Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Stefan Mudrack


Basic Mitglied, Fürstenfeldbruck

Suche II

Pressemitteilung
http://www.polizei.bayern.de/ppobb/pdffb/presse/presseberichte/fr2.doc

Am Donnerstag, 08.09.05, gegen 16:30 Uhr, teilte ein Spaziergänger mit, dass er soeben ein Schlauboot ohne Besatzung in der Amper im Bereich Schöngeising gesichtet hat. Das Boot hatte sich inmitten der Amper bei den "Stromschnellen" in Schöngeising an einem Baum verfangen. Eine dem Schlauchboot zugehörige Besatzung war nicht vor Ort. Aus diesem Grund musste zunächst von einem Unglücksfall ausgegangen werden. Die Polizei war mit 5 Streifen im Einsatz und versuchte die vermisste Besatzung zu finden. Unterstützt wurden sie hiebei von den BRK-Wasserwachten aus Grafrath, Germering und Olching sowie den Feuerwehren Fürstenfeldbruck, Schöngeising und Grafrath. Von den Suchkräften wurde die Amper und die Uferbereiche der Amper bei Schöngeising und Amperaufwärts abgesucht. Zur weiteren Unterstützung und schnelleren Suche wurde ein SAR-Rettungshubschrauber der Bundeswehr eingesetzt. An den Uferbereichen kam neben einem Polizeihund auch die Rettungshundestaffel aus Landsberg und Starnberg zum Einsatz. Der Anfangsverdacht, dass es sich um einen Unglücksfall handelt wurde zunächst noch erhärtet, als die Mitteilung einging, dass ein Boot gleicher Art, gegen 16:00 Uhr, besetzt mit 2 jungen Frauen, auf der Amper bei Schöngeising, gesehen wurde. Gegen 19:30 Uhr ging einen weitere Mitteilung eines Zeugen ein, welcher mitteilte, dass er dass Schlauchboot bereits am Morgen gegen 10:00 Uhr an den Baum hängen sah. Aus diesem Grund konnte ausgeschlossen werden, dass die beiden jungen Frauen die Insassen des aufgefunden Schlauchboots waren. Die anfänglichen Hinweise auf einen möglichen Unglücksfall konnten im Laufe der Suche nicht bestätigt werden. Die Suche wurde trotzdem bis ca. 21:00 Uhr fortgeführt und dann aufgrund der einbrechenden Dämmerung Ergebnislos abgebrochen. Bei dem Schlauchboot handelt es sich um ein blau-gelbes Boot für ca. 2 Personen mit der Aufschrift banana.com. Die Polizei bittet den Eigentümer, dem oben genanntes Schlauchboot auf der Amper verloren ging, sich zu melden, um alle Zweifel, dass es sich um einen Unglücksfall handeln könnte, auszuschließen. Desweiteren werden Bootsbesitzer, denen ein Boot auf der Amper abhanden kommt, darum gebeten dies mit einer kurzen Beschreibung des Bootes bei der Polizei zu melden, um unnötige Suchaktion zu vermeiden.

Kommentare 2