Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Tiberni


Basic Mitglied, Friesische Karibik

Strandaufspülung

Anspülung von Sand am Strand von Nieblum
Zur Aufspülung am Land nähert sich das Schiff bis auf ca. 2 km der Küste. Dort wird es an eine Rohrleitung (Düker) angebunden, die als Verbindung zwischen Schiff und Strand dient. Diese Arbeit ist kompliziert und kann nur bei einem geringen Seegang von weniger als 5 Windstärken durchgeführt werden. Das Wasser-Sand-Gemisch wird mit einem Druck von 7 bar an den Strand gepresst und mittels großer Bulldozer verteilt. Nachdem der Sand zurechtgeschoben ist, kann er sofort wieder betreten werden. Wenn der Einsatz dieser aufwendigen Technik nicht durch schlechte Wetterverhältnisse beeinträchtigt wird, können pro Tag etwa 300 Meter Strandlänge aufgefüllt werden - Wikipedia -

Kommentare 1

  • Wilfried Langfeldt alias A.Harry 7. Oktober 2012, 1:48

    Moin,.... warst du ganz in meiner 'Nähe' ? , oder wird das nicht nur vor Sylt praktiziert... ?? ... gedeckter Tisch für die vielen Möwen.. informative Aufnahme
    es grüßt Wilfried

Informationen

Sektion
Ordner Föhr
Klicks 475
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera SLT-A57
Objektiv ---
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 300.0 mm
ISO 200