Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Isabelle Geradts


Free Mitglied

Tannenhof's Cockpit

Dressurfinale bei den Bundeschampionaten Warendorf, September 2001, Pentax Espio 115

Kommentare 6

  • Wolfgang Z.i.n.k 25. Januar 2002, 21:46

    1/2000s ? Laufen die Pferde mit 200 km/h und schneller ? :-))

    Stimme Thomas zu, 1/500s ist meist ausreichend.

    Gruß
    Wolfgang
  • Thomas Madel 23. Januar 2002, 15:35

    @ Ramona:
    1/2000 ist zuviel des Guten! Ich fotografiere seit 15 Jahren Sport für eine Tageszeitung und habe nur einmal eine Zeit gebraucht, die kürzer als eine 1/1000 s war. Da hatte ich allerdings bei einem Radrennen die Kamera mit einem Superweitwinkel in einer Kurve am Boden stehen und die vorbeirauschenden Radfahrer (natürlich ohne mitzuziehen) fotografiert. Bei fast allen Sportarten wird 1/500 s in jedem Fall ausreichen. Ich würde diese Reserve besser für einen niedrigempfindlicheren Film oder für's Abblenden verwenden.
    Gruß Thomas
  • Jutta Jäger 23. Januar 2002, 13:16

    Ein schickes Pferd, bezüglich der Schärfe schließe ich mich den anderen Beiträgen an
    Viele Grüße, Jutta
  • Isabelle Geradts 23. Januar 2002, 1:28

    Hi!
    Danke für die Tips! Damals hatte ich leider nur meine Kompaktkamera, wo ich keinen Einfluß auf Blende oder Belichtungszeit hatte und das war für diese Kamera eines der besten Ergebnisse. Mittlerweile habe ich aber eine 'richtige' Ausrüstung und nehme die Kompaktkamera eigentlich meist nur noch dann, wenn es wirklich platzsparend sein soll (Urlaub) oder ich nix schnelles fotografieren muß...
    Gruß, Isabelle
  • R Richter 23. Januar 2002, 1:23

    Hi Isabelle!
    Schönes Foto, muß aber Thomas Recht geben. Bei Pferden in Action wähle ich meist eine Verschlußzeit von 1/2000 sek.
    Wenn Du eine leicht Unschärfe wünschst kannst Du auch länger belichten, dann aber unbedingt die Kamera mitziehen. So werden nur der Hintergrund und die Pferdebeine unscharf, das Pferd selbst ist dann aber scharf... Probiers mal!
    Gruß Ramona
  • Thomas Madel 22. Januar 2002, 19:32

    Hallo Isabelle,
    leider sind Deine beiden Pferdefotos unscharf. Du solltest bei solchen Aufnahmen, bei denen sich das Objekt quer zur Kamera bewegt unbedingt kurzere Verschlußzeiten verwenden! Länger als 1/250 besser noch eine 1/500 s solltest Du hier nicht belichteten!
    Gruß Thomas

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 699
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz