Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Galerie Pixeljunkie


World Mitglied, Möckmühl BW

Kommentare 3

  • Engelchen 10. Oktober 2007, 10:53

    bea passt! :)
  • Achim Hasse 20. September 2007, 17:26

    Hallo Bernhard,

    Du hast ja anscheinend in der letzten Zeit Spaß am Bearbeiten speziell in Richtung Tonemapping gefunden. Die Motive hast Du dafür auf alle Fälle schon sehr passend ausgesucht, auch die Perspektiven gefallen mir sehr gut. Bei der Umsetzung der Bearbeitung hapert's teilweise noch ein wenig, aber bei dem Stil ist aller Anfang schwer.

    Es finden sich in Deinen Bildern eigentlich die typischen Dinge, die man am Anfang nicht so richtig in den Griff bekommt. Z.B. verrauschte Stellen, stumpfe oder verfärbte Stellen, Lichtsäume an Kontrastkanten.

    Ich finde dieser Truck ist Dir bisher am besten gelungen. Auch wenn hier und da schon noch ein paar Kleinigekeiten stören.

    Da ich nicht gerne nur meckere, hier ein Tipp für Dich:

    Erstmal ist es wichtig ein gutes Augenmaß dafür zu entwickeln was geht und was nicht geht. Das beste Tonemapping (wenigstens am Anfang) ist das, was man, nicht unbedingt sofort sieht. Deshalb: so groß der Reiz auch sein mag, die Regler bei Photomatix lieber etwas weniger aufdrehen. Besser anschließend noch eine "normale" Tonwertkorrektur machen und wenn Du mit Photoshop arbeitest ist auch die Tiefen/Lichter Funktion ein prima Werkzeug.

    Wenn nun doch mal solche Stellen wie hier enstanden sind - Rauschen um die Vorderräder (oder Lichtsäume entstehen an Kontrastkanten z.B. Dächer - Himmel, oder der Himmel wirkt stumpf, verrauscht, rosa oder lila stichig o.ä.), kann man das ziemlich einfach in den Griff bekommen. Man sollte probieren, Teile des ursprünglichen, ungemappten Bildes zu integrieren (bietet sich beim Himmel immer an)

    Dazu brauchst Du ein EBV-Programm in dem man mit Ebenen arbeiten kann (Photoshop, oder Paintshop, Ulead PhotoImpact). Einfach das gemappte Bild als Ebene über das ungemappte legen und mit dem Radiergummi (Deckkraft passend einstellen, darf meist viel weniger als 100% sein), die betroffenen Stellen bearbeiten. Das geht ganz fix und easy und man muss noch nicht einmal besonders genau arbeiten.

    Du kannst bei verrauschten Stellen auch folgendes probieren: Ebene duplizieren, mit einem Entrauscher-Plugin (z.N. NeatImage) entrauschen und anschließend dort wieder wegradieren, wo man Stellen hat in denen die Details nicht verloren gehen dürfen.

    So, ich hoffe, das hilft Dir ein wenig.

    Achim

    P.S.: Wenn Du mal Fragen in der Richtung hast, kannst Du mich jederzeit ansprechen.

  • Mutzi1 19. September 2007, 21:33

    Ich find es super!