Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Rainer und Antje


World Mitglied, Bremen und Nordwohlde

tagaktiver Schwärmer

Das Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum) ist einer der bekanntesten Wanderfalter. Die Art wandert alljährlich aus ihren südeuropäischen Ursprungsgebieten ein, um sich bei uns fortzupflanzen. Einige versuchen, bei uns zu überwintern, was aber in aller Regel (bisher noch) mißlingt. Allerdings gibt es Meldungen von Sichtungen lebender Falter aus allen Monaten.
Das Taubenschwänzchen findet man an sonnigen, trockenen Orten (Kiesgruben, Waldrändern...), häufig auch im Siedlungsbereich. Das Tier erinnert an einen Kolibri, da es im Schwirrflug stehend vor den Blüten schwebt und mit dem langen Rüssel die Blüten (z.B. auch von Geranien) anzapft.

Mir flog dieser kaum stillhaltende Falter in Dötlingen ( Bremen ist keine 50 km entfernt ) vor die Linse. Die kurzen Flugunterbrechungen im Schwirrflug vor einer Blüte nutzte ich rasch aus, um diese Bilder zu schießen.

Foto mit der Canon Powershot G10 von Antje

Kommentare 11