Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Nico Winkler


Basic Mitglied, Ellerau, Schleswig-Holstein

Strahlenteiler für Sony DSC f717 [für 3D-Bilder ]

[Beschreibungsbils ist ein Stereo für Parallelblick ]

Beispielbilder:

Champagner
Champagner
Nico Winkler
Der kleine ganz groß [3D]
Der kleine ganz groß [3D]
Nico Winkler


WEIß "Grundplatte" Lochplatte 100mm*240mm (unbearbeitet)

BLAU "Spiegelhalter 1&2" Spiegelhalter für die Bildteilenden Spiegel (2Winkel die so aufeinander befestigt werden das die Spiegel in einem Winkel von 90° zueinander Stehen.)

GELB "Spiegelhalter 3&4"Winkel die mit Schrauben auf der Grundplatte befestigt werden, zwischen Mutter und der Grundplatte befindet sich bei mir jeweils eine Druckfeder damit sich der Spiegel nicht Verdrecht, ich ihn aber ohne die Schrauben lösen zu müssen verstellen kann.

Ich glaube Ocker ;-)"Kameraträger"
Blech in der Form eines "T" hinten mit der Üblichen Befestigung für Kameras (ein Kleiner Stift der das Verdrehen der Kamara verhindert und ein Loch durch das man die Kamera mit einer Befestigungsschraube (1/4" gewinde) am Strahlenteiler befestigen kann...)

SCHWARZ Schrauben (alle M5 )


nicht aufgefürt sind die Spiegel... kann sich aber sicher jeder Vorstellen... (normale Rasierspiegel), sie werden an die Flächen der Winkel geklebt...
Hier mal ein Foto (ein dank an Engelbert)
Nico und sein Strahlenteiler
Nico und sein Strahlenteiler
Engelbert Mecke
und eine cad-darstellung
für Kreuzblicker
für Kreuzblicker
Nico Winkler


INFOseite:http://home.t-online.de/home/agp.herbig/german/stereofotografie_frame.htm?own

Kommentare 25

  • Andreas Schönburg 6. Februar 2007, 20:25

    @ Werner

    Hallo, habe mir schon vor einiger Zeit aus eben diesem Grund eine "Blaubär" gekauft. Vorher den (ebay)Verkäufer extra gefragt ob da Glasspiegel drin sind (ja). Aber doppelte Fehlanzeige. Erstens - das Teil ist aus billigstem verspiegelten Plastic. Zweitens - die Filmführung im Blaubär ist nicht plan sondern stark gekrümmt. Damit solltest du ziemlich starke Verzerrungen in deiner Cam bekommen. Mein einziges Plus: Ich habe das Ding wieder zusammengesetzt und es funktioniert noch ;-)

    Gruß Andreas
  • Nico Winkler 24. September 2006, 23:51

    Erich Fluck

    "Inneren Spiegel bekommst du hier :
    http://www.astromedia.de/shop/csc_fullview.php?Artikelnummer=414.ebs
    Einer kostet 2,10 Euro
    die äusseren hab ich hier bestellt:
    http://www.rotec-berlin.de/r_frames.htm?blech/edelstahlspiegel/edelstahlspiegel.htm
    Kosten mich 25 Euro, hab sie aber immer noch nicht erhalten, ( Wohnst du nicht in Berlin ?, du könntest hinfahren, tust was in die Kaffekasse und gut is es )
    Ich hab noch die alten Spiegel drin, aus einen alten Badspiegel geschnitten.
    Ich komm gut zurecht mit den Verzerrungen, im Stereo Photo Maker gibt es eine automatische Justage, das klappt sehr gut, oder such mal nach PTLens.
    Ich hab mal ein Beispielbild hochgeladen, hoffentlich klappt´s: http://img78.imageshack.us/my.php?image=p1040462vr7.jpg
    So kommt es aus der Kamera, ist nur verkleinert.
    Ich denke das es gar nicht so verzerrt ist und mit dem Streifen muß ich leben. Was meinst du dazu ?
    Mein Teiler wiegt 1500 Gramm, mit Kamera über 2 Kilo. Ist also kein Leichtgewicht."
  • Nico Winkler 7. Mai 2006, 23:01

    @Gerrit
    nen Smiley kann ich da nicht finden... nur son hönisches *GGGGG*

    Spannend find ich das du jetzt auch noch anfängst meine Bilder nachzustellen.
    Die Bahn kommt...
    Die Bahn kommt...
    Nico Winkler
    Ave Amor - 42 ways to leave your lover
    Ave Amor - 42 ways to leave your lover
    Gerrit Brodmann


    Gruß der Nico
  • Dirk Leyhe 5. Juli 2005, 21:23

    PS: Und statt teurer Hardware sollte man sich vielleicht mal nen gescheiten Webdesigner zulegen, was? ;o)
  • Dirk Leyhe 5. Juli 2005, 21:18

    Also mal ganz im Ernst: Ich finde das Projekt klasse. Auch ich wollte mich mal mit Stereofotografie beschäftigen, aber ein billiger Adapter aus billigen Plastik, ohne jegliche Einstellmöglichkeiten für über 100 Euros und dann noch nicht mal für meine Kamera passend? SO ein Quatsch. Auf google habe ich mich dumm und dämlich gesucht und hatte dann bereits mit ähnlichen Entwürfen angefangen, bevor ich auf diese Community stieß. Hut ab kann ich nur sagen und weiter so Nico. Lass dich mal von Dukatensch... nicht aus dem Konzept bringen, denn ich finde auch, dass das Equipment einige Euros zu heftig ist.
    Und @ Gerrit: Mag sein, dass es da ganz tolle Kameras gibt, aber auch diese kosten. Ich weiß ja nicht wie vile deiner Fotos gekauft werden, dass man da so locker über "einige" Euros sprechen kann, ich kann nur sagen, dass eine Pentakon um einiges günstiger als die Kiev ist, und ob da diese Adapter passen ist dann das nächste. Aber auch dann zahlt man um die 100 Euros nur für die Kamera. Und abgesehen davon leben wir doch im Digitalzeitalter, oder? Warum rüsten denn alle wie wild ihre Hasselblads mit >10 MPixeladaptern von Kodak aus? Aber was das wieder kostet....
    Ich kann nur sagen, dass ich mit meiner Dimage7 (etwas altes Modell) rundum zufrieden bin und auch mal gerne einen Abstecher in die Stereofotografie machen würde. Aber ganz bestimmt nicht für mehrere hundert Euros, weil ich mir dann nämlich wirklich die 7i als Zweitgerät zulegen würde...

    Grüsse an alle Bastler
  • Gerrit Brodmann 6. Juli 2004, 19:01

    Danke, mit Deinem erneuten Versuch von Dir abzulenken, wirfst Du ein recht eindeutige Bild auf Dich. Du scheinst zu denen zu gehören, die nur "Supi! und "Toll!" als Kommentar akzeptieren und ansonsten nicht Kritikfähig sind.

    Ich kann auch den Spass am Basteln verstehen, mache ich auch selber gerne. Wenn mich aber jemand mit nem Smilie (!) darauf hinweist, daß ich das Rad grade neu erfunden habe, spiele ich nicht die Leberwurst und versuche den anderen ans Bein zu pinkeln, um von mir abzulenken.
  • Nico Winkler 6. Juli 2004, 17:39

    Hmm mag sein das du den Sinn des bastelns nicht verstehst... wirklich schade aber nicht mein Problem.

    mag sein dass man das mit dem arbeiten, Geld verdienen und kaufen auch hin bekommen hätte. Nun bin ich gelernter Industriemechaniker und hätte nur für jemanden etwas gebaut um geld zu verdienen um mir etwas gebautes kaufen zu können, dabei den stress von bezahlter Arbeit gehabt und nicht das glücksgefühl erlangt, welches eintrat als die Kiste funktioniert hat.

    Ich bin sehr glücklich, das ich ihn selbst gebaut habe...

    aber egal...

    So habe mal deine Seite aufgerufen und war ganz entzückt von den tollen Stereos, die es da zu sehen gab http://gerrit.brodmann.com/projects/trollskogen/trollskogen1.html

    und man kann sie kaufen... für nur 700Euro "with viewers"

    ;-O with viewers... is der aus Gold???

    aber vielleicht fehlt mir für dein Bild auch nur der Sinn wie dir der Sinn fürs selbst gemachte.

    einen schönen Tag noch
    der Nico
  • Gerrit Brodmann 6. Juli 2004, 11:21

    @ Nico

    Kommt jetzt die beleidigte Leberwurst raus, weil nicht jeder nur Lob bringt oder wie soll ich Deine Antwort verstehen? Du hast nach Kommentaren geschrien, also mußt Du auch damit rechnen, daß nicht alle nur "Supi" ablassen.

    Was das "Nicht Geld haben" betrifft, so kann ich es durchaus nachvollziehen. Allerdings stellt sich die Frage, ob man in den vielen Stunden Entwicklung nicht eher hätte arbeiten können und dann etwas fertig kaufen.
    So teuer sind Stereokameras auch nicht, es gibt da einige recht brauchbare russische Modelle auch in 6x6, welche keine schlechteren Ergebnisse als diese Vorsätze liefern, welche Bauartbedingt schon Nachteile haben.

    Auf Deinen plumpen Provokationsversuch gehe ich mal nicht weiter ein. 8-(


  • Nico Winkler 5. Juli 2004, 22:03

    Man kann sich darüber lustig machen das jemend etwas gebaut hat was es schon seit ca 60 Jahren gibt.
    Man kann es aber auch einfach respektieren... zumal ich qualitativ bessere resultate zustande bringe als die billigen Strahlenteiler und günstiger gebaut habe als es brauchbare Strahlenteiler zu kaufen gibt. Dazu kommt der eigene Stolz den man erlangt, wenns fertig ist und funktioniert...
    Und was für dich ein paar Euro sind sieht für einen Studenten der von Bafög lebt schon ganz anders aus.
    Toll das du dir eine Stereokamera leissten kannst frag mich nur ob du sie auch bedienen kannst und die Bilder brauchbar ins Internet bekommst schließlich ist nicht ein Stereo von dir zu sehen.

    Gruß der Nico
  • Gerrit Brodmann 5. Juli 2004, 19:27

    Ich gratuliere, Du hast mit Deiner Konstruktion ein bestimmt 60 Jahre altes Prinzip neu erfunden *GGGGG*

    Diese Vorsätze gibt es edel für Leica und Co, Exacta oder auch "Noname" aus Plastik für ein paar Euro zu kaufen.

    Ich bleib da vorerst lieber bei meiner echten Stereokamera 8-)
  • Nico Winkler 4. Juni 2004, 20:52

    Jau...
    "am Rande" Ich dacht aucht erst dass "normale" Spiegel nicht ausrechend sind... wollte mir aber nicht unnütz furchtbar teure Oberflächenspiegel zulegen... als ich es mit nur 1 Euro Teuren Rasierspiegeln versucht habe war ich mit dem Ergebnis schon recht zufrieden (was die Bildschärfe betrifft)
    Grill...
    Grill...
    Nico Winkler
    .

    Wenn geld keine Rolle spielen würde nimm Oberfl. Spiegel. Aber wenn geld keine Rolle Spielt würd ich Cams koppeln... ;-) kurz glasspiegel reichen.

    "viel wichtiger"
    ja, 90° währen wohl Sinnvoller gewesen... da ich nun jedes Bild vorher entzerren muss... ergab sich bei mir aus Platzgründen auf der Grundplatte so... nix Konversion das stellst du alles Später mit den Außenspiegeln ein.

    "nicht so wichtig" verzerren würd ich lassen... zumindest mit den Spiegeln... das kannst du sicher gar nicht bezahlen, gebogene Spiegel zu fertigen... wenn würde ich die Bilder digital Stauchen... bzw. einfach beschneiden...


    "zusatz"

    -Montiere dir die Außenspiegel beweglich aber nicht lose rum klappernd (mit federn) das ermöglicht ein Verstellen der Bildachsenkonversion. (Wichtig für Motive relativ dicht vor dem Teiler)

    -Plane von vorn herein ein Gehäuse ein... zum schirmen von Fermdlicht, welches dir sonst in die Spiegel Springt und "lensflairs" erzeugt.

    -Schaffe dir die Möglichkeit die Kiste auf ein Stativ zu stellen.

    -Baue nicht aus Stahl ( Dichte = 7,85 g/cm3 ist einfach zu viel... ;-) )

    viel Erfolg... ;-)

    wie bist du denn auf meinen Strahlenteiler aufmerksam geworden übel google???


    Gruß der Nico
  • Tobias Nackerlbatzl 13. April 2004, 12:16

    Habsch hier etzwa noch GAR NICHT angemerkt?! Wie schändlich, ich schäme mich... ;-)
    WIrklich eine geile Konstruktion, das Teil, durfte es ja schon selber in den Händen halten. :-D Und mittlerweile haste den Dreh ja auch langsam raus, die letzten Ergebnisse waren ja schon ziemlich gut.

    LG,
    der Nackerlbatzl.
  • Engelbert Mecke 9. November 2003, 14:20

    Nico... den einen kriegst du von mir:-)

    Der Scheinfenster Award - Teil 1 (Geschlossen!!!)
    Der Scheinfenster Award - Teil 1 (Geschlossen!!!)
    Ro Land


    Gruss Engelbert
  • Nico Winkler 9. November 2003, 9:17

    danke... nu brauch´s nur noch einen ;-)
    LG der Nico
  • Ralf Fackiner 9. November 2003, 6:59

    Sehr gut gemacht und lehrreich! Beispielhaftes Stereo für technische Motive. Gruß von Ralf
    Der Scheinfenster Award - Teil 1 (Geschlossen!!!)
    Der Scheinfenster Award - Teil 1 (Geschlossen!!!)
    Ro Land