Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Peter Hinz


Free Mitglied, Lübeck

Stockholm, Sergels Torg

einer der zentralen Plätze der Innenstadt mit Büro-Hochhäusern und Bankpalästen.. Hier treffen sich die Menschen, die tagsüber aus den T-Bahn Schächten (U-Bahn) eilen.
Leica R4 Elmarit R 1:2,8/28
Fuji Sensia 100
Scan v. Dia

Kommentare 11

  • Erland Pillegaard 24. März 2004, 20:19

    Hi
    Very good pictures
    erland
  • Peter Hinz 14. Februar 2004, 18:00

    @Mita, det är riktig. jag säger: tack för kommentaren.
    @Esbjörn, nochmals vielen Dank für Deine Meinung.
    Und, ich werde mir viel Mühe geben.
    lg
    peter
  • Esbjörn Strid 14. Februar 2004, 2:43

    Hi Peter,
    die Übersetzung von "Hötorgsskraporna" hat ja Janne schon geliefert, was das Bild angeht bleibe ich bei meiner Meinung ; Gut!
    Die Perspektivverzerrung macht hier das Bild erst lebendig, wie kriegt man sonst diese Häuser alle zusammen auf ein Bild? Die kleinen Fehler beim Scannen kannst du ja nächstes mal vermeiden ;->

    LG Esbjörn
  • Peter Hinz 12. Februar 2004, 18:19

    Hej Jan,
    tusend tack skall du har.
    mh
    peter
  • Jan A 12. Februar 2004, 18:10

    Peter,

    Hö-torg-skraporna
    Hö = Heu
    Torg - Marktplatz
    Skraporna - Kratzer

    Hötorget = ein Platz in Stockholm (links hinter dem 5. Hochhaus in deinem Bilde). So hieß der Platz schon in den 1640er Jahren. Man vermutet daß die Bauer vom Lande mal hier Tiere und Heu verkauft haben...

    Hötorgsskraporna ist also die Kratzer am Hötorget!

    :-)

    vg Janne
  • Peter Hinz 12. Februar 2004, 17:53

    Oha, ich hätte nicht gedacht, daß die gewählte Perspektive Euch so gefällt. Ich hatte aber kaum eine andere Möglichkeit den Bauwahnsinn so zu zeigen. Andererseits aber auch Beeindruckend. Man kommt sich ziemlich verloren vor, wenn man dort entlang bummelt. Der eigentliche Platz aber, ist großzügig mit Springbrunnen gestaltet. Foto folgt. Der scan weist leider auch einige Macken auf. Ich bitte um Nachsicht. Danke!!
    @ja Oskar, wenn der Lavendel nicht wäre.
    @Holger, ich danke Dir.
    @ Tanja, wenn Du arbeitest merkst Du ja nichts davon. Und bei Feierabend schnell weg ;-))))
    @ Barbara, mit nem 28 er Weitwinkel und wegen des großen Platzes davor ging es. Freut mich, wenn Du schon fast eine Stockholmerin bist ;-))) zu1. hab ich noch nicht gelesen. zu 2. nein, kann ich ich nicht mit dienen;---(((
    @ Esbjörn, Hötorgsskraporna bedeutet das evtl. auf deutsch "Hochhauskratzer"???
    @ Jan, super, Deine ausführlichen Hinweise zu diesem Platz in Stockholm.
    lg
    Peter
  • Jan A 12. Februar 2004, 13:16

    Hej Peter!

    Ach ja, die "Trumpetstötarna" (etwa Trompetensignale) oder Hötorgsskraporna, wie Esbjörn schon sagte. Ein Monument der Bauwahnsinn der 60er Jahre. Früher stander hier alte Häuser, die man zerrissen hat um Platz für diese Giganten zu machen. Als man fertig war, meinte man, man habe die Stadt schöner gemacht. Ob ja oder nein? - jeder muß selber antworten... :-) Aber irgendwie sind sie intressant - ein Zeitdokument und eine typische Architektur für die 60er Jahre.

    Dein Bild gefällt mir!

    Wie schon gesagt wurde ist der Bildwinkel sehr gut. Den Vordergrund finde ich etwas unruhig und überlegte es mir ob man vielleicht die Lampe und die Menschen rechts wegschneiden könnte. Aber dadurch verschwindet ja auch die Lebendigkeit der Stadt. Ich glaube, es gefällt mir wie es ist!

    mvh Janne
  • Gottfried Stutz 11. Februar 2004, 13:43

    Das kippt alles ganz schrecklich nach hinten um :-(
    Staub und Flusen auf dem Scan zeugen von mangelnder Sorgfalt bei der Bearbeitung.
  • Esbjörn Strid 11. Februar 2004, 12:33

    Die "Hötorgsskraporna" aus ein sehr schönes Perspektiv, gefällt mir sehr.

    LG Esbjörn
  • Holger M 11. Februar 2004, 6:13

    ein klasse Blickwinkel,Peter
    LGH
  • Oskar Havos 10. Februar 2004, 22:09

    eine gewaltige "Hochburg" würde man in stockhoöm (weiss auch nicht warum) gar nicht vermuten.
    der lavendel und die wolken, geben doch noch einen hauch von natur wieder.
    lg
    ossi

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 2.054
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz