Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Streifengänse, Liebes-Spiele

Streifengänse, Liebes-Spiele

945 2

Gerd Petzold


Pro Mitglied, Islisberg

Streifengänse, Liebes-Spiele

Ein Streifengans-Paar am Klingnauer Stausee (CH)!

Die erste Begegenung mit ihnen und irgendwie haben sie mich in ihren Bann gezogen:
Fast 100 Fotos am 28. Mai von ihnen!

Doch, was haben wir da? Gefangenschaftsflüchtlinge. - Nun, grundsätzlich möchte ich ihnen sehr die Freiheit gönnen. Warum sollten sie ihr Leben auch hinter Gittern verbringen, diese wunderschönen, friedvollen Tiere!

Nun, ich mußte diese lieben Tierchen sogar auch gleich vor einem aggressiven Schwan beschützen.

Aber, gehören Sie eigentlich in die Natur hier? Sie sind ja in Zentral-Asien zuhause. Also gehören sie hierher genausowenig wie Schwäne und Rostgänse! - Beide Arten wurden von Menschen eingeschleppt und verdrängen seitdem einheimische Wasservögel! Ja, sie töten sogar deren Jungvögel. (Wenigstens weiß ich das von den Schwänen.)

Alle sind sie wunderschöne Vögel. Aber, wäre die Natur nicht ohne menschliche Eingriffe viel besser dran und in den einzelnen Regionen abwechslungsreicher???

Kommentare 2

  • Aurora G. 14. Juni 2005, 22:07

    Hier muss ich Dir recht geben!! Die haben sogar eine 1/3 Flüge amputiert! Das Bild ist sehr gut gelungen und die sind nicht so einfach zu fotografieren! lg., Aurora
  • Anne-Dore Schwarz 11. Juni 2005, 20:16

    sehr guter Text zum nachdenken, man macht sich selten Gedanken, sondern sieht nur Tiere, die nicht so häufig sind und freut sich. Aber der Mensch greift halt gerne in die Natur ein, ob es richtig ist??
    Auf jeden Fall hast Du uns ein schönes Foto von einer hier nicht so häufig vorkommenden Gänseart eingestellt.
    VG Anne