Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Stinko (Ginkgo) biloba - Früchte

Stinko (Ginkgo) biloba - Früchte

3.230 6

Michaela Heckers


Free Mitglied, Krefeld

Stinko (Ginkgo) biloba - Früchte

Ginkgo biloba - der Baum Goethes, ein lebendes Fossil - kann im Herbst mit seinen Früchten für die Anwohner eine ganz schöne Plage sein, denn das Fruchtfleisch wandelt sich im Laufe des Reifungsprozesses nahezu komplett in Buttersäure um.
Tritt man unbemerkt auf eine solche Frucht und geht dann in seine Wohnung, so wird man´s gaanz schnell am Geruch erkennen (wie Laterne gaaanz unten, wo all die kleinen Hunde drankommen - Ihr wißt schon, was ich meine)... :-(
Bei den Anwohnern unserer Straße (die beidseitig komplett von diesen Bäumen gesäumt ist) ist er deswegen umgetauft worden in "Stinko" biloba!
Verwandte der heutigen Ginkgos gab es schon im Perm. Ihre Blütezeit war im Jura - Was muß es in dieser Zeit infernalisch gerochen haben (wenn man bedenkt, daß die Saurier sicherlich auch nicht nach Chanel No. 5 gerochen haben)!!!

Kommentare 6

  • Martin Lützenrath 5. Juli 2005, 19:39

    tolles Bild, aber scheint mir etwas überbelichtet hier auf dem Laptopmonitor --- 1/2 Blende weniger, und die Detailzeichnung wäre etwas besser rausgekommen

    lg Martin
  • Michaela Heckers 1. Juli 2005, 16:56

    @ Richard:
    Danke für das Lob!
    Ich drücke Dir die Daumen, daß Dein Bäumchen ein männliches ist und Du so nicht in die Verlegenheit kommst, diese Früchte vor (oder hinter) Deinem Haus liegen sehen zu müssen! ;-)
    @Christiane:
    Du weißt, wovon Du sprichst, nicht wahr...?!? ;-)))
  • Christiane B. 2 1. Juli 2005, 1:52

    heruntergefallene ginkgo-früchte machen sich erfahrungsgemäß auch in auto-lüftungsgittern sehr gut. da hat man dann länger was davon. ;-)
  • Michaela Heckers 30. Juni 2005, 15:31

    @ Rosa und Norbärt:
    Wenn ich aus dem Fenster sehe (ich wohne im dritten Stock unter dem Dach juchhee), graut mir bereits vor dem Herbst, denn die weiblichen Bäume (Ginkgos sind als einige der wenigen Baumarten noch zweigeschlechtlich) die vor dem Haus stehen, tragen mehr Früchte als je zuvor...
    Ich weiß sogar von Versuchen, den einen oder anderen mit Kupfervitriol zu vergiften, aber das war wohl von vornherein zum Scheitern verurteilt, denn wenn sie so hart im Nehmen sind, daß etliche von ihnen sogar in der Abwurfzone der Bombe von Hiroshima überlebt haben, was soll ihnen dann Kupfervitriol anhaben... ;-)
    Und Norbärt: Du brauchst es nur zu sagen - ich schicke Dir im Herbst gerne mal ein Beutelchen des betörenden Dufts vorbei... ;-)))
    @Rolf: Vielleicht sollte ich mal wieder meinen Monitor kalibrieren...? Bei mir sehen die Früchte auf der beleuchteten Seite zwar hell aus, aber nicht überstrahlt...
    Danke für die Anmerkungen!
  • Rolf Skrypzak 30. Juni 2005, 15:14

    Interessantes Foto und informativer Text, ich finde die Früchte allerdings etwaszu überstrahlt, gruß rolf
  • n o r B Ä R t 30. Juni 2005, 12:29

    betörender Duft ..
    *fg*