Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Tante Ju´s Ankunft in Dessau zur Taufe auf den Namen "Dessau" am 03.10.2009

Tante Ju´s Ankunft in Dessau zur Taufe auf den Namen "Dessau" am 03.10.2009

Onni


Basic Mitglied, Dessau

Tante Ju´s Ankunft in Dessau zur Taufe auf den Namen "Dessau" am 03.10.2009

Gegen 11.30 Uhr landete die Ju 52 in Dessau hier auf dem Flugplatz um auf den Namen ihrer Geburtsstadt "Dessau" getauft zu werden.

Die Tante Ju, ist eine von drei Maschinen, die fast auf den Tag genau vor 70 Jahren Dessau verlassen haben. Am 4. Oktober 1939 sind drei Ju52 / 3mg4e, die im Mai des selben Jahres bestellt worden waren, in die Schweiz geliefert worden. "Es waren die letzten, die nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges ins Ausland gingen", sagt Klaus Schwarz. Diese drei Maschinen dienten dann, unbewaffnet, der Schweizer Flugwaffe als Schul-, Beobachtungs-, und Transportflugzeug. Den Schweizern seien die drei behäbigen "Wellblech-Tanten" auf Anhieb sympathisch gewesen. Besonders nach ihrem Einsatz im Winter 1951, dem "Lawinenwinter", als weite Teile des Landes von der Außenwelt völlig abgeschnitten waren und nur von den Ju 52 versorgt werden konnten. Erst 1981 wurden sie militärisch ausgemustert.

Durch viele Spenden und Vereine wurde es möglich die Tante Ju als ein Stück Geschichte zu erhalten und es ist immer wieder ein ergreifender Augenblick, wenn die Tante Ju zu Besuch kommt mit ihrem unvergleichlichen Motoren-Sound. Ein Meisterwerk von Hugo Junkers.

Kommentare 3