Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
444 6

Michael Schomann


Basic Mitglied, Hannover

Sturmsegeln

Vielleicht hätte ich dieses Bild auch bei mißglückten Bildern reinstellen können, weil es etwas unterbelichtet ist. Das Foto ist während eines Segelkurses mit Uni Jollen auf der Kieler Förde entstanden.

Kommentare 6

  • Michael Schomann 6. August 2001, 21:58

    @Heike: Das Bild oben ist das Kontrastverstärkte Originalbild und eindeutig das interessantere. Das Original zeige ich nur bei einem geselligen Abend mit dem Diaprojektor. Mit leisen Bildern meinte ich mein Originalbild oder ein anderes Beispiel: Ich habe vorher zwei Wasserbilder in die FC gestellt. Das Zweite ist wesentlich farbenfroher und kassierte wie zu erwarten bisher mehr Anmerkungen als das Erste, das ich persönlich wegen der Unschärfe im vorderen Bildteil, was das Wasser unglaublich weich macht, interessanter finde. Das Erste ist ein leises Bild.
  • Heike Völker 6. August 2001, 21:47

    @Michael: Wenns unscharf wird, hat´s keinen Zweck, abzuschneiden. Bekommen wir die verbesserte Version auch zu sehen? Würde mich interessieren.
    BTW: was meinst Du mit "leise Bilder", inwiefern gehen die unter?
  • Michael Schomann 6. August 2001, 21:34

    @Sascha: Die mystische Stimmung war in der Tat vorhanden, da in meinem Rücken dunkle Sturmwolken aufzogen und wie man an der Stellung der gerefften Segel erkennen kann, wir da hineinsegelten, mit der Sonne am Heck. Allerdings habe ich diese Stimmung noch verstärkt; siehe Kommentar zu Heike.
  • Michael Schomann 6. August 2001, 21:29

    @Heike: Habe deinen Vorschlag mit dem Ausschnitts Segelboot gleich mal ausprobiert. Leider ist dort schon eine große Unschärfe im hinteren Bildbereich, der bei den diffusen Wolken nicht so auffällt, jedoch beim Boot. Das macht das Bild irgendwie unansehnlich. Die Olympus XA Sucherkamera ist zwar mit dem festen 35 mm Objektiv schon sehr tiefenscharf (so richtig scharf wird eigendlich nie was), jedoch hatte ich in diesem Fall auf Nah eingestellt. Außerdem muß ich gestehen, habe ich das Bild durch eine nachträgliche Kontrastverstärkung am Rechner interessanter gemacht. Manchmal habe ich den Eindruck, das hier bei FC die "leisen Bilder" untergehen.
  • zett42 6. August 2001, 21:16

    missglückt ist es auf keinen fall! eine ganz eigenartige, mystische stimmung, die mich fasziniert!
    hättest du länger belichten, wären bestimmt nur die wolken noch weiter "ausgebrannt"...so passt es genau,finde ich
  • Heike Völker 6. August 2001, 21:15

    Tja, wenn der Segler rechts unbedingt mit auf´s Bild soll, dann ist es in der Tat etwas zu dunkel geraten. Allerdings: gerade durch die Unterbelichtung entsteht eine fantastische Stimmung.
    Was würdest Du davon halten, das Bild radikal zu beschneiden, und nur das linke Segelboot zu zeigen - hochkant. Also auch unten so abschneiden, dass unterhalb des Bootes zwar noch Wasser zu sehen ist, aber nichts vom zweiten Boot. Hab ich gerade nach der "Abdeck-Methode" ausprobiert. Ich finde, das kommt gut.
    Gruß, Heike.

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 444
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz