Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Brigitte Specht


World Mitglied, Berlin

" Süderstr. 12 "

Theodor STORM mietete dieses Backsteingiebelhaus von der Herrschen Stiftung, als er 1864 als Landvogt nach Husum aus Heiligenstadt zurückkehrte.

Storm wohnte hier bis 1866 mit seiner Familie.
In einem Hintergebäude, dem Waschhaus, richtete er die „Landvogtei“ ein.

Das Familienglück wurde jedoch durch den Tod seiner Frau Constanze jäh unterbrochen, die am 20. Mai 1865 nach der Geburt ihres siebten Kindes, Gertrud, an Kindbettfieber verstarb.


" Theodor Storm "
" Theodor Storm "
Brigitte Specht

Kommentare 7

  • pts 11. Januar 2012, 8:45

    Man sieht dem Haus sein Alter an, auch
    wenn es renouviert wurde. Die modischen
    Isolierglasfenster gehören dort zwar nicht hin, passen allerdings als Isolierung zu den vielen dort lagernden Papieren, Bücher usw .
    Die Tür finde ich echt toll !
    Tschüssing Brigitte, warst Du dort drin ?
    peter
  • Hans-Joachim Maquet 11. Januar 2012, 7:27

    Schöne Doku machst Du hier und die typische
    norddeutsche Architektur kommt gut zur Geltung.
    Foto und Text schöne Einheit.
    LG Hans-Joachim
  • Trautel R. 11. Januar 2012, 6:40

    eine gute dokumentation in wort und bild.
    lg trautel
  • Wolfgang Weninger 10. Januar 2012, 20:52

    Husum ist eine Storm-Stadt und ich denke, man könnte zu jedem Haus eine Geschichte erzählen, wie diese hier
    Servus, Wolfgang
  • Margret 10. Januar 2012, 19:46

    gute Aufnahme, vom Boden bis zum Dach, alles drauf*
    lg.Margret
  • Andreas Pawlouschek 10. Januar 2012, 14:05

    Deine Hussum-Serie ist so informativ, inerssant und ansprechend fotografiert- das erspart mir glatt die Reise dorthin.
  • Klaus-Günter Albrecht 10. Januar 2012, 13:45

    Typisches norddeutsches Dielenhaus. Unten Geschäfts-, Lager-, Empfangsdiele, über die Stiege dann die Stuben mit den Schlafräumen. Die Reventows waren dort häufig zu Gast.
    Liebe Grüße Klaus