Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Michael Albat


Pro Mitglied, Kaisten

Tadj Mahal


Minolta XD5 und Tokina 24mmm
(Ja, ich hatte auch einmal ein Tokina in Gebrauch! MF!!)

Scan und Präsentation : Andreas Hurni

Kommentare 2

  • Indrani Novello 25. Oktober 2004, 8:34

    Wusstest du, daß die Erbauer die vorderen beiden "Minarette" absichtlich mit leichter Neigung gebaut haben, damit man die hinteren besser sehen kann?
    Der gesamte Komplex ist auf Symmetrie ausgelegt: so befindet sich links des Grabmals eine Moschee, und um diese optisch auszugleichen, hat man rechts ein weiteres Gebäude aufgestellt. Es dient keinem anderen Zweck, als dem, für optisches Gleichgewicht zu sorgen.
  • Andreas Hurni 23. Oktober 2004, 21:36

    eine satte sache, gut gespiegelt

    ich hab gehört, der tadj mahal hätte begonnen sich zu neigen.

Informationen

Sektion
Klicks 324
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz