Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

hypnotisiris


Free Mitglied, Stuttgart

Stuttgart steht (auf) Kopf!

Von Freitag den 13. bis Sonntag den 15. Juni '08 besetzte eine Gruppe junger engagierter Umweltaktivisten fünf große alte Bäume im Stuttgarter Schlosspark, die zusammen mit 250 weiteren Bäumen des Parks dem geplanten Großbauprojekt "Stuttgart 21" im Wege stehen und nach (!) den Kommunalwahlen im Sommer nächsten Jahres gefällt werden sollen.
Rund 20 Meter über dem "ground zero" campierten sie drei Tage und zwei Nächte lang unter reger Anteilnahme, ja Beifall der Stuttgarter Bevölkerung in den Baumkronen, um dem demokratievergessenen Stuttgarter Gemeinderat schon einmal einen Vorgeschmack zu geben, dass er mit allen Formen des bürgerschaftlich-zivilen Widerstands zu rechnen hat, wenn er gegen die 67.000-fach dokumentierte Ablehnung des Wahnsinnsprojekts "S21" daran gehen sollten, aus Stuttgarts grüner Lunge für 15 jahre die größte Baustelle Europas zu machen.

Dass ausgerechnet in der mit Feinstaub höchst belasteten Stadt Deutschlands ein essentieller Teil des Parks platt gemacht und die größte Baufahrzeuge-Armada Europas über ein Jahrzehnt lang dort mit schwerstem Gerät herumdieseln soll, ist eine von vielen Ungeheuerlichkeiten, die dieses Projekt mit sich bringen würde.

Mehr dazu siehe unter http://www.kopfbahnhof-21.de/index.php?id=118

oder unter folgenden Bildern:

Abrisskandidat oder „klügster Kopf Europas"?
Abrisskandidat oder „klügster Kopf Europas"?
hypnotisiris

Stuttgarter Hauptbahnhof bald ausrangiert? - EIN GROSSTADT-KRIMI!
Stuttgarter Hauptbahnhof bald ausrangiert? - EIN GROSSTADT-KRIMI!
hypnotisiris

Gleis 9 ¾
Gleis 9 ¾
hypnotisiris

Hobbits in Lummerland
Hobbits in Lummerland
hypnotisiris

Kommentare 1

  • Klaus al pronto 19. Juni 2008, 9:09

    Wenn ich richtig informiert bin, wird Stuttgarts Zentrum zu einer belastenden Baustelle für etwa 7-10 Jahre.
    Kann sich die schwäbische Metropole so viel Verlust an Lebensqualität und nachhaltige Umweltschäden in Folge des Projekts S21 leisten ? ... ich sage NEIN ...
    Herzliche Grüsse, Klaus

Informationen

Sektion
Klicks 2.222
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz