Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Andreas E.S.


Pro Mitglied, Nord-Eifel

Szenen einer Entjungferung beim Rotwild VI

Ich war sehr glücklich, diesen selten zu beobachtenden Vorgang zum ersten Mal in einer annehmbaren Qualität festgehalten zu haben. Ein frühere Serie von diesem Vorgangg konnte ich nur mit der Digiskopie festhalten mit den entsprechenden Unschärfen. Ein Tierfotograf hatte vor kurzem Hemmungen, ein solches Bild einzustellen. Nach meiner Auffassung von Tierfotografie stelle ich die Natur dar wie sie ist. Dazu gehört eine Begattung genauso wie der Tod. Ich wurde vor kurzem heftig beschimpft, weil ich ein tote Rehkitz fotografiert und das Bild eingestellt hatte.

Kommentare 12

  • BeM 22. Oktober 2013, 11:26

    Meine Güte: bei Dir ist was los!
    Nach langer Pause wieder mal in der FC und jede Menge Bilder. Nicht böse sein, wenn ich nicht alle kommentiere..
    LG Beate
  • Brigitte Hoffmann 20. Oktober 2013, 13:17

    Andreas, da ist dir bestimmt ein ganz tolles und seltenes Bild gelungen. Romantisch und zärtlich geht es ja in der Natur nicht zu und der Hirsch hängt richtig fertig auf seiner "Braut" (eine von mehreren).
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.
    Brunftzeit ist jetzt vorbei, oder?
    Brigitte
  • Andreas E.S. 20. Oktober 2013, 11:29

    Horst, hättest du die Fotoserie nicht gemacht? Ich habe mich nicht geschämt, diesem natürlichen Vorgang festzuhalten.
    VG Andreas
  • Zwecke 19. Oktober 2013, 10:43

    So eine Sexserie bekommt man wirklich nicht alle Tage vor die Linnse, du hast das natürlich schamlos ausgenutzt :-)))
    Tolle Fotos zeigt du hier.
    Ich wünsche dir ein sonnenreiches Wochenende und etwas Wärme.
    LG Horst
  • Michael Tetzlaff 19. Oktober 2013, 8:47

    Ja diese Aufnahme hat tasächliche Seltenheitswert. Mir ist es auch erste inmal gelungen diesen Vorgang zu beobachten. Umso schöner das du es in dieser guten Qualität festhalten konntest.
  • Eva-Maria Nehring 18. Oktober 2013, 14:46

    Da ist ja ein Treiben,
    es wird für Nachwuchs gesorgt,
    eine beeindruckende Serie von Dir.

    Und Dein Text dazu entspricht der Wahrheit, die leider bei uns verdrängt wird.

    Der Tod "darf" heute fast nicht sein.

    LG Eva
  • Christel und Hansjörg Walter 18. Oktober 2013, 11:04

    Hallo Andreas,
    ich bin auch der Meinung, dass man versuchen sollte die Natur unverfälscht abzubilden. Dies dann auch mit allem, was dazu gehört.
    Eine sehr gelungene Aufnahme / Serie.

    LG Christel
  • Karl Zachmann 18. Oktober 2013, 8:04

    Deine Serie ist in der Tat bemerkenswert und hat Seltenheitswert.
    Wer kann das in unseren Breiten denn schon in der Natur beobachten.
    Die Fotos sind Dir wirklich gut gelungen und das Erlebnis selbst war
    ganz sicher unvergesslich.
    LG Karl
  • denknix 17. Oktober 2013, 15:09

    Ich danke dir sehr für das Zeigen dieser Superserie!!!
    Spannend und lehrreich!

    VG Rolf
  • Bernd Stahlschmidt 17. Oktober 2013, 7:42

    Tolle Serie! Das war bestimmt nicht einfach dieses 'Geschehen' einzufangen.
    LG Bernd
  • smokeonthewater 16. Oktober 2013, 23:47

    Wirklich eine einmalige Serie! Großes Kompliment!
    Und lass Dich nicht beirren wegen des toten Rehs. Lieber eine ungeschminkte Naturdokumentation als die Porträts verfetteter Schoßhündchen oder nicht artgerecht gehaltener Haustiere hier in der FC.
    LG Dieter
  • barbara hetterich 16. Oktober 2013, 22:55

    Du hast alles richtig gemacht. Meine Güte, was soll das Geschimpfe, im Fernsehen sieht man das eigentlich jedem Tag.
    Andreas der Herr oder die Dame war , naja, denken wir es uns.
    Ich finde es sehr sehenswert und lobenswert, solche Doku-Aufnahme zu zeigen. Warum denn auch nicht. Es ist ein sehr schöner und natürlicher Vorgang.
    Ich danke Dir dafür.
    lg barbara