Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Insulaire


Pro Mitglied, Ile de Ré

Symmetrie.

*
Spaziergang am Meer
Das letzte Licht des Tages
Schweigen und Ruhe

*

Kommentare 22

  • Nidhoeggr 13. Juni 2013, 7:48

    ++

    G, Nidhoeggr.
  • Dieter-Klaus Neumann 26. Mai 2013, 19:54

    Ein Bild das zum längeren Betrachten einläd.

    Dieter-Klaus
  • Hannah Elizabeth Tilt 24. Mai 2013, 16:13

    Schöne Perspektiv, und Worten!
    LG Hannah
  • skipper-owl 23. Mai 2013, 16:05

    tolles Foto.
    VG Roland
  • Raymond M. 23. Mai 2013, 10:17

    @ Dhyana : Vanakkam :-)
  • Gisela Gnath 22. Mai 2013, 8:40

    Klasse gespiegelt, passt ausgezeichnet zur inneren Ruhe!!!
    lg Gisela
  • Nellisimo 21. Mai 2013, 10:57

    Genau Ruhe.....stark .....
    LG Nelli
  • Simone Mathias 21. Mai 2013, 10:45

    schön gespielt.
    lg, simone
  • Lieselotte D. 20. Mai 2013, 22:13

    super Aufnahme und klasse Perspektive.
    LG Lieselotte
  • MsBari 20. Mai 2013, 19:49

    wunderschön
    LG Rosalie
  • Insulaire 20. Mai 2013, 19:41

    heavensflore
    sehr schön geworden! strahlt eine wirklich schöne ruhe aus!
    lg andrea
  • Insulaire 20. Mai 2013, 19:39

    2 frühere Anmerkungen:
    Andreas Buschkühl
    Schöne Montage.
    VG Andreas
  • Raymond M. 20. Mai 2013, 17:23


    @ insu: die prozentuale Arbeitsverteilung wäre noch zu definieren:
    Eine dichtet und die Andere macht HaiKu ( high Kunst ):-)))

    @ foto: There'll be people out there, who'll find the "pink" beautiful; but I mean: either graphics or not.
  • nenirak 20. Mai 2013, 16:53

    sieht aus als wären diese Brückengeländer Arme die ausgebreitet werden, um das ganze Universum zu umarmen
    neni
  • mag ich 20. Mai 2013, 16:26

    insu: das wär ja dann keine symmetrie.
  • Insulaire 20. Mai 2013, 15:56

    Hmmm, ich hätte nichts dagegen, mir selbst real zu begegnen;
    glaube, "wir beide" würden uns bestens unterhalten
    - und harmonieren.
    (Und wenn ich dabei auch noch an Arbeitsteilung denke... ;-))
  • mag ich 20. Mai 2013, 15:45

    stell dir vor die welt wäre so; müßt´man nicht befürchten, sich selbst zu begegnen? andererseits: suchen nicht viele nach sich selbst? sie würden eine traurige überraschung erleben, denn sie würden nichts überraschendes, nichts neues, aufregendes finden, nur das symmetrische abbild dessen, was sie schon wissen und was sie eben sind: suchende, die suchende suchen.
  • Baron von Feder 20. Mai 2013, 15:39

    Demut erdet. Dichter verbeugt sich.
  • Insulaire 20. Mai 2013, 15:34

    @ poetographist
    Das ist ein Gedicht, ein klassischer "Haiku".

    @ Baron
    Keine Wehmut, sondern eine Art Demut.
  • Baron von Feder 20. Mai 2013, 15:31

    Das Bild äußert mir Wehmut. Ich hoffe ich irre mit dem was ich denke. Der Strich irritiert
  • Insulaire 20. Mai 2013, 14:56

    "Ich ehre den Platz, in welchem das gesamte Universum wohnt.
    Ich ehre die Stelle, wo Liebe, Wahrheit, das Licht und Frieden sind."
  • Dhyana 20. Mai 2013, 14:52

    _______________________________

    Namaste