Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

werner weis


World Mitglied

Tauben, Drinks und Regio

für mich sind diese Schilder,
wo eine durchgstrichene

Hand der Taube etwas
hinstreut, neu - REGIO

kannte ich schon und
DRINKS auch - was

aber soll man den Tau-
ben nicht hinstreuen?!

es sieht aus wie Pillen:
Tauben vergiften Ver-

boten ?! Oder was?!

- - -

interessant auch das
goldene Spiegelfenster

- - -

und warum ist die
Taube auch durch-

gestrichen? Und
wer war zuerst

durchgestrichen?
Die Taube oder die

Hand - und: existiert
etwas überhaupt, was

vorher durchgestrichen
wurde, dann noch real

für das andere
Durchgestrichene?

Kommentare 63

  • Lila 24. Februar 2016, 9:37

    interessant so schräg !!!!
    L.G. Lila
  • fotographer 24. November 2015, 17:41

    was braucht es da noch meines Kommentars ?
    Grüsse dieter
  • Eckhard Meineke 14. Oktober 2015, 13:45

    Letztens konnte ich beobachten, was geschieht, wenn man Tauben füttert. Das tat eine offenbar etwas gestörte Person und ich hatte das Vergnügen, neben ihr auf der Bank auf dem Bahnsteig zu sitzen. Ein unbeschreibliches Geflatter – die Tiere kamen auf 30 Zentimeter in Gesichtsnähe und katzbalgten sich auch mit einander um die Brocken. Da half nur Flucht. HG, E.
  • Horst Sternitzke 26. August 2015, 18:36

    Bad Kleinen....da war doch was ?
    Horst
  • Hubert Haase 24. Januar 2015, 12:01

    Es ist eben alles so schön auf- und eingeteilt....und auf den Feldern die Monokulturen....

    Vergiss das Füttern Deiner Lieblinge nicht!

    Wie ein weißes Linnen liegt der Winter über der Landschaft.

    LG Hubert
  • Hubert Haase 24. November 2014, 8:25

    "Sinnvoller wäre nach Rücksprache mit dem Amtsveterinär eine Beifütterung des Fertilitätshemmers 'Fertistopp 99'," meint Lena Kuntz weiter. "Nur so kann auf Dauer ein stadtverträglicher und gesunder Taubenbestand erreicht werden
    Na denn
  • Brigitte Specht 20. August 2014, 9:21

    ...ein Foto, was sehr zum Nachdenken an regt...!
    Wenn ich einmal auf Bahnhöfen warten muss und etwas Essbares zu mir nehme lasse ich auch die Krümel fallen!
    Meistens kommen sofort die Spatzen um sie auf zu schnappen, die Tauben bekommen dann die Reste.
    Es hat mir auch schon einmal eine Taube auf die Jacke geschi.....:-) Das fand ich natürlich weniger gut, aber kann passieren.
    Allerdings gibt es die Taubenzecke, die nicht ganz ungefährlich ist.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Taubenzecke
    Die befinden sich oft in Dachböden von alten Berliner Mietshäusern .
    Da ich mal 10 Jahre im medizinischen Bereich gearbeitet habe sind mir Fälle von schweren allergischen Reaktionen hierauf bekannt.
    Deswegen halte ich eigentlich immer einen gewissen Abstand zu Tauben und füttere sie nicht bewusst!

    Das Foto in dieser Perspektive und mit den tollen Spiegelungen in den Scheiben des Zuges gefällt mir echt gut!
    P.S. Alles Gute noch nachträglich zum Geburtstag!
    L.G.Brigitte
  • Burkhard Wysekal 14. August 2014, 14:48

    Fantasievolle Beschreibungen hier......;-)).
    Da fällt mir gar nix mehr ein....

    LG, Burkhard
  • Uwe Vollmann 8. August 2014, 18:42

    Hallo Werner, wenn schon ein Bad in 'Kleinen', dürfen die armen, dafür aber frisch gewaschenen Tauben die noch von einer flachen Hand gestreuten 'Pillen' nicht mehr picken und müssen sich eben mit Drinks wie 'Regio'- Kaffee zufrieden geben! Mal gut, dass der Zug bald abfährt, denn so gesehen kurt es sich für Tauben in Bad Kleinen nicht sehr gut, also nix wie weg, wo die Pillen Körner sind und die offene Hand sich auch für Tauben öffnet und nichts mehr durchgestrichen ist!
    LG Uwe
  • simba44 20. Juli 2014, 18:14

    Ich finde es interessant, wie du dich mit dem Verbotsschild auseinander setzt.
    LG simba44
  • Eckhard Meineke 8. Juli 2014, 15:50

    Ich hebe jedenfalls die Krümel meiner Stulle nicht auf. ;-)
  • Vorbeigehende 8. Juli 2014, 7:58

    Was es doch alles auf einem solch kleinem Raum zu sehen gibt !?
    VG Brigitte
  • Christine Matouschek 24. Juni 2014, 15:15

    Handlungsbedarf in Bad Kleinen.

    Scheinbar.
    Gruß Matou
  • Bärbel7 8. Juni 2014, 10:35

    Aaus dem täglichen Leben - witzig und man muss genau hinschauen! Gruß Bärbel
  • Antigone44 30. Mai 2014, 22:32

    Tauben sind eine Plage? Waren-sind sie nicht ein Symbol für Frieden? Fazit, wer Frieden möchte, sollte auch Tauben lieben oder zumindest akzeptieren.
    Das Schild gehört zu den unsäglichen was Menschen sich so ausdenken !
    Lieben Gruß,Antigone
  • Michael Jo. 28. Mai 2014, 21:55

    na gut,
    führen wir das Menschen-Fütterungsverbot ein ?

    oder hab' ich da (absichtlich ..?) etwas
    miss-verstanden ?
  • weber henry 23. Mai 2014, 14:14

    Tauben existieren nun mal, vielleicht schon vor dem homo sapiens, dem ganz dem Gscheit`n, und es liegt in der sorgsamen Hand des "Menschen der Weisheit", sich seiner Weisheit bewusst zu werden, wie er mit seinen eigenen Problemen umzugehen lernt.
    Nicht die Taube ist das Problem!
    HG Henry
  • Jens Lotz 22. Mai 2014, 22:40

    ich verdanke einem "Taubenschiss" mal den Fund von 20 Euro. Insofern klares Taubenpro:-) Den Schnitt finde ich sehr witzig , passt sehr gut zu Deiner Geschichte.
    LG jens
  • Kurt Sigrist 18. Mai 2014, 12:14

    Da hast du wieder eine besondere Situation erkannt, Werner.
    Dieses Schild ist mir total neu, die Diskusionen um das leidige pro und contra breitgetretene Thema nicht....
    Herrlich deine Gedanken dazu.
    Ciao
    Kurt
  • Eva-Maria Nehring 15. Mai 2014, 11:35

    Eckhard hat es gut interpretiert.


    Gefüttert wird dennoch, da nutzen alle Schilder nicht. Und wenn nicht absichtlich, dann fällt hier oder da was herunter und es bleibt liegen.

    Nett,
    Deine Gedanken dazu!
    :-)
    LG Eva
  • Eckhard Meineke 13. Mai 2014, 19:19

    Bei Piktogrammen meint man immer, sie müssten von allen Leuten verstanden werden, weil sie sprachunabhängig sind. Dann aber merkt man, dass das ein Irrtum ist, denn sprachunabhängig heißt noch lange nicht kulturunabhängig, und die Kulturen auf der Welt sind bekanntlich (und teilweise gottlob) signifikant voneinander unterschieden. HG, E.
  • Alfred Schultz 9. Mai 2014, 18:05

    Das Ortsschild ist nicht durchgestrichen.
    Also dürfen die Kleinen baden.
    Gut beobachteter Schilderwald.
    Gruß - A.
  • Michael Jo. 8. Mai 2014, 10:15

    @ Werner:
    Danke, aber zuviel der Ehre auf meine Hirngrütze weiter oben;
    Blumen für ein langatmiges ' Gesülze ', dass
    kaum auf die hier gezeigten, und von Dir explizit genannten Objekte eingeht ??

    ich wollte meinen langen Text schon überarbeiten,
    zumindest den RAF- und Chaotenblock wieder
    herausnehmen;
    denn meine Bezugnahme spulte sich nur auf das Bild vor meinem inneren Auge ab (siehe Text ..),
    kaum Bezug auf die nüchterne Momentaufnahme
    aus deiner Kamera.
    Hier aber wandert das Auge des (aufmersam registrierenden) Betrachters vom Taubenfütterungsverbot, über den GetränkeAutomaten und die Ortsbezeichnung (das Stations-Transparent) zum haltenden Regionalzug (den ich in meiner Phantasie als Tatsache einfach ignoriert habe ..) mit der Reihe
    der spiegelnden Fensterflächen !

    Den Rythmus dabei versucht, von deinem Text
    aufzunehmen, eine High-Noon-Stimmung spinnend,
    die hier garnicht Motiv ist.

    Bahnsteige sind allerdings immer voller Geschichten,
    ob mit oder ohne Zug,
    ob mit oder ohne Tauben
    - und wenn nur eine einsame Cola-Dose
    ins Blickfeld des imaginär Wartenden
    gerät ... ;
    Matz ab für den Film über die erträumte Flucht
    aus der (vermeintlichen ?) Tristesse dieser Provinz ..

    Michael
  • werner weis 7. Mai 2014, 15:53


    -
    GUTER TEXT:

    @Michael Jo.

    habe Deinen Text heute noch einmal und dann langsamer
    und intensiver durchgelesen - heute merkte ich, dass er

    neben den wichtigen Botschaften auch Rhythmus hat,
    ja, sogar trotz der unleichten Inhalte doch musisch auftritt

    wie ein zum Inhalt passendes Gedicht mit sich immer wieder
    von selbst verlierendem und dann auch wieder von selbst

    findendem Versmaß ...

    - - -

    mein Bild, das ja Bild ist, und nebenbei auch nach Deutung
    ruft - mein Bild fühlt sich sehr geehrt durch Deine Worte

    - - -

    spätestens Deine Anmerkung macht mehr als
    Dokumentation aus dem Bild ...

Schlagwörter

Informationen

Kategorie
Ordner Wanderungen zu Fuß
Klicks 1.223
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon PowerShot A480
Objektiv Unknown 6-21mm
Blende 3
Belichtungszeit 1/160
Brennweite 6.6 mm
ISO 400

Öffentliche Favoriten 1