Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dr. Armin Friedrich


Pro Mitglied, Marienberg

Tansania - Land im Umbruch

Meine Reise 2013 durch Tansania kann man gut auf einer Karte verfolgen: Dar es Salaam - Mtwara - Masasi - Tunduru (Mbesa) - Songea - Njombe - Iringa - Mikumi - Morogoro - Dodoma - Morogoro - Dar es Salaam.
Auf dieser Reise besuche ich von uns ins Leben gerufene Projekte, die wir finanziert, begleitet, betreut und dabei mitgearbeitet haben (z.B. unter www.fahrradmarathon.de). Viele Dinge im Land befinden sich derzeit in Veränderung: kulkturell, sozial, religiös und gesamtgesellschaftlich. Ich möchte hoffen, dass es dem Wohle der Bevölkerung dient. Bisher kamen die Schwächsten immer zu kurz.
zum Bild: So sieht es nicht nur im Buschland der Südprovinz aus. Da ist von Fortschritt noch nicht sehr viel zu spüren. Das einzige vielleicht: viele Häuser werden jetzt aus Ziegeln gebaut, wenn sie auch nur sonnengetrocknet sind. Abends sitzt die ganze Großfamilie, die oft nur in einem Haus wohnen, vor dem Haus, oft auch am offenen Feuer, auf dem das Essen gekocht wird, zusammen. Da gibt es weder elektrischen Strom noch fließendes Wasser. Sie ernähren sich von den Früchten ihres kleines Feldes, dass sie nach wie vor mit der Hacke bearbeiten.

Kommentare 4

  • Maren Arndt 25. Februar 2013, 8:52

    Solange sie ihre kleinen Äcker haben und ihre Dorfgemeinschaft - ist es vielleicht noch gut., Schlimmer könnte es werden, wenn die Ländereien von Konzernen rücksichtslos aufgekauft werden - aus Profitgier, der Gewinn bleibt dann nicht bei den Armen, das Essen auch nicht.
    Lg
    MAren
  • Kosche Günther 25. Februar 2013, 8:01

    Beschwerlich und karg ist das Leben der Menschen in Tansania,wie auch im übrigen Afrika,viel wurde von Europäischen Regierungen für die notleidende Bevölkerung in Afrika gespendet,nur den armen Menschen selbst geht es dadurch nicht besser,wo also bleiben... Deine Aufnahme gefällt mir sehr gut,es zeigt Menschen wie sie wirklich leben,ohne das sich im Hintergrund Touristenhotels befinden,liebe Grüsse Günther
  • Andreas E.S. 24. Februar 2013, 23:13

    Großartig, dass du ein solches Projekt mit geschaffen hast. Wir haben für jeden unserer vier Enkel je ein Patenkind in Afrika und auf Haiti übernommen und freuen uns über deren Fortschritte und die persönlichen
    Briefe asl Rückmeldung.
    LG Andreas
  • Daniela Boehm 24. Februar 2013, 22:06

    Wunderbar gefällt mir ... LG Dani

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Reise
Ordner Afrika 2
Klicks 536
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D80
Objektiv AF-S Zoom-Nikkor 24-85mm f/3.5-4.5G IF-ED
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/640
Brennweite 42.0 mm
ISO 250