemlichen Lärm dem Abgeordneten der Besucher entgegen. Dies dient dazu, herauszufinden, ob der Gast in Frieden oder in feindlicher Absicht kommt...

Standpunkt und Motiv: http://goo.gl/maps/G79Ww
Neuseelandreise März 2012

Te Puia - Powhiri
Te Puia - Powhiri
Wolfgang Kölln

Kommentare 12

  • michael mandt 29. März 2013, 20:45

    schau ihm in die augen und du wirst den weg schaffen......wenn du dich traust. aber ich denke die sind gastfreundlich, oder?

    lg
    michael
  • Susanne Romegialli 23. März 2013, 15:27

    Huuu die Augen verheissen nichts gutes! Gruss Sue
  • Roland Brunn 13. März 2013, 5:41

    Das sich da in frührer Zeit, bei einer solch ersten Begegnung mit den Maori, sich jemand nicht bedroht fühlte, kann ich kaum glauben :-) Diese Jungs verstehen es mit ihren Grimassen Furcht ein zu flössen ! Sehr gut fotografiert, Wolfgang !
    VG Roland
  • Richard. H Fischer 12. März 2013, 23:25

    Hahaha! Da traut sich wohl keiner in feindlicher Ansicht anzutanzen.
    Der Arme, - wieviele tausendmale er das wohl schon gemacht hat?
    Gute Demonstration, Wolfgang.
    Lieben Gruß, Richard
  • Ryszard Basta 12. März 2013, 21:13

    Die haben immer warm
    und das ist schon viel.
    Interessantes Bild
  • Mario Fox 12. März 2013, 20:10

    schön die Gruppierung
    ciao mario
  • Martin und Elke (Lagemann-) WENDT 12. März 2013, 17:33

    der Blick läßt Böses ahnen, da kommen wir doch lieber in Frieden! Eine sehr interessante Geschichte, schön dass Du uns an diesem spannenden fremdatigen Ritual so ausführlich teilhaben läßt.

    LG Elke & Martin
  • Klephoto 12. März 2013, 14:50

    seeeehr gut, Kultur at its best
    lg Stephan
  • Rüdiger Haeusler 12. März 2013, 14:05

    Hallo,
    bei dem Foto fällt mir das wieder ein, was ich mich seit 20 Jahren frage:
    Was würde passieren, wenn man wirklich auf den Zweig tritt und ihn nicht aufhebt? Zum Glück wurde ich damals nicht ausgesucht, das zu machen, weil ich hätte womöglich aus reiner Neugierde auf den Zweig getreten, um die Reaktion zu erfahren :-). Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass sie dann ihre zahlenden Gäste angreifen ;-). Insgesamt hatte mich das "Schauspiel" nicht "eingeschüchtert", da es zwar interessant war anzusehen und zu erfahren wie das abläuft, aber halt doch nur noch etwas für die Touristen vorgeführtes ist. Das ist für mich allgemein das Problem mit solchen "Traditionsveranstaltungen", sie dienen dem guten Ziel, dass die Sitten und Gebräuche nicht völlig verlorengehen, sind aber irgendwie nur noch Staffage. Aber wie gesagt, ich habe an dem Abend einiges über die Kultur der Maoris gelernt :-).
  • Ingo11 Rammer 12. März 2013, 13:56

    dem schauspiel hätte ich gern beigewohnt, wolfgang...

    der eingefangene blick spricht bände...

    lg ingo
  • Erwin Oesterling 12. März 2013, 11:35

    Wolfgang, vermutlich mag er keine Fotografen :-), aber wenn er wüsste, dass er heute weltweit seinen Auftritt hat, wäre er sicher stolz.
    Fototechnisch einwandfrei.
    Gruß Erwin
  • Reiner Boehme 12. März 2013, 8:50

    Er gibt sich ernsthaft Mühe Dich zu beeindrucken:
    "Bis hierher u. nicht weiter."
    Sicher ist mit ihm auch nicht zu spassen. Die anderen üben sich auch nicht gerade in Herzlichkeit.
    Da er dann erkannt haben muss, dass Du in friedlicher Absicht vor ihm standst, was war der nächste Schritt?
    Reiner

Informationen

Sektion
Ordner Neuseeland 2012
Klicks 640
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 7D
Objektiv Canon EF-S 15-85mm f/3.5-5.6 IS USM
Blende 6.7
Belichtungszeit 1/180
Brennweite 73.0 mm
ISO ---