Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Hans Günter Graser


Free Mitglied, Hersbruck

Superpower (oder: Die modernste Dampflokomotive der Welt)

Die Lokomotive 26 3450 mit dem 'Cape Venturer' auf der Stecke Bloemfontein-Kimberley kurz vor Perdeberg am frühen Morgen.
Die Züge auf dieser eingleisigen, stark frequentierten Hauptstrecke werden auch 1986 noch immer vorwiegend per Dampftraktion befördert. Es handelt sich hauptsächlich um Loks der sehr leistungsfähigen Baureihen 25 und 25NC.
Eine dieser Lokomotiven, die 25NC 3450, im Jahr 1953 von Henschel in Kassel gebaut, wurde für ein besonderes Versuchsprogramm ausgewählt und in wesentlichen Komponenten stark verändert. Im Jahr 1981 bekam sie in den Salt River Werkstätten in Kapstadt eine Lempor Saugzuganlage mit 2 Kaminen, zwischen denen der Vorwärmer angebracht war. Die Feuerbox wurde auf das 'Gas Combustion System' des argentinischen Ingenieurs Livio Dante Porta umgebaut. Dampfleitungen wurden zur Reduzierung von Strömungsverlusten optimiert. Verantwortlich für den gesamten Umbau war der Ingenieur David Wardale. Die Lokomotive bekam die neue Baureihenbezeichung 26. Zwei Jahre dauerten dann die anschließenden Versuche. Ergebnis: 28% Kohleersparnis gegenüber der Baureihe 25, 43% Leistungsteigerung. Als Spitzenleistung bei Versuchsfahrten wurden bei 75 km/h ca. 4500PS und bei 100 km/h knapp 5000PS gemessen !!! Die Dauerleistung der Maschine liegt bei über 3000 PS. Nach Ende der 2jährigen Versuchsphase kam die Lok in den regulären Reise- und Güterzugdienst, und zwar in roter Farbgebung, was ihr bald - nicht zuletzt wegen ihrer gewaltigen Kraftentwicklung - den Namen 'Red Devil' einbrachte.
Das Bild zeigt die Lokomotive in neuem, dunklen Farbkleid (ein paar Jahre später lief sie dann wieder in rot). Die beiden Abgasströme der Lempor-Kamine und die dazwischen liegende Vorwärmer-Dampffahne sind deutlich erkennbar.
(Südafrika, 1986, auf Dia-Film)

Kommentare 10

  • Werner ES 23. Oktober 2006, 10:23

    Wieder supibeeindruckendes Dampfpanorama! Toll!
  • Thomaso Beck 24. September 2005, 23:10

    wieder ein ferrohardcorebild aus graser'schem poesiealbum! ich halt das nicht mehr aus.
    ums auf neudeutsch zu sagen:
    +leerschluck+und+guck+

    gruss>th!


  • Ansgar Hillebrand 24. August 2005, 22:23

    Ich mag das Bild, genialer finde ich den ausführlichen Kommentar! Was hälst Du von meinen Loks, kannst Du darüber auch ein bisschen was "erzählen"? Würde mich freuen :-)

    Viele Grüße,
    Ansgar
  • Wolfgang Graßl 19. August 2005, 20:08

    eine gewaltige Maschine, sehr gut fotografiert!
    Viele Grüße, Wolfgang
  • Tomm L. 8. August 2005, 12:43

    Ein sehr stimmungsvolles und sicherlich heute historisches Foto !

    Leider habe ich damals in Deutschland die Dampflokzeit nicht miterlebt !

    Gruß Tomm
  • Hans Günter Graser 2. August 2005, 18:49

    @alle: danke für Eure Anmerkungen
    @Eward: Versuche mit Turbinen-Dampflokomotiven gab es etliche, aber schon wesentlich früher, und zwar arbeitete man sowohl an Dampflokomotiven mit einer Dampfturbine als Hauptantrieb wie auch an der von Dir erwähnten Variante mit einer Abdampfturbine im Tender. Mit letzerer versuchte man im Jahr 1927 aus dem Lokomotiv-Abdampf noch mehr Leistung herauszuholen. Die Versuche waren teilweise durchaus erfolgreich, allerdings benötigten die erforderlichen Hilfsaggregate ein wesentliches mehr an Wartung, so daß die Entwicklungen wieder eingestellt wurden.
    Der Ansatz bei der abgebildeten Lokomotive ist ein ganz anderer: hier wurde nicht versucht, den Dampf besser auszunutzen, sondern bereits bei der Verbrennung mehr Wärmeenergie für die Dampferzeugung umzusetzen, d.h. mehr Dampf (und damit mehr Leistung) bei weniger Brennstoff-Einsatz.
    Gruß
    HGG
  • PaleMale 31. Juli 2005, 10:04

    Gab es da nicht auch eine mit dieser Turbine auf dem Tender ?
    Frag mich nun nicht nach Details, irgenwo habe ich mal etwas gelesen ...
    Grüße
  • Harald Meyer-Kirk 29. Juli 2005, 8:42

    Klasse!
    Mein Monitor bebt förmlich.
    Danke für Deine technische Erläuterung. Da kann mal mal sehen, dass die Dampflokentwicklung Ende der 50ger Jahren längst nicht abgeschlossen war.

    Gruß Harald
  • Stephan Kahlert 28. Juli 2005, 20:38

    klasse Bild,super eingefangen
    Liebe Grüße
    Stephan
  • Robin Z. 28. Juli 2005, 19:16

    wow das hat historischen Wert. Toll finde ich, dass der Rauch so toll abzieht oft sieht man das nicht so. Lg Robin