Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
401 7

Tablettenflut

Mit Nikon F70 und Nahlinse

Kommentare 7

  • Karina Lungwitz 17. Januar 2004, 12:20

    Danke Ralf, werde ich sicher ausprobieren.
    ein schönes WE
    Karina
  • Ralf Scholze 16. Januar 2004, 21:00

    Hi,

    versuche es doch mal mit ein paar packungen ticktack. Mehrere Schichten übereinander und kleinen Schärfebereich in der oberen Horizontalen. Sollte klappen.

    Gruß


    Ralf
  • Karina Lungwitz 2. März 2003, 11:09

    Danke für die lieben Anmerkungen.
    Die Pillen sind wohl deshalb so "dreckig" weil sie mit einem bräunlichen Pulver gefüllt waren. Ich hatte leider keine anderen da. Der Untergrund war nicht gelb. Ich habe gelben Karton als Reflektor benutzt, um die Farbe der Pillen auszugleichen.
    Die geringe Schärfentiefe ist gewollt.
    Liebe Grüße Karina
  • ~zed~ 1. März 2003, 12:18

    Hallo Karina,
    ich hoffe, du musst die nicht alle schlucken?:-(
    Ich finde die Bildidee sehr gut. Vielleicht noch ein wenig mehr abblenden, so dass etwas mehr "Raum" für die Schärfe da ist.
    Gut könnte ich mir auch vorstellen, wenn evtl. eine andersfarbige Pille mit bei wär.
    Sind aber nur so meine Ideen, eigentlich gefällt es mir so auch;-)
    Viele Grüße, Heike
  • Ina Hesmer 1. März 2003, 12:16

    Hi Karina

    Den Ansatz des Bildes finde ich prima. Nur wirken wie schon erwähnt, die Pillen etwas "dreckig", und auf mich auch etwas unscharf, das kann aber vom skalieren beim bearbeiten sein.
    Sind die Pillen eingefärbt, oder war der Untergrund wirklich auch gelb?

    gruesse, Ina
  • Torsten Kärsch 1. März 2003, 11:46

    ja, das stimmt... die Pillen wirken irgendwie recht "flau".

  • Thorsten Lorenz 1. März 2003, 11:40

    Schoene Aufnahme. Schade, dass die Pillen so "dreckig" wirken.

    Gruss
    Thorsten