Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Tanzende Türme

Tanzende Türme werden zwei Hochhäuser bezeichnet, die am östlichen Eingang zur Reeperbahn in Hamburg stehen. Sie wurden 2012 nach Plänen des Architektenbüro BRT – Bothe, Richter, Teherani fertiggestellt und vom Strabag-Konzern finanziert. Die Nutzung umfasst Bürofläche, Gastronomie, eine Radio-Station und einen Musikclub unter dem Gebäude. Bei Anwohnern steht das Projekt auf dem Gelände der ehemaligen Bowlingbahn aufgrund des entstandenen Kontrastes zum umgebenden Viertel in der Kritik.

Kommentare 3

  • Manfred Blochwitz 10. August 2013, 21:36

    Na wenn das der "olle" Bismarck nebenan sehen könnte....ja Architekten müssen sich immer was neues einfallen lassen.
    lg Manfred
  • Tine Jensen 6. August 2013, 18:45

    Die kenne ich noch gar nicht. Gut dokumentiert!
    Schade, dass Hamburg seine Hauptstadtansicht nicht mehr von Hochhäusern frei hält. Der Anblick verliert etwas.
    LG Tine
  • Erwin Oesterling 6. August 2013, 10:55

    Gar nicht so einfach die Türme perfekt auszurichten, aber Ihr habt es an der Umgebung festgemacht, dann muss es gut sein. Auch gut, dass der Alte aus dem Sachsenwald mit einbezogen wurde.
    Gruß Erwin